kann mir mal jemand helfen? brief an vermieter wegen laminatverlegung

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von motte1986 04.05.10 - 09:38 Uhr

hallo!

ich hoffe ihr könnt mir helfen!

mit briefen an ämter bin ich ja echt geübt (nein, kein hartz IV!), aber an vermieter....

wir wollen unseren vermieter nämlich mal fragen, wie es aussieht, ob er einen laminatboden für wohnzimmer und flur bezahlen würde, weil der teppichboden hier drin echt schrecklich ist und einfach ne zumutung.

es wäre ja auch ne wertsteigerung für die wohnung, aber nicht dass der dann drauf kommt, uns die miete zu erhöhen.

wie schreib ich dass denn.

zumal sind wir mit dem nicht näher bekannt, aber per du (kam von seiner seite), weil wir etwa gleich alt sind.

mit sehr geehrter herr.... kann ich da ja nicht anfangen, mit "servus du!" auch nicht wirklich.

ich wills aber trotz allem schriftlich machen, es ist ja nicht grad unser bester freund. außerdem wohnt der im ausland, ist ne labertasche und schwer zu erreichen;)


kann mir jemand helfen?

wäre total lieb!

#danke

lg
katharina

Beitrag von miau2 04.05.10 - 09:56 Uhr

Hi,
du bist ja ein Optimist...

- DU findest den Teppichboden schrecklich (der dich ja beim Unterschreiben vom Mietvertrag nicht gestört hat, sonst hättet ihr das sicher nicht so übernommen, oder? Es klang zumindest nicht so, als würdet ihr da jetzt schon seit 10 Jahren drin wohnen, so dass der Teppichboden einfach aus Altersgründen "schrecklich" wäre)
- du willst eine Wertsteigerung der Wohnung durchsetzen
- aber du bist nicht bereit, für den dann entsprechend höherwertigen Wohnraum mehr Miete zu zahlen?

Also, die übliche Vorgehensweise wenn mich etwas an der von mir gemieteten Wohnung stört (also kein Mangel, sondern ich einfach gerne etwas anders hätte) wäre, dass ich mir schriftlich vom Vermieter das Einverständnis hole, das ganze auf eigene Faust zu ändern und, ganz wichtig, beim Auszug nicht wieder rückbauen zu müssen.

Mal ehrlich, was nützt denn dem Vermieter, wenn er dir die Wohnung aufrüstet, aber dafür bitte nicht mehr Miete bekommen soll? Laminat, also so das übliche in Mietwohnungen verlegte, hat eine Lebensdauer von vielleicht 5 Jahren. Erst recht mit zwei kleinen Kindern. Danach hat das mit "Aufwertung" nichts mehr zu tun....

Wenn du also nicht garantierst, innerhalb kürzester Zeit auszuziehen willst du also eine Aufwertung auf Kosten des Vermieters, von der der dann absolut nichts hat.

Probieren kannst du es natürlich, ICH würde dir als Vermieter maximal anbieten, dass du es auf eigene Kosten machst und - wenn fachgerecht durchgeführt - beim Auszug nicht wieder rückbauen musst...

Briefe an Bekannte, die ich duze fange ich mit "Liebe/r...".

Wenn mich jemand duzt, den ich eigentlich sieze (mein Chef in der Firma hat mich immer geduzt, ich ihn nicht) fange ich natürlich mit "Sehr geehrter Herr/Frau..." an.

Ansonsten kannst du reinschreiben, dass der Teppichboden nicht mehr zumutbar wäre (warum weißt du selbst am besten, ich würde nie wieder freiwiillig in der ganzen Wohnung Laminat haben wollen) und er den bitte durch einen neuen Bodenbelag ersetzen soll. Du kannst ja dann noch einen Vorschlag machen, was er reinmachen soll.

Aber wie gesagt - die Annahme, dass das was wird ist sehr, sehr optimistisch...ich glaube, ich würde derartiges nicht einmal versuchen (es sei denn, ich wohne schon so lange in der Wohnung dass der bei Einzug noch akzeptable Bodenbelag irgendwann seine Lebensdauer überschritten hat...).

Viele Grüße und viel Erfolg,
Miau2

Beitrag von summersunny280 04.05.10 - 10:39 Uhr

#pro

Beitrag von bezzi 04.05.10 - 10:45 Uhr

OK, aus Vermietersicht ist Dein Vorhaben schon zumindest etwas dreist.
Ohne zu wissen, wie lange ihr in der Wohnung lebt, wie alt der vorhandene Teppich ist, kann ich schlecht beurteilen WIE dreist.
Ihr habt nicht das Recht, vom Vermieter eine "Modernisierung" zu verlangen. Wenn er es freiwillig macht, so wird er im Gegenzug selbstverständlich die Miete erhöhen, denn die Steigerung des Wohnwertes, mit der ihr argumentiert, kommt Euch ja schließlich als erstes zu Gute.

Eine Möglichkeit könnte sein, dass ihr anbietet, die Hälfte der Kosten zu zahlen. Dann hätten beide was davon.
Lohnt sich für Euch natürlich nur, wenn ihr nicht vorhabt, innerhalb der nächsten Jahre auszuziehen.

Beitrag von motte1986 04.05.10 - 14:41 Uhr

das mit der hälfte zahlen ist auch eine option, die ich im ausgangspost nicht erwähnt habe.

klar, ich will nur nicht alles komplett selber bezahlen, weil der teppich vorher schon abgelaufen war.

lg

Beitrag von ciones 04.05.10 - 11:06 Uhr

Ich findes es schon ziemlich dreist, den Vermieter nach Laminat zu fragen, aber selbst nichts dafür bezahlen zu wollen...auf Ideen kommen manche hier #klatsch

Die Wertsteigerung der Wohnung ist in dem Fall ja dann nur für Euch, oder?

Wir haben in unserer kompletten Wohnung selbst Laminat verlegt, auf unsere Kosten natürlich und ohne den Vermieter zu informieren.
Entweder der Vermieter übernimmt diesen dann und bezahlt dafür noch etwas (mit Abzug der Abnutzung natürlich) oder wir nehmen ihn einfach mit.

Aber ich könnte meinen VM ja auch mal fragen, ob er mir ne neue Küche kauft, ein neues Bad etc.pp auf seine Kosten versteht sich ;-)







Beitrag von blondie2710 04.05.10 - 11:08 Uhr

Hallo,

ich denke nicht ,das ihr da Glück haben werdet.
Wenn euch der Teppich nicht gefällt etc...dafür kann doch der Vermieter nicht da werdet ihr wohl in eure eigene Tasche greifen müssen und das Laminat alleine bezahlen .


Lg

Beitrag von schwarzesetwas 04.05.10 - 12:40 Uhr

Bevor Du etwas von 'Wertsteigerung' erwähnst, würde ich mal die Fakten betrachten.
Laminat hat eine Lebensdauer von 5 Jahren, Teppich hingegen 10 Jahre!

Eine Wertsteigerung wäre somit Parkett und kein Laminat.

Ich wünsche Dir trotz allem viel Glück bei eurem Vorhaben!

Und in dem Brief kannst Du so anfangen:
Hallo, XY oder Lieber XY. :-)

wie Dir ja bekannt ist, ist die Auslgeware in unserer Wohnung schon xy Jahre alt. Es wäre also an der Zeit, die Auslegeware zu erneuern.
Wir würden Laminat bevorzugen, da es pflegeleichter ist.

Da die Auslegeware zur Ausstattung der Wohnung gehört, wollte ich nach eine etwaigen Kostenübernahme bzw. Beteiligung deinerseits fragen.

Gruß,
Bla

Beitrag von arkti 04.05.10 - 13:13 Uhr

Wie dreist ist das denn?
Naja es sorgt wohl mindestens für einen Lacher beim Vermieter.
Schick den Brief am besten so los das er Montag Morgen ankommt dann hat er einen lustigen Start in die Woche.

Wenn dir der Teppich nicht gefällt geh in einen Laden und kauf dir was neues.

Beitrag von motte1986 04.05.10 - 14:43 Uhr

"wenn dir der teppich nicht gefällt geh in einen laden und kauf dir was neues."

wie dreist bist du denn?

der teppich gefällt mir nicht nur nicht, er ist vor einzug schon abgelaufen und fleckig gewesen.

und du geh nach hause und erst wieder raus, wennst bessere laune hast.

gott, seit ihr frustriert!!!!

widerlich!!!

Beitrag von arkti 04.05.10 - 22:17 Uhr

Das fällt dir jetzt auf wo du schon eingezogen bist?

Mit Unterzeichnung des Mietvertrages hast du den teppich wohl akzeptiert.
Vorher hast du den Mund scheinbar nicht aufbekommen.

Beitrag von simone1811 04.05.10 - 14:12 Uhr

Warum denn nicht?
Ich habe bei der Besichtigung meiner Wohnung auch offen gesagt das ich hier gerne einziehen würde aber nicht mit diesem Teppich.
Ich habe ein Kleinkind schon alleine der Hygenie wegen fand ich Laminat viel besser.
Meine Vermieterin meinte das der Teppich erst vor 1,5 Jahren neu verlegt wurde aber trotzdem haben sie meinen Wunsch erfüllt. Ich durfte mir sogar die Farbe des Laminats aussuchen und er wurde dann in der kompletten Wohnung verlegt.
Nun ziehe ich nach 2 Jahren aus und die Wohnung wird sicherlich wieder besser vermietet durch diesen Fußbodenbelag.
Ich rate Dir suche das perönliche Gespräch mit Deinem Vermieter und trage es ihm vor. Ich würde ihm nicht mit der Wertsteigerung kommen sondern die Vorteile der Pflege sowie Hygenie erläutern.

Viel Glück!

Beitrag von motte1986 04.05.10 - 14:40 Uhr

hallo!

ja, ich hab heute erfahren, dass er in nem monat wieder hier im lande ist, dann frag ich ihn mal.

genau darum gehts ja. der teppich ist auch im eingangsbereich, vor der tür kann man die schuhe aber nicht abstellen, also ist der ganze flur schon bei einzug nicht grad sauber gewesen.

es kann sein, dass wir in einem oder in 10 jahren wieder ausziehen, das weis ich heute nicht, aber hier gabs schon einige, die nen neuen belag übernommen bekommen haben. ich hab auch nix gegen ne teilung der kosten, wie er das material und wir das verlegen oder so. ich will auch nicht die ganze wohnung verlegen lassen, nur flur und wohnzimmer.

ich will nur nicht, dass er MIR dann ne mieterhöhung raufbrummt, weil die wohnung so schon teuer genug ist. dann verzichte ich drauf und leg bei auszug lieber ne billige auslegeware rein, recht hochwertig ist die hier nämlich auch nicht. ist so ein ganz rauher teppich, echt ein blödes ding...

dann versuch ichs mal mit pflege und hygiene...bei zwei kleinen kids auch nicht unerheblich.

lg und danke!

Beitrag von motte1986 04.05.10 - 14:35 Uhr

hallo!

sorry, aber manche hier scheinen nix besseres zu tun zu haben, als dumm zu labern.

der teppichboden ist BEIGE und 19 jahre alt.

also meine eltern haben seit 20 jahren ein und den selben laminatboden im haus und der ist immer noch top, trotz das täglich ein rolli drüberfährt und wir 3 kinder waren/sind. ein teppich wäre da schon durch. soviel zur langlebigkeit.

wie dreist ist es bitte schön vom vermieter, dass ich gnädiger weise laminat verlegen darf und ich es danach bitte schön drin lassen soll, wenn wir ausziehen sollten???

klappts bei euch noch?


hier gabs schon mal nen post dazu, wer das bezahlt bekommen hat und da waren einige, die den neuen boden bezahlt bekommen haben vom vermieter.
klar bleibt der danach drin, wenn wir ausziehen sollten.


aber DER teppich ist einfach schon fertig.


mein gott, ich dachte nicht, dass hier nur frustrierte hausfrauen rumgeiern.
schrecklich!!!!

Beitrag von schwarzesetwas 04.05.10 - 21:01 Uhr

Geh doch einfach mal in einen Baumarkt, Liebchen. :-)
Ich glaube, da warst Du noch nie. ;-)

Frustrierte Hausfrau? Nee.
Eher eine ambitionierte Heimwerkerin PLUS Hausfrau.

Beitrag von motte1986 06.05.10 - 09:50 Uhr

am besten noch praktiker mit seinem billiggelumpe oder was?

ja, da sieht man mal, wie minderbemittelt hier manche sind.

nur weil du nen nagel grad in die wand bekommst, bist du keine heimwerkerin.

ich hab schon mehr möbel selbergebaut, böden verlegt oder wände verputzt, als du!