Scheinbar kann ich echt nicht mit meinem Kind umgehen....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lotte79 04.05.10 - 08:48 Uhr

oder wie erklärt es sich sonst, dass er ja bei Oma angeblich immer soooo liiieeeb ist?#augen

Aber guten Morgen erstmal,

ich befürchte das ist doch mehr ein Silopo aber ich kanns allmählich nicht mehr hören.

Nur kurz zur Info: Meine Mutter und Schwiegermutter passen drei Tage die Woche im wöchentlichen Wechsel auf Niklas auf, da ich arbeiten gehe.

So von meiner Mutter höre ich dann ab und an mal das Niklas halt nicht gut drauf und bockig war (wie es ja so ist im Trotzalter:-)).

Meine Schwiegermutter allerdings (und es ist kein Drachen, ich mag Sie, sehr sogar) erzählt mir immer und immer wieder, das Niklas ja so lieb bei Ihnen war. Er bockt nicht ist das allerliebste Kind und so süssss.....#augen

Wisst Ihr wenn ich das mal höre ists ja ok. Aber sie lässt Niklas so dermassen als kleinen Prinzen dastehen das mir die Ohren schlackern. Wenn er wirklich nie bei Ihr bocken sollte mache ich dann was falsch? Ich habe nen kleinen Zornigel und bei Oma ist alles tutti??
Sie erzählt es mir wirklich jedes Mal wenn wir uns sehen. Allmählich bekomme ich das Gefühl (obwohl ich sie so mag) das sie mir eins reinwürgen will. Von wegen ich würde was falsch machen:-(
Ich glaube jedoch eher Sie behandelt Ihn auch wie einen kleinen Prinzen. Da ist es doch kein Wunder wenn er nicht so viele Möglichkeiten zum bocken hat, oder?

Ach ja ich weiss Silopo aber ich durfte mir den Spruch gerade schon wieder anhören und es kommt mir zu den Ohren raus, sorry#hicks

Ich wünsche euch nen schönen Tag.

LG
Silke

Beitrag von andrea87 04.05.10 - 08:54 Uhr

Guten Morgen Silke,

bei uns ists ähnlich. Daheim hat er zeitweise Phasen - oh da könnt ich sterben:-( Trotzphase halt. Und schwupps iser bei Oma und Opa ist er der liebste Junge den es gibt. Allerdings auch nur wenn wir nicht dabei sind, sind wir auch bei Oma und Opa bockt er da genau so rum, wie zuhause auch. Ich denke mal, sie meint es nicht böse. Vielleicht verhätschelt sie ihn so arg das er bei ihr tatsächlich kaum od. auch gar nicht bockt -> kann ich mir aber nciht vorstellen. Hör drüber weg, ist leicht gesagt ich weiß, aber drüber aufregen und sich gedanken machen ob du was falsch machen könntest bringen nix.

Meine Schwiegermutter (komme auch gut mit ihr aus) sagt doch glatt jedesmal zu mir, ist doch nicht schlimm wenn er bockt er hat eben mal nen schlechten Tag -> toll aber das jeden Tag oder was? Da könnt ich schier die Krise kriegen. Hilft aber auch nix;-)

Lass dir nix einreden.

LG Andrea

Beitrag von lotte79 04.05.10 - 09:02 Uhr

Hallo Andrea,

danke Dir für die Antwort. Ich denke genau das ist auch der Grund. Sie verhätschelt Ihn dermassen. Wenn ich alleine schon sehe das Sie und Niklas fünf mal Ihr Eis tauschen weil sich unser Sohn immer umentscheidet welches Eis er essen möchte dann könnte ich nur#klatsch

Dann ist es natürlich kein Wunder, das er bei Ihnen anders ist als bei uns.
Ich glaube ja eigentlich auch nicht das Sie es böse meint. Wir kommen ja wirklich gut miteinander aus.

Aber ich kann diesen Satz nicht mehr hören:-[

LG
Silke

Beitrag von dany2410 04.05.10 - 08:56 Uhr

hallo,

also Leon ist auch viel bei den Omas und dort ist er auch immer brav... aber ic hglaube das liegt einfach daran dass die omas halt nicht so oft nein sagen wie wir mamas...

ich bringe leon einen Tag die woche zu meiner mutter da ist er oft morgens schon trotzig und ich bin froh einen entspannten TAg ( bin SS) zu haben...

und dort war er natürlich superbrav,... lieb und aja - er schläft mittags immer wobei er daheim oft einen Tag hat woe er alles tut um nicht zu schlafen :-)

also... ich mache definitiv auch was falsch.......

lg Dany

Beitrag von lotte79 04.05.10 - 09:07 Uhr

Hallo Dany,

danke Dir für die Antwort. Hm... komischerweise ist Niklas bei meiner Mutter auch bockig. Also scheinbar können wir beide nicht mit Niklas umgehen.
Nur bei meiner Schwiegermutter ist er das liebste Kind:-D

Ich nehms Ihr echt nicht mehr ab, das er so nie rumbockt:-)
Ich denke eher das Sie hier was schönredet bzw. Ihn auch wie einen kleinen Prinzen behandelt. Von daher hat er natürlich weniger Möglichkeiten zum bocken....

Ich kanns nur einfach nicht mehr hören#heul

LG
Silke

Beitrag von spatz85 04.05.10 - 08:57 Uhr

morgen silke,
kinder sind bei omas meist ansers, wenn fynn mal ein schlechten tag hat und unausstehlich ist, fahre ich auch mit ihm zur oma. da ist er ganz anders.
meist ist er aber niur bockich wenn er müde ist oder hunger hat, dann kann er richtig ecklich werden.
ein richtigen tipp kann ich dir leider nicht geben aber vielleicht sprichst du ma mit deiner schwiegermama was sie evt anders macht, oder es liegt einfach wirklich daran das es nur die oma ist. vielleicht wie alt ist den dein kleiner mann? vielleicht merkt er auch einfach das du genervt oder gestreßt bist und reagiert darauf bockig. die kids bekommen das ja mit wenn man nicht gut drauf ist.
lg spatz










Beitrag von kolbo-sauri 04.05.10 - 08:57 Uhr

Hallo,

ich bin mir sicher, dass Deine SchwiMu nur alles so perfekt darstellt und einfach nicht zugeben will, wenn er bei Ihr auch mal bockt.

Meine Mutter hat mal ne Stunde auf meine Kinder aufgepasst. Als ich dann wiederkam und fragte, ob alles ok war und ob sie geweint hätten, sagte sie nur: "Alles bestens, und wenn nicht, würde ich es nicht zugeben"

Allerdings ist es bei meiner Mutter nicht böse gemeint, sie möchte lediglich, dass ich kein schlechtes Gewissen habe, wenn ich ihr die Kinder mal kurz überlasse... Hilft aber auch nicht, wenn man im Endeffekt auch nicht weiß, wie sich die Kinder wirklich verhalten haben...

Ob Deine SchwiMu einfach Ihre super Fähigkeiten als Betreuungsperson darstellen möchte, oder auch nur möchte, dass Du Dir keine Sorgen bzw. ein schlechtes Gewissen machst, kann ich nicht beurteilen.

Allerdings glaub ich eher ersteres.... Dass sie nicht auch "Stress" hat mit Deinem Sohn, nehm ich Ihr auf keinen Fall ab!

LG

Beitrag von lotte79 04.05.10 - 09:13 Uhr

Hallo,

danke Dir für die Antwort.

Ich nehms Ihr auch nicht ab. Fakt ist zwar Sie behandelt Ihn wie Ihren kleinen Prinzen und tauscht zum Beispiel fünf mal Ihr Eis mit Ihm weil Niklas sich nie entscheiden kann was er will.
Aber das er so gar nicht bockt würde mich doch sehr wundern.

Ich vermute mal das hat so ein bischen was mit schönreden zu tun hat.

Meinetwegen soll sie Ihn wie Ihren Prinzen behandeln. Nur dieses ständige er ist ja soooo lieeeb! hängt mir zu den Ohren raus#augen

LG
Silke

Beitrag von clautsches 04.05.10 - 09:02 Uhr

Das ist ganz normal und zeugt von einer engen Bindung zwischen Mutter und Kind.
Bei der engsten Bezugsperson kann ein Kind absolut alles rauslassen, weil es weiß: "Mama liebt mich IMMER, völlig egal, was ich tue!"

Ausserdem: welches Kind hätte einen Grund, beim Oma-Verwöhn-Programm zu bocken? ;-)

Beitrag von lotte79 04.05.10 - 09:18 Uhr

Hallo Clautsches,

na dann hat Niklas ja ne echt enge Bindung zu mir (jipiehh;-))

Hm das merke ich mir dann wohl und mache es zu meinem Mantra wenn ich den Spruch mal wieder zu hören bekomme:-p

Danke Dir für die Antwort.

LG
Silke

Beitrag von mausebaer86 04.05.10 - 09:16 Uhr

Kenn ich !

Khira ist, wenn wir woanders sind (bei meiner Tante, bei ihrem Patenonkel etc) wie ausgewechselt ! Da kann sie dann aufeinmal richtig gut aus einem Becher trinken, spielt beim essen nicht rum und ist überhaupt viel "lieber"#aerger

Hier zu Hause ist sie der Teufel in Person, hatten grad gestern wieder einen Wutanfall aller erster Güte#aerger

Das gehört in dem Alter wohl dazu-da müssen wir wohl leider durch#schwitz


LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

Beitrag von woelkchen1 04.05.10 - 09:29 Uhr

1. Darf er dort alles, und hat deshalb keinen Grund zu bocken. Find ich auch in Ordnung, dafür ist sie Oma!

2. Ist es manchmal tatsächlich so! Mein Neffe war auch so. Allein bei Oma- liebstes Kind!!! Sobald die Eltern dazu kommen, wachsen ihm Hörner!

Und auch das find ich normal, Kinder wissen sehr wohl, dass zu Hause eben was anderes ist!

Allerdings kann ich dich auch verstehen, nerven würd es mich auch!

Mach es andersrum! Erzähle, dein Sohn ist IMMER lieb. Ist er mal bockig- und Oma kriegt das mit, dann sag:" Oh, das versteh ich jetzt nicht. Das macht er nur, wenn du dabei bist!"#rofl

Beitrag von baldurstar 04.05.10 - 09:38 Uhr

ich denke es ist nicht gut zu vergleichen wie ist er dort und dort...

kinder sind je nach ort und leuten verschieden.

kinder die daheim niemals gemüse essen finden das beim kumpel total lecker aber daheimw ollen sie es nicht.

kinder die daheim bocken tun es bei oma nicht...

aber eben oma ist ganz anders zum kind als mama. weil oma erstens nicht das kind erziehen muss und naja omas verwöhnen die kinder einfach mehr, lassen mehr durchgehen usw.

meine oma sagt auch bei ihr sind meine kinder engel...*g

wobei ich sie auch schon ertappte beim flunkern. sie stellt die kleinen auch mal braver dar als sie wirklich waren aber das macht mir nichts.

solang die kindern und omas gut miteinander klar kommen und spass haben ist es doch alles gut.

du kannst dich nicht mit oma vergleichen weil du als mama eine andre position und verantwortung hast.

freu dich einfach für dein kind das es mit oma so gut klar kommt und eine noch scheinbar sehr fitte oma hat :)

Beitrag von raena 04.05.10 - 11:54 Uhr

:-) ..... ist gaaaaaaaaanz normal!

1.) Was man als "unangenehm" empfindet ist immer relativ. Beispiel: Wenn meine Süße bei meiner Mutter bockt, dann ist meine Mama immer völlig aufgewühlt und gestresst, weil sie Angst hat was falsch zu machen (mangelndes Selbstbewußtsein) und dann erzählt sie es mir auch immer sofort, damit ich sie beruhigen kann, dass das Verhalten für ihre Enkelin normal ist und nichts mir ihr zu tun hat. Meine Schwiegermutter/-vater ist da aus härteren Holz geschnitzt, die haben noch zwei weitere kleine Enkel und stärkere Nerven, bei denen läuft ein Bockanfall unter normal und nicht erwähnenswert, sie konzentrieren sich lieber auf die schönen Momente!

2.) Mein Schwiegervater tut alles für seine Enkelkinder und Grenzen setzten ist extrem schwer für ihn, also haben die Kinder auch deutlich weniger Grund zu rebelieren. Meine Mama ist da konsequenter und daher gibt es da auch öfter Grund für einen Trotzanfall

3.) Manchmal wenn wir Mamas zu sehr in unserem Fahrwasser sind und gestresst, dann kann es auch schon mal passieren, dass wir in unserer Wahrnehmung uns zu sehr auf den Trotz fokusieren, dass wir die schönen, harmonischen Momente nicht mehr so wahrnehmen. Dadurch ist in unserer Wahrnehmung der Trotz viel stärker vertreten als es den Tatsachen entspricht.

LG
Tanja