Katze und schwanger

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilbird1981 04.05.10 - 09:17 Uhr

Hallo,

Ich hab jetzt schon viele Diskussionen gelesen, dass man seine Katze ohne weiteres waehrend der Schwangerschaft behalten kann. Aber gestern hab ich mit meiner Familie telefoniert, und die haben mal wieder gemeint, dass es besser ist, sie wegzugeben.

Was stimmt denn nun? Also meine Katze ist eigentlich taeglich draussen - wir leben auf dem Land. Das Katzenklo mach ich nicht sauber (sie geht sowieso draussen)... und seitdem ich weiss, dass ich schwanger bin, kuschel ich mit ihr auch nicht mehr.

Besteht da denn noch eine Gefahr? Ich bin jetzt in der 5. Woche + 6 Tage. Wird die Gefahr geringer in der fortgeschrittenen Schwangerschaft?

Vielen Dank!
Lily.

Beitrag von maylu28 04.05.10 - 09:20 Uhr

Lass Dich auf Toxoplasmose testen. Mein FA hat gesagt, dass wenn man Katzen hat ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass man immun ist.
Bei mir war es so und somit gar kein Problem. Falls nicht, dass achte einfach auf Händewaschen und kuschel nicht so mit dem Gesicht. Halte sie halt ein bisschen auf Abstand.

Aber teste erstmals, Du müsstest das Testergebnis in ein paar Tagen haben.

Alles Liebe,
Maylu

Beitrag von jody1979 04.05.10 - 09:20 Uhr

Hallo

ich habe auch eine katze ich schmuse immer noch mit ihr
ich denke wenn man aufpasst wenn das baby da ist
ist das nicht schlimm sie darf halt nicht in das kinderzimmer

lg

Beitrag von salawuff 04.05.10 - 09:25 Uhr

toxoplasmose ein begriff?ist nicht zu spaßen.

liebe grüße

Beitrag von yorkijaylee 04.05.10 - 09:20 Uhr

Hallo

hm also ich habe 2 Stubentiger die in der wohnung sind.Meine Perser bekommen keinen freigang.
Ich habe mich beim FA auf Toxoplasmose untersuchen lassen und hatte es schonmal,daher keine gefahr für mich und das baby.
Ich denke es wäre sinnvoll wenn ihr die katze impfen würdet,falls sie es nicht ist.Ansonsten deinen FA fragen wegen dem Toxoplasmose test.

Beitrag von ddchen 04.05.10 - 09:21 Uhr

Ich habe in der ss von meinem Sohn 5 Katzen gehabt, und die haben keineswegs geschadet.

Gegen Toxoplasmose war ich schon Immun.

Mach die Katzenklos mit Handschuhe, aber ansonsten finde ich das alles immer sehr übertrieben das man sofort zur abgabe der Tiere rät

Auch würde ich das Kuscheln nicht einstellen.

Ich würde erstmal einen Test wegen Toxoplasmose machen und die Katze behalten^^

LG
Andrea

Beitrag von teddy1820 04.05.10 - 09:22 Uhr

Hallo Lily

Ich habe 3 Katzen und bin nicht bereit die jetzt abzugeben.
Warum auch . Ich mache das Katzenklo nicht mehr sauber aber schmusen tu ich trotzdem :-p
Es ist gar nichts passiert und ich bin schon in der 34 ssw.#verliebt#verliebt

Meiner Meinung nach wird da viel zu viel Stress gemacht.

Ich werde natürlich beobachten wie die Süßen sich verhalten wenn unsere Maus da ist.

Sehe aber nicht wirklich ein problem.

LG Teddy1820

Beitrag von i.a. 04.05.10 - 09:22 Uhr

Mit den Katzen verstehe ich das, aber was ist , wenn man Hunde hat.Unser Hund ist zwar deaußen, aber ich habe trotzdem kontakt mit dem Hund.

Gassi gehen und Trockenfutter geben und und und.Soll man sich da auch gegen Tax. untersuchen lassen?

Beitrag von hardcorezicke 04.05.10 - 09:24 Uhr

toxo wegen durch das fressen von mäusen und co an die katze übertragen...

hunde haben da garnichts mit zu tun..

Beitrag von hardcorezicke 04.05.10 - 09:22 Uhr

Hallo

wenn mir jemand sagen würde ich solle meine katzen abgeben.. den würde ich den vogel zeigen..

ich lebe seit dem 9ten lebensjahr mit Katzen zusammen..es waren unteranderem auch Freigänger dabei..

ich bin heute noch Toxonegativ...

katzen stehen sogar von der ansteckungsgefahr an 2ter stelle... also hinter lebensmittel..

das katzenklo mache ich auch nicht.. aber kuscheln tu ich mit meinen katzen nicht weniger.. sie schlafen sogar mit ihm bett.. oder legen sich aufm bauch oder davor.

LG Diana 37 ssw Et -16

Beitrag von salawuff 04.05.10 - 09:22 Uhr

Süße, mach nen test auf toxoplasmose beim frauenarzt und das zeigt, ob du immunkörper hast oder nicht.

der test ist zwar ne eigenleistung und kostet evtl. 30 euro, aber das erleichtert die frage.

passt auf euch auf#liebdrueck

Beitrag von sheep29 04.05.10 - 09:23 Uhr

Hallo Lily,
also ich hab auch zwei Katzen die täglich draussen sind und ich käme nicht mal im Traum auf die Idee die jetzt weg zu geben! Hab mit meinem FA gesprochen und der meinte es sei überhaupt nicht gefährlich denn man stellt ja keine ekeligen Sachen (abschlecken ect...) mit den Tieren an. Er meinte auch zum Thema Katze gibt es übertriebene Panikmache. Die meisten Toxiplasmose Fälle kommen von rohen Fleisch bzw. von Räucherwaren.
Also mach dir keine Sorgen!
LG sheep

Beitrag von faehnchen77 04.05.10 - 09:23 Uhr

Das haben unsere Eltern auch gesagt als Nr. 1 unterwegs war. Für uns stand aber fest wir behalten unsere Kater die zu dem Zeitpunkt noch Wohnungskater waren. Ich bin Toxo negativ aber ich kuschel trotzdem mit beiden und die Klos macht mein Mann sauber. Seit ich wieder schwanger bin sind die beiden auch Freigänger und ich weiterhin negativ. Aber es wäre kein Grund die beiden abzugeben. Unser Kleiner liebt die beiden auch und ich finde es schön das er mit ihnen aufwachsen kann.

Lg Dani

Beitrag von steffilu74 04.05.10 - 09:25 Uhr

Hallo,

ich bin Toxoplasmose negativ, obwohl ich schon immer Katzen habe.
Nun bin ich schwanger und mache nur kein Katzenklo mehr sauber, schmusen und streicheln tu ich meine Katzen trotzdem noch......natürlich wasch ich danach auch meine Hände.......dies habe ich aber schon immer so getan, weshalb ich mich vielleicht auch nie an Toxo angesteckt habe. Auch in meiner ersten und zweiten ss hatte ich Katzen und war negativ...........

LG
Steffi

Beitrag von hascherl84 04.05.10 - 09:26 Uhr

Hallo,

alles ein schmarrn
Ich habe 3 Katzen.
Mein ganzes Leben lang habe ich schon Katzen.
Bin aber nicht immun.

Hab mich jetzt schon das 2mal testen lassen, ist aber immer noch gleich. Hab also keine Infektion.

Meine 3sind Freigänger, schlafen bei uns im Schlafzimmer,....

Sind geimpft,entwurmt, ect.

Ich schmuse mit denen auch weiterhin so wie vorher.

Ich hab mal gelesen wenn man angesteckt worden ist, soll sich das so wie ne stärkere Grippe äusern. Kann, muss aber nicht.

lg Melanie

Beitrag von kleiner-gruener-hase 04.05.10 - 09:27 Uhr

Also unsere Mieze ist natürlich geblieben. Gekuschelt habe ich immer mit ihr und wenns Baby da ist sollte das Gleiche wie für Hunde gelten: Niemals beide allein miteinder lassen!
Unsere ist zwar sehr lieb zum Kleinen, aber sie hat wohl Muttergefühle für ihn und versucht immer sich auf ihn zu legen... #zitter

Beitrag von lilly7686 04.05.10 - 09:28 Uhr

Hallo!

Meine zwei Mietzen sind zwar Wohnungskatzen und gehen nicht raus, aber stell dir mal folgendes vor:

Du hast zwei Kinder und willst unbedingt einen Hund/Katze/was auch immer. Würdest du die Kinder weggeben, nur weil die Kids dem Tier vielleicht was tun könnten? Kinder können grausam sein! Immerhin können sie das Tier am Schwanz ziehen, es zu fest knuddeln und hauen! Also Kinder können ganz schön gefährlich sein für Tiere!!!! Furchtbar oder? Also besser doch, die Kinder weggeben, wenn ein Tier ins Haus kommt oder? ;-)

Nein wirklich, es gibt so viele Möglichkeiten, sich mit Toxo und sonst was zu infizieren während der Schwangerschaft. Da dürftest du ja gar nix mehr machen.

Ui, jetzt muss ich gehen, meine Katzen haben grad ein übriggebliebenes Würstchen von gestern erwischt und kämpfen jetzt drum... Ich glaub, ich werd ihnen das Teil klein schneiden, wo sie offenbar so scharf drauf sind ;-)

Lass dich nicht verunsichern! Alles Liebe!

Beitrag von tinaschatzi 04.05.10 - 09:33 Uhr

Hallo Lily,

also mein Vater kommt mir auch ständig mit diesem Sch.....

Ich bin mit Katzen aufgewachsen, schon 25 Jahre hatten wir immer Katzen im Haushalt. Dennoch bin ich toto negativ. Das hält mich trotzdem nicht davon an, mit meinen Katzen -die auch meine Babys sind- zu schmusen. Klar, unsere Katzen sind reine Stubentiger und das Katzenklo macht mein Mann sauber.

Ich denke mir nur: wenn ich die letzten 25 Jahre keine Toxo hatte, warum sollte ich das gerade jetzt in der ss bekommen?!?

Ist ja auch wohl wissenschaftlich bewiesen, dass die Ansteckung mit Toxo bei rohem Fleisch viel höher ist als bei Katzenkontakt.

Denke, du brauchst dir keine Sorgen machen, vielleicht nicht so intensiv kuscheln, aber ansonsten glaube ich, dass man es nicht immer so übertreiben muss.

LG
Tina 14. SSW (+2 Stubentiger)

Beitrag von 19-inaschmidt-82 04.05.10 - 09:39 Uhr

Guten Morgen Lily!

Ich habe auch zwei Katzen. Die sind immer da wo sie grade wollen. Drinnen oder draußen... je nach Wetterlage ;-)

Als ich meine SS bekannt gegeben habe hat mir echt JEDER geraten die Katzen wegzugeben. Aber nach 4 gemeinsamen Jahren trennt man sich nicht so einfach.
Hatte dann die Tierärztin zu ihrer Meinung gefragt und auch meine FÄ. Beide waren unabhängig voneinander der Meinung das es nicht unbedingt ein Problem sein sollte.
Habe mich auf Toxoplasmose testen lassen. Bin natürlich negativ. Ich schmuse trotzdem noch mit den beiden. Katzenklo macht mein LG seit dem positiven Test sauber.

Aber die beiden haben sich schon verändert in den letzten Monaten. Die bekommen die ganze Hormonumstellung mit.
Die eine weicht gar nicht mehr von meiner Seite. Sie muss mich vor allem und jedem beschützen.
Die andere sieht es leider als Stresssituation und reißt sich das Fell aus. Sie ist an manchen Stellen richtig kahl :-( Aber seit ich zu Hause bin ( Anfang April) wird es viel besser. Ich denke das sie merkt das sie doch noch genug Aufmerksamkeit bekommt.

LG Ina

Beitrag von qrupa 04.05.10 - 09:43 Uhr

Hallo

Katzen, gerade wenn es Freigänger sind, können theoretisch Toxoplasmose übertragen. Allerdings müßte man sich schon ganz schön Mühe geben um sich bei einer Katze anzustecken. Wenn du das Katzenklo nicht gerade mehrere Tage stehen läßt und dann mit einer offenen Wunde an der Hand sauber machst oder deiner Katze direkt auf den Hintern knutscht, ist es kaum möglich sich da zu infizieren. Das Risiko ist bei Blattsalaten (die ja nun niemand heiß und mit Seife wäscht), Kartoffeln/ Möhren schälen oder rohem Fleisch viel größer

LG
qrupa

Beitrag von lilbird1981 04.05.10 - 09:47 Uhr

Vielen lieben dank fuer all eure Antworten!

Ich werd wohl so einen Toxo test machen - ich wohn in England... aber ich denke den Test gibt's hier auch. Habe naechste Woche meinen ersten Termin - da werd ich das mal fragen.

Euch allen Alles Gute!!
Lily.

Beitrag von veti2009 04.05.10 - 09:49 Uhr

Hallo Lily,

ich haben seit Jahren mit Katzen zu tun, auch durch die Arbeit und bin immernoch Toxo neg.
Seit der SS macht mein Mann das Katzenklo sauber und ich achte vermehrt darauf, mir vor dem Essen die Hände zu waschen. Also nicht mal zwischendurch die Katzen streicheln und dann wieder mit LM hantieren.
Es ist auch wichtig, dass Du Gemüse, welches Du evtl. bei Euch aus dem Garten hast sorgfältig wäscht. Dieses könnte durch Katzenkot mit Toxoplasmen kontaminiert sein.
Hauptüberträger von Toxoplasmen ist aber rohes Fleisch. Ich bin Vegetarier und Toxo neg...

Aber ganz wichtig zu Deinen Katzen, gerade bei Freigängern, 4 mal Jährlich entwurmen. Am besten mit einem Exspot-Präparat ( wird zuverlässig durch die Haut aufgenommen). Dies vorallem konsequent beibehalten, wenn das Kind da ist.

Wünsche Dir eine schöne SS.

LG
veti

PS: Die Gefahr von Schäden durch eine Toxo-Infektion, wird bei fortgeschrittener SS geringer. Sobald die Organentwicklung abgeschlossen ist.

Beitrag von melwis 04.05.10 - 09:50 Uhr

Hallo,
würde meine Katze nicht abgeben.
Ich bin das 2.Mal schwanger, vor sieben Jahren war ich auch schon Toxoplasmose negativ und bin es immer noch. Man geht doch hygienisch mit den Tieren und Katzenklo um. Vor allen Dingen wird einem Angst gemacht.
Gefahr wird nicht geringer, aber ich denke man kann viel tuen um sich zu schützen, deshalb müssen die Tiere nicht abgegeben werden.
Melanie

Beitrag von saceradivina 04.05.10 - 10:35 Uhr

Hallo,

Wir haben 3 Katzen, die unter Aufsicht auch mit uns rausdürfen.
Ich bin mit Katzen großgeworden wir hatten immer mindestens zwei.
Ich habe mich natürlich auch auf Toxoplasmose testen lassen einmal am Anfang der SS und nochmal letzte Woche), beide male waren negtiv (also noch keine Infektion).
Ich mache nicht die Katzenklos und ansonsten wasche ich mir halt häufiger die Hände.
Ich hatte auch mit der Tierärtztin gesprochen und Sie sagte mir das es die Mölichkeit gibt auch die Katzen testen zulassen, ob Sie Überträger sind.
Ansonsten hat Sie mir aber auch gesagt, das man sich auch eher bei der Gartenarbeit, grade auf dem Land, infiziert.

Generell fragt mich aber auch die Haustier-(bes. Katzen-)feindliche Familie meines Mannes, wann wir die Katzen abschaffen, wir hätten doch bald ein Kind, da brauchen wir die Katzen nicht mehr.
Aber das habe ich nicht vor, ich liebe meine Ketzen und ich habe sehr davon profitiert mit Katzen aufzuwachsen.

LG
SaDi + Pünktchen (28. SSW)