Er, Ex, mitgebrachte Kinder ich & schwanger!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von :o( 04.05.10 - 08:48 Uhr

hallo,

was haltet ihr davon?

zur vorgeschichte:

mein freund hat eine einjährige tochter. sie lebt in einem anderen bundesland. er/wir versuchen so gut wie möglich den kontakt zu behalten. waren an geburtstag da, schicken päckchen, und und und.

sie war auch schon mit dem kind ihn besuchen.

zwischen mir und meinem freund fing es damals mit ner banalen bettgeschichte an. ich wußte, das er ein kind erwartet. irgendwann merkten wir, das wir nicht mehr ohne uns können. für mich war das kein problem, das es den zwerg gibt, mag natürlich auch damit zusammenhängen, das die kleene sehr weit weg wohnt. dazu muß ich sagen, hab ich ebenfalls ein kind mit in die beziehung gebracht. meine ist aber schon 9 jahre.
wir sind super glücklich, ja würde bald mal behaupten, wir sind seelenverwandt. nun erwarten wir ein gemeinsames kind, nicht geplant aber wir freu´n uns sehr auf das kind.

so nun zu der EX!!

sie ist um einiges jünger als ich, mit anderen worten, sie kann mir lange nicht das wasser reichen. sie hat via internet damals immer mehr mitbekommen, das wir was am start haben. ich muß dazu sagen, das mein freund den fehler gemacht hat. sie an der langen leine zu halten aus angst, sein kind nicht mehr seh´n zu dürfen. sie hängt an ihm, das hab ich schon sehr schnell mitbekommen. hab ihm von anfang angesagt, das er butter bei die fische machen muß, wenn er mit mir glücklich werden will. das tat er auch. das änderte aber nichts daran, das sie weiterhin an ihm klebt, auch trotz entfernung!!! ...mit anrufen...und immer den weg übers kind...jetzt dies, jetzt das...

versteht mich nich falsch, ich weiß wie wichtig es ist, das man den kontakt zum vater hält, mir ist das mit meiner tochter und ihrem vater auch sehr wichtig, aber alles eben in grenzen...ich kenne den unterschied zwischen genau richtig und maßlos übertrieben!!

so, nun waren wir am geburtstag bei denen, war auch super nett. wir haben uns sehr gefreut die kleene zu treffen. da haben wir ihr auch gesagt, das die kleene ein halbgeschwisterchen bekommt. sie ist völlig in tränen ausgebrochen. was mich wiedermal bestätigt hat, das sie noch viel zu sehr an ihm hängt. sie hat den mit sinnlosen fragen mich gelöchert. wie lange wir schon zusammen sind, was es wird, wie´s den heißen wird....und und und...

anfangs dachte ich, na gut, sie versucht nur irgendwie ein gespräch anzuzetteln...aber ne...

ihre panik ist, das es ein mädchen werden könnte und mein freund den namen geben könnte, den er schon bei ihrem gemeinsamen kind haben wollte, den sie abgelehnt hat.

seit her nervt sie mich via internet mit mails...wie´s mir geht...was das baby macht und und und...natürlich nicht einfach so...

jetzt wissen wir was es wird, sie hat mich auch gefragt. ich hab ihr aber nicht geantwortet. er hat es ihr gesagt, seither kommt keene nachricht mehr von ihr...nichts...

was mich nicht stört, aber wiedermal bestätigt!!!

und jetzt zum brüller...

nachdem sie jetzt weiß das es ein mädchen wird, und evtl den namen tragen könnte, den er sich sooo sehr wünscht, hat sie richtig arschwasser...

...ich muß dazu sagen, wir haben ihr von anfang an gesagt, das wir die kleene von ihr niemals vergessen, das sich für sie nichts ändern wird...

...also brauch sie keene angst um ihr kleene haben!!!

so, nun arschwasser....gestern erzählt mir mein freund, das sie ihn vorgestern angerufen hat und ihn gefragt hat, ob er das okay findet, das die kleene seinen namen mit trägt...sie möchte es gerne ändern, so das die kleene auch seinen nachnamen trägt...WAS!!!!!!

ein jahr nach der geburt, fällt ihr ein das die kleene seinen namen tragen soll...

er, naiv wie er ist...na klar...!!!

ich war sowas von schockiert gestern...ich sitzte hier, schwanger...und sie versucht sich ständig zwischen uns zu drängeln...nun damit...

...was soll die scheiße denn...

...zum einen finde ich es unmöglich, das über den kopf den kindes hinweg zu entscheiden...schließlich ist sie schon auf der welt, und sie hat einen namen...sie kann selbst entscheiden, ob sie später den namen ihres vaters tragen will....

zum anderen, fällt ihr jetzt ein...ein jahr später, das sie ihr den namen von ihm geben will...in der hoffnung ihn zurück zu bekommen...

meine güte, bin ich angepisst...warum ist das so?? liegt es daran, das mir die homone überscheumen, oder das ich schon soviel schlechte erfahrung machen mußte und nun schon das schlechte sehe...

...aber mädels, mal ganz ehrlich...die ist zwar um einiges jünger, aber auch gerissen...sie weiß genau, was sie damit bezwecken will...

...mein freund und ich steiten, deswegen nicht....aber es ist durchaus eine diskussion wert...

und gestern hat mich das echt getroffen...

übertreibe ich?

er hat mich ja bestätigt, das er nur uns liebt, und sich auf unser kind freut... und das einen nichts mit dem anderen zu tun hat...

...von seiner sicht aus finde ich es ja auch nicht schlimm...aber ich weiß genau, was sie damit bezwecken will...

was mach ich denn jetzt? wie geh ich den damit um...??????

ich hab meinen freund gebeten, das nochmals mit ihr zu besprechen und nochmal darüber nachzudenken, ob das wirklich notwendig ist, bzw. so wichtig ist, das sie jetzt seinen namen trägt...

...ich weiß, das viele wahrscheinlich jetzt denken...wat hat die nur...ist doch nur ein name....eben nicht..

...darum geht´s auch nicht wirklich...es ist das ding, das sie versucht, dazwischen zu funken....sie will ihn wieder...koste es was es wolle...

...mein freund liebt mich, das weiß ich,....aber mal ganz ehrlich...ich lege keine hand für ein mann ins feuer....ich hab schon pferde kotzen seh´n und das vor der apotheke....

was haltet ihr von der geschichte...??

ich will mein mann nicht stressen...aber ich kann doch nich alles schlucken?!

danke, das ich mich ausheulen konnte...geht mir schon wieder besser...

Beitrag von gh1954 04.05.10 - 08:53 Uhr

>>>sie ist um einiges jünger als ich, mit anderen worten, sie kann mir lange nicht das wasser reichen.<<<

So, so...

Und warum regst du dich dann so auf?

Beitrag von :o( 04.05.10 - 09:04 Uhr

gh1954 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!


...du fragst, warum es mich aufregt???

...es regt mich nicht nur auf...es trifft mich...

...jetzt wo sie geschnallt hat, das unser gemeinsames kind seinen namen tagen wird...muß sie schnell noch ihrem kind seinen namen auch geben...

...und das empfinde ich als schon störend...

Beitrag von petra1982 04.05.10 - 09:11 Uhr

Kindergarten meinem Mann seine Kinder heissen auch wie er. Und nun? Es ist seine Tochter !!! Werdet beide mal reifer und lernt euch wie erwachsene zu benehmen

Beitrag von gh1954 04.05.10 - 09:13 Uhr

>>>...jetzt wo sie geschnallt hat, das unser gemeinsames kind seinen namen tagen wird...muß sie schnell noch ihrem kind seinen namen auch geben... <<<

Warum bist du so scharf drauf, dass dein Kind anders heißt als du?

Beitrag von oh weh 04.05.10 - 09:28 Uhr

#schein Vieleicht geht es Ihr auch ums Prinzip? Wieso will es die Ex? Im Grunde sind die zwei sich ähnlich ;-)

Beitrag von badguy 04.05.10 - 11:18 Uhr

Du bist so was von gemein!

Mein erster Gedanke: Für jemanden, der sich für souverän hält, reagiert da wer ziemlich heftig...

Beitrag von petra1982 04.05.10 - 08:54 Uhr

Hallo,

ich denke es sind die Hormone, meinst du nur weil die kleine den Namen deines Freundes hat das er zu Ihr zurückgeht? Wenn ja ist es ein depp sorry

Ich denke du solltest dich beruhigen und dich nicht so nerven lassen von der Ex ;-) Habe ich längst aufgegeben bei meinem Mann seiner ;-) Zum einen Ohr rein und so weiter....

Und den Kontakt wirst du nicht verhindern können egal wie dieser ist, also oft oder weniger. Es ist ja auch sein Kind und du weist es ja selbst wie wichtig dies ist....

Beitrag von dominiksmami 04.05.10 - 09:04 Uhr

Hallo,

ehrlich gesagt hatte ich nach diesem Satz hier:

>>sie ist um einiges jünger als ich, mit anderen worten, sie kann mir lange nicht das wasser reichen.<<

eigentlich überhaupt keine Lust mehr weiter zu lesen.

Wie eingebildet und von sich überzeugt muß man denn sein wenn man auf so einen Mist kommt?
Mit solchen Äusserungen wäre ich wirklich sehr, sehr vorsichtig, es gibt sicher einige jüngere Leute die dir problemlos das Wasser reichen können.

Wenn man sich so hochschraubt, dann aber grammatikalisch so oft vollkommen daneben greift wie du es in deinem Text tust und auch die allgemeine Rechtschreibung teilweise schlicht ignoriert, dann wirkt das äusserst fehl am Platze.

Da ich aber doch weiter gelesen habe, denke ich das du einfach gelassener werden mußt.

Dein Freund hat klare Verhältnisse geschaffen und steht zu dir und eurem Baby, das ist alles was dich interessieren sollte.

Das sie, aus welchem Grund auch immer, noch an ihrem Ex hängt, der sie offensichtlich betrogen und belogen hat, ist allein ihre Sache. Für mich ist das so nicht nachvollziehbar, denn für jemanden der mich betrügt und mich, wie du es formulierst, "an der langen Leine" hält, hätte ich absolut keine positiven Gefühle mehr übrig.

Solange dein Freund vernünftig mit der Situation umgeht ist doch alles bestens, du kannst niemandem seine Gefühle verbieten. Hoffe einfach das er dir treuer ist als ihr und lass dir von ihrem Gehabe nicht die Laune verderben.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von stubi 04.05.10 - 09:07 Uhr

Respekt fürs Lesen des ganzen Textes, ich habs nicht geschafft, war mir ab der Hälfte zu kompliziert.;-)

Beitrag von dominiksmami 04.05.10 - 09:10 Uhr

nunja, ich gebe zu...ich hoffe lediglich das ich alles richtig verstanden habe, so ganz überzeugt davon bin ich nämlich auch nicht ;-)

Beitrag von :o( 04.05.10 - 09:12 Uhr

...um es kurz zu klären...

...das sie mir nicht das wasser reichen kann ist auf einiges bezogen...das ich nicht alles aufschreiben wollte...

...sie ist nicht in der lage ihr leben in den griff zu bekommen...aus ihrer wohnung geflogen, weil nicht bezahlt...lieber geld für weggeh´n ausgegeben...

...wohnt nun bei ner freundin, mit der kleenen...

...hat keene perspektiven für die zukunft...nur leere seifenblasen...

...sie hat ihn damals betrogen und belogen...so das sie sich bis nach der geburt nicht einmal sicher wahren, ob er wirklich der vater ist...

...mit an der langen leine gehalten, meinte ich, das er ihr nicht erzählt hat, das sein leben hier weitergeht....sondern es dargestellt hat, als würde er single sein...um sie nicht zu verärgern und dann das kind nicht mehr seh´n zu können...

...er hat ihr aber klar gemacht, das es kein zurück für die beiden gibt...

...ich ärger mich ja nicht über meinen freund, sondern über ihr verhalten...

Beitrag von king.with.deckchair 04.05.10 - 21:29 Uhr

Mein Gott, lass wenigstens den Idiotenapostrophen mal sein!

Beitrag von lisasimpson 04.05.10 - 09:49 Uhr

.. ich hab dennoch weitergelesen und denke nun, der satz sollte heißen:

"sie ist um einiges jünger als ich, mit anderen worten, sie kann mir lange nicht das ARSCHwasser reichen"

lisasimpson

Beitrag von xxxxxyich 04.05.10 - 09:09 Uhr

Seiner Tochter kann nur sein Familien tragen nur wenn er die Vaterschaft anerkannt hat ,bei dem Jugendamt.

Ich würde mich nicht viel darüber aufregen,das kleine Mädchen ist schon sein erstes Kind da kann man nicht ändern und ob sie jetzt seine familie Name trägt ist egal. Wenn die Mutter sich damit beruhigen lassen möchte kann sie dann machen,aber dein freund bleibt bei dir und kommt ihr nicht mehr zurück,da kann die sich auf kopf stellen.
Wenn ihr später Heiratet dann wird sie noch ein grosseres Problem haben ;-)

Ich würde mit denn Ex nicht so viel deine Privatsachen über deinem Baby und deinem freund erzählen,wenn ihr euch unterhaltet dann nur über ihre Tochter ,mehr geht sie nicht an.

Und dein Freund soll das genau so machen,und er soll seiner Ex klip und klar machen das er von ihr nicht will.Wenn er wirklich nicht will.

Seiner Tochter wird teil euere Familie sein und die ex bleibt eben ex.

Klare Linie schafen sonst würd sich ex überall bei euch einmischen,die muss nichs über euer privat leben wissen und Distanz nehmen.

Und über Namen auswahl für euer Kind geht sie überhaupt nicht an, sollte dein freund mit Ex darüber kwatschen da würde er was zu hören bekommen.

Beitrag von mumpelkopf 04.05.10 - 09:12 Uhr

zwischen mir und meinem freund fing es damals mit ner banalen bettgeschichte an. ich wußte, das er ein kind erwartet


* Allein das find ich schon unterste Schublade, aber wer es nötig hat ;) !



sie ist um einiges jünger als ich, mit anderen worten, sie kann mir lange nicht das wasser reichen

* Bist Du Dir da ganz sicher oder versuchst Du es Dir einzureden ?


das änderte aber nichts daran, das sie weiterhin an ihm klebt, auch trotz entfernung!!! ...mit anrufen...und immer den weg übers kind

* Belauscht Du jedes Telefonat oder wie kommst Du zu dieser Aussage ?


versteht mich nich falsch, ich weiß wie wichtig es ist, das man den kontakt zum vater hält, mir ist das mit meiner tochter und ihrem vater auch sehr wichtig, aber alles eben in grenzen...ich kenne den unterschied zwischen genau richtig und maßlos übertrieben!!


* Gratulation, alle sollten Dich als Maßstab aller Dinge nehmen *Ironie off.


ein jahr nach der geburt, fällt ihr ein das die kleene seinen namen tragen soll...

er, naiv wie er ist...na klar...!!!


* Es geht Dich gar nichts an, was die Beiden für ihr gemeinsames Kind entscheiden auch wenn Du es vlt. nicht nachvollziehen kannst.


...zum einen finde ich es unmöglich, das über den kopf den kindes hinweg zu entscheiden...schließlich ist sie schon auf der welt, und sie hat einen namen...sie kann selbst entscheiden, ob sie später den namen ihres vaters tragen will....


* Bist Du die Mutter ?


...darum geht´s auch nicht wirklich...es ist das ding, das sie versucht, dazwischen zu funken....sie will ihn wieder...koste es was es wolle...


* Besser eine Namensänderung als eine Bettgeschichte anzufangen ;).


Denk mal ein wenig über Dein Verhalten nach !














Beitrag von petra1982 04.05.10 - 09:14 Uhr

Ah die Dame war der Grund der Trennung?? Oh je, wenn er und sie aber Single waren warum sollten Sie nicht?

Ansonsten sind die Zwei Damen glaub auf einer Wellenlänge von der Reife hergesehen.

Beitrag von :o( 04.05.10 - 09:18 Uhr

vielen dank ....ihr habt soviel verständnis...!!!


Beitrag von Oh weh 04.05.10 - 09:24 Uhr

Ich finde es einfach Kindergarten sich an sowas aufzuhalten. Es ist die Entscheidung der Ex und deines Freundes punkt und aus.

Ich denke einfach das dich das Leben der Ex dich nichts angeht, wenn dein Freund so abkotzt weil es ja um seine Tochter geht, die in dieser wirren Umwelt wie bei freundin wohnen, kein Geld haben usw. aufwächst ok, aber dich geht es nichts an.

Ich könnt mich auch aufregen wenn die Ex meines Mannes neues sofa kauft trampolin usw. und am ende kein geld für einen Schlafanzug hat. Aber geht mich nichts an ;-)

Beitrag von :o( 04.05.10 - 09:46 Uhr

gott sei dank, gibt es noch vernüftige menschen auf dieser welt...

...damit spreche die zicken hier an...

...an die die sich vernünftig geäussert haben, danke für eure antwort...


http://www.gutefrage.net/frage/namensaenderung-bei-kind

Beitrag von oh weh 04.05.10 - 09:52 Uhr

Es mag sein das das nicht geht wenn dein Freund es nicht will, er will es aber. Also bringen dir diese Antworten auch nicht weiter ;-)

Beitrag von lisasimpson 04.05.10 - 09:51 Uhr

Was ich von der Geschichte halte?

keine Ahnung- ich konnte mich nach dem Begriff "Arschwasser" nicht mehr auf den Inhalt konzentrieren..

habe aber dafür das hier gefunden:
http://www.stupidedia.org/stupi/Arschwasser

Beitrag von :o( 04.05.10 - 09:54 Uhr

fein gemacht...

Beitrag von oh weh 04.05.10 - 09:56 Uhr

So ist es wenn man fäkalsprache hier bringt ;-) Und wie schon gesagt, die Ex will ich dann nicht wissen wie diese sich ausdrückt #rofl

Beitrag von oh weh 04.05.10 - 09:54 Uhr

Die Verhältnisse will ich bei der Familie nicht kennen, wenn die Ex sich noch unreifer ausdrücken kann als diese Dame hier tun mir alle drei Kinder leid