Elternzeit und beitragsfrei Arbeiten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von veti2009 04.05.10 - 09:27 Uhr

Hallo,

wir überlegen gerade, wie wir nach dem Mutterschutz weiter verfahren...
Ob ich evtl. gleich wieder arbeite oder in der Elternzeit arbeite.
Bin auf der Basis geringfügige Beschäftigung angestellt. Mir wurde von meiner KK gesagt, dass man während der Elternzeit 19h die Woche arbeiten könne und der AG in dieser Zeit von der Zahlung von SV-Beiträgen freigestellt sei.
Kennst sich damit jemand aus? Um welche Beträge es sich genau handelt? Es wird ja auch vom Stundenlohn abhängig sein.
Würde wahrscheinlich wieder ein WE im Monat Rufbereitschaft haben und dann noch 2 Tage im Monat arbeiten. Das sollte also kein Problem für den Kleinen sein, da der Papa dann für ihn da wäre.
Oder besteht auch die Möglichkeit Elternzeit erst ein halbes oder auch ein Jahr nach dem Mutterschutz zu nehmen?

Schon einmal vielen Dank für die Antworten.

LG
veti