Kinderkur abgelehnt - Brauch Hilfe beim Widerrufsschreiben!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bambolina1984 04.05.10 - 09:56 Uhr

Guten Morgen zusammen,

kann mir jemand bei einem Widerruf mit Begründung helfen?

Mein Sohn ist am 18.07.2007 geboren und leidet seitdem an Obstruktiven Bronchitis und Infektanfälligkeit!

Allein von sept. bis jetzt kann ich die Bronchitis die er hatte nicht mehr zählen.. wochenabstände waren 2 wochen!!

Ich konnte ihn nicht mehr in den Kindi bringen in den er Montags und Dienstags geht... haben quasi umsonst bezahlt!

Wir konnten nichts mehr unternehmen da er wie gesagt nach 2 wochen wieder krank war

Im März hat er seine Polypen rausbekommen!

Und jetzt ist er seit Freitag wieder krank... ein Virus mit den Symptomen einer Bronchitis.... Husten bis er sich übergeben muss.. alles schleimig, schnupfen und Fieber!

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.....

Brief den wir erhalten haben:

Ablehnung/ Begründung:

Nach § 31 Abs. 1 Satz Nr.4 des sechsten Buchs Sozielagesetzbuch und den Gemeinsamen Richtlinien der Träger der Rentenversicherung werden Kinderrehabilitaionen nuer erbracht, wenn zu erwarten ist, dass hierdurch eine erhebliche Gefährdung der Gesundheit beseitigt oder eine beeinträchtigte Gesundheit des Kindes wesentlich gebessert oder wiederhergestellt werden kann und dies Einfluss auf die spätere Erwerbsfähigkeit haben kann.

Nach unseren Feststellungen liegen diese Voraussetzungen bei Ihrem Kind nicht vor.

Es besteht auch aus anderen Gründen kein Rehabilitaionsbedarf nach dem Vorschriften den neunten Buchs Sozialgesetzbuch



Vielen Dank

Lg sabrina mit Fabian

Beitrag von 3erclan 04.05.10 - 10:40 Uhr

CROSSPOSTING!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von vampy76 04.05.10 - 11:34 Uhr

Hol dir einfach mal Hilfe bei der AWO, Caritas oder Diakonie. Die haben extra Kurberatungsstellen. Hast Du nur eine Kur für dein Kind oder Euch beide beantragt? Wir hatten schon ein Mu-Ki-Kur und eine ambulante Kur.

lg Vampy

Beitrag von mimmi82 04.05.10 - 14:04 Uhr

Hallo !

ich habe mein Widerrufsschreiben gerade abgeschickt. Mein kleiner hat genau das gleiche. Das was du schreibst, hätte auch von mir sein können. Das Widerrufsschreiben stimmt auf das Wort genau mit meinem überein.
Schilder einfach in dem Brief deine Situation und dass die Gefahr besteht, dass daraus chronisches Asthma entsteht .
Es ist auch wichtig, dass ihr nicht in den Herbsrmonaten fahrt. Günstig wären wirklich die Sommermonate, da dein Kind sich sonst nicht erholen kann, wenn alle anderen Kinder im Herbst und Winter ein Infekt nach dem anderen mitbringen.

ich habe gehört, dass sie gundsätzlich erstmal alles ablehnen. drück dir die Daumen!

Beitrag von bc2608 04.05.10 - 14:43 Uhr

Liebe Sabrina,

du solltest zumindest das Wort Widerspruch verwenden, denn bei Widerruf könnten die meinen, du möchtest deinen Antrag zurücknehmen !

Lg bc2608

Beitrag von herbstlos1976 04.05.10 - 14:45 Uhr

Ich würde auch einen persönlichen Brief schreiben, ggf. noch einmal die unterlagen vom KiA und ein Schreiben von diesem beifügen.
Gibt es nicht etwas, was auch DU vorweisen kannst? Dann wärd ihr schon zwei, die die Kur brauchen.
Grunsätzlich werden die meisten Kuren erst einmal abgelehnt.
Schreib in dem Brief, wie sehr die Krankheit dein Kind beeinträchtigt und was du dir von der Kur versprichst.
Wenn ein Kind mal ne Woche am Meer ist (so ein normaler Urlaub wie wie sterblichen ihn finanzieren können) reicht die Zeit nicht aus, um den Kind die mögliche Genesung zu gewährleisten. Denn die Kur durch das Reizklima kann frühestens nach 2 Wochen greifen. In den ersten Tagen am Meet gibt es durch das Klima meist eine Erstverschlechterung und danach erst kann das Klima dem Organismus helfen, der Kranheit entgegen zu wirken. (Das hatte uns in der Kur ein Therapeuth gesagt und ich finde, darin liegt viel wahres, warum es auch drei Wochen Kur sein müssen, den man privat gar nicht leisten kann).
Ich wünsche euch viel Erfolg, lass den Kopf nicht hängen
Tanja

Beitrag von anakonda1978 04.05.10 - 20:20 Uhr

Hallo Sabrina,

wir waren im Februar auf Amrum zur Kinderreha, unser Antrag wurde zwar direkt angenommen, aber wir waren fast die einizigen!
Laut der anderen Rehateilnehmer werden mind. 80% aller Anträge beim 1. Mal abgelehnt. Beim 2. Mal immer noch ein paar, beim 3. Antrag wird JEDER genommen.
Also ruhig Blut, mit dem Kinderarzt einen 2. Antrag stellen und warten was passiert.
Beim 3. nehmen sie euch automatisch ;-)

LG Ramona