Morgentlciher Stress Kind 3,5 Jahre

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ich_und_ich 04.05.10 - 08:57 Uhr

Hallo,

also im Moment wird das morgens bei uns auch immer schlimmer. Ich stehe schon immer extra was früher auf, lege mein Kind am Abend früher ins bett und wecke es dann auch ein wenig früher, damit genug Zeit ist, aber egal was ich tue, der Morgen artet immer in Stress und Hektik aus, wenn ich morgens zur Arbeit muss und das KInd in den kindergarten.

Nun kann sich mein Kind schon ganz gut alleine anziehen, klar Knöpfe, reissverschluss, hemd reinstopfen usw, noch nicht, da helfe ich noch bei, aber der rest geht schon ganz gut alleine.. nur trödelt mein Kind echt immer die ganze Zeit so rum, das dauert schon ne halbe Stunde bis es die Unterhose anhat usw und ich stehe immer mit der Stopp-Uhr dahinter. ich muss auch sagen, dass es mir relativ wichtig ist, dass mein kind das jeden Morgen alleine übt, damit es auch gelernt wird und so ein bisschen Routine reinkommt. ich muss sagen es wäre eigentlich entspannter, wenn ich es einfach anziehe :-)

Aber jeden morgen egal was ich tue dieser Stress..

Nun würde ich echt so gern mal einen relativ entspannten Morgen verbringen und so, aber das geht irgendwie garnicht, habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps, habe schon an nen Wecker gedacht mit dem sie vielleicht noch vor mir wach wird, da hat sie genug Zeit um aufzustehen?

LG

Beitrag von agostea 04.05.10 - 09:03 Uhr

Wecker, damit die Kleine alleine aufsteht finde ich persönlich nicht geeignet. Sie ist erst 3 - da solltest du schon mit ihr aufstehen.

Vielleicht spornst du ihren Ehrgeiz an und machst ein Anzieh - Wettrennen? Wer zuerst fertig ist?
Abends schon mit ihr die Klamotten raussuchen, die sie tragen möchte - das spart auch Zeit.

Hilft alles nichts, geht sie im Schlafanzug/auf Socken etc. in den Kiga. Fertig.

Gruss
agostea

Beitrag von dodo0405 04.05.10 - 09:05 Uhr

Ich kenne das, meine Tochter ist jetzt auch 3,5 Jahre alt.

Allerdings zieht sie sich eigentlich schon seit langem alleine an, muss zwar noch kontrollieren ob die Socken richtig rum angezogen sind aber ansonsten klappt es sehr gut.
Allerdings trödelt sie dabei echt gerne.
Heute Morgen ist es dann wieder eskaliert, weil sie echt 10 Minuten mit der Unterhose in der Hand herum getanzt hat. Und das, wo sie eigentlich schon gut 1 Stunde Zeit "für sich" hatte.

Ich hab sie dann einfach angezogen unter Tränen und Gebrüll.

Sicher ist trödeln wichtig für ein Kind, aber ich möchte nicht morgens diskutieren wenn ich in die Arbeit muss.

Beitrag von anyca 04.05.10 - 09:07 Uhr

"und ich stehe immer mit der Stopp-Uhr dahinter. "

Auch wenn das vermutlich nicht wörtlich gemeint ist, laß es. Gib ihr soundsoviel Zeit, sich selber anzuziehen, OHNE daß Du daneben stehst, danach wird sie dann entweder "zwangsangezogen" oder Du probierst mal die klassische "dann gehst Du eben im Schlafanzug in den Kindergarten" Nummer aus ...

Beitrag von mausal220781 04.05.10 - 09:08 Uhr

Hallo!

Hast du da gerade von meiner Tochter erzählt?!?! :-p

Meine Tochter ist mittlerweile 5 1/2 und schafft es erst seit 2 Monaten sich anzuziehen allein #schwitz

Davor hat sie eine 3/4 Stunde gebraucht.... :-[ Sie hat immer herumgespielt, Blödsinn gemacht etc...

Da sie aber einen Bruder hat (2) und sie sieht, dass er sich schon allein auszieht etc, nervt sie das und seitdem zieht sie sich flott selber an :-p Weil SIE möchte ja Erste sein :-D

Ich kann dich jetzt auch keinen richtigen Tip geben, weil einfach jedes Kind anders ist und einen anderen " Ansporn " braucht...
Sei kreativ... Diesen Tip kann ich dir geben!

GLG mausal

Beitrag von monaeaush 04.05.10 - 09:09 Uhr

Findet doch einen Kompromiss. Du weißt, daß er sich alleine anziehen kann. Wo ist dann das Problem, wenn du mal hilfst?
Das, was am längsten beim Anziehen dauert, da hilfst du halt mit. Oder frag ihn, bei welchem Teil du helfen sollst.


Mein Sohn wird 7 - ja und? Ich helf ihm trotzdem noch ab und an bei den Socken. Es bringt mich nicht um.


Auch kündige ich morgens alles an.
- in 5 Minuten gibts Frühstück
- in 3 Minuten ist Schuhe anziehen
- in 10 Minuten müssen wir auf der Straße sein
etc.pp

So bekommen meine Kinder ein Gefühl dafür, wie lange sie wofür brauchen.


LG Mona,
die jeden Morgen mit 3 Kids punkt 8 Uhr auf der Straße steht.

Beitrag von ich_und_ich 04.05.10 - 09:27 Uhr

:-D Danke für Eure Antworten, kann nur leider nicht ausführlich antworten grad, danke

LG

Beitrag von intermaus 04.05.10 - 10:44 Uhr

Hallo!

Kinder sind mit 3,5 Jahren nicht wirklich in der Lage, sich selber anzuziehen. Sie können es, nehmen aber möglicherweise die Notwendigkeit nicht wahr.

Bei unserer Tochter war ich in dem Alter auch der Meinung, dass sie nun groß und alt genug sei, sich selber anzuziehen. Und ich hatte denselben Stress wie Du.
Also hab ich es irgendwann sein gelassen und es wurde besser. Jetzt, mit fast 5, macht sie das eh alles alleine.
Mein Sohn ist übrigens auch 3,5 Jahre alt und kann sich auch nicht alleine anziehen. Bzw hat er anderes/besseres zu tun. Wenn ich ihm sagen würde, er solle sich eine Hose o.ä. anziehen, kann ich sicher sein, dass er nach 2 Minuten irgendwas anfängt zu spielen...

Tu Euch beiden das nicht an, vor allem nicht, wenn Du selber sagst, dass es einfacher wäre, wenn Du Dein Kind anziehst.

Diesen Druck so früh würde ich mir ersparen! So seid ihr beide auch entspannter :-)
Und denk dran: es sind Kinder! Lass sie Kinder sein!

Viel Glück,
LG,
intermaus

Beitrag von hanni123 04.05.10 - 11:31 Uhr

Huhu,

das sehe ich auch so. Mein Sohn ist auch 3,5 und wir üben/praktizieren alleine Anziehen nur an den Tagen, an denen wir ausreichend Zeit haben. Unter der Woche bringt das nur zusätzlichen Stress.

Wichtig ist, dass Dein Kind motorisch in der Lage ist, es zu tun. Und dafür reicht am Wochenende und abends auch.

LG

Hanna

Beitrag von engelchen28 04.05.10 - 11:29 Uhr

huhu!

ich würde es so machen: klamotten abends rauslegen (mit kind zusammen!), frühstückstisch soweit möglich fertig decken, wecker früh stellen, mich selber komplett fertig machen, dann kind wecken, dann kind die nötige zeit geben, sich anzuziehen, dabei nur in rufweite bleiben. je mehr druck du machst, desto langsamer wird dein kind. versuche, ruhig zu bleiben und dir die hektik nicht ansehen zu lassen. lock' mit dem leckeren frühstück, was es erst angezogen gibt.

keep cool...!

lg
julia

Beitrag von line81 04.05.10 - 12:57 Uhr

Hallo,

mich würde mal interessieren, wann ihr aufsteht und wann das Haus verlasst? Was passiert in der Zeit???

Ich verstehe auch gar nicht warum Du denn Dein Kind nicht beim Anziehen behilflich bist? Glaub mir sie lernen auch so sich anzuziehen. Mein Sohn zieht sich im Kindergartena auch immer allein an.

Also ich ziehe meinen bald 4jährigen auch jeden Morgen an. Ganz selten ist er so munter das er es alleine macht. Aber warum sollte ich mir den Stress antun?

LG Line