Warum ? (Katzen)

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von -frucht-zwerg- 04.05.10 - 10:17 Uhr

Beide Katzen muss ich schwerenherzens hergeben.
Da die eine Katze im Flur immer in das eine Eck macht und ich in der 20. Woche schwanger bin. Ich mein das kleine kann ja da nicht durchkrabbeln.
Aber warum bekommen andere Katzenbesitzer das hin und ich nich.
Ich liebe Muffin und Kimba so sehr, ich mag sie nich hergeben... aber was soll ich den sonst machen#schmoll

Beitrag von dominiksmami 04.05.10 - 10:38 Uhr

Hallo,

-seit wann macht die Katze das,

-ist sie gesund ( habt ihr das beim TA abgeklärt)

-hat sich etwas verändert ( durch deine Schwangerschaft z.B. reagiert sie vielleicht darauf)

-wieviele Katzenclos habt ihr

-was hast du schon versucht um ihr das wieder abzugewöhnen

Du hast noch rund 20 Wochen Schwangerschaft vor dir und das Baby dann nochmal rund 8 oder 9 Monate vor sich ehe es anfängt zu krabbeln, das ist eine Menge Zeit um etwas zu ändern.

lg

Andrea

Beitrag von -frucht-zwerg- 05.05.10 - 18:07 Uhr

Sie machte es schon vor der Schwangerschaft,
Wir haben 2 KAtzenklos.
Der Tierarzt konnte nichts festellen.. also er sei gesund.. Wir haben so viel schon Probiert, Essigreiniger, Alufolie.. und was weiss der Teufel noch.

Klar lernt das Kind erst Später krabeln, aber es ist ein Durchgang, d.h. wir putzen dann immer erst, bevor wir durch gehen. Ich kann ja nicht das Kind dauernd auf den boden legen wenn ich in die Küche oder ins Bad will.

Beitrag von sauer183 04.05.10 - 10:46 Uhr

Kleiner Tip....schreib mal die userin kimchayenne an....sie kann Dir vielleicht helfen.

Ich habe auch ein Kater der ein bißchen durchdreht (aber nicht schwangerschaftsbedingt) und wir machen gerade eine Therapie mit ihm die scheinbar recht gut anschlägt ;-).

LG

Beitrag von windsbraut69 04.05.10 - 11:11 Uhr

Was Du sonst machen sollst?
Ursachenforschung (Tierarzt, zusätzliche Klos aufstellen, Fleck incl. Geruch gründlich bekämpfen) und regelmäßig sauber machen.

Das Baby wird nicht sofort nach der Geburt krabbeln und selbst dann, wirst Du die Pipipfütze ja nicht unbeseitigt tagelang dort lassen, oder?

Beitrag von buntstift 04.05.10 - 11:44 Uhr

Stell halt in das Eck eine Katzentoilette hin, vielleicht reicht das ja schon.
Meine Katze hatte damals auch rumgepieselt, aber mir erschließt sich nicht der Zusammenhang damit und dem weggeben der TIere.

Ich habe meine Töchter auch nicht weggeben als sie in dem Alter waren wo sie trockenwurden und mal was daneben ging.

Abgesehen davon könnte die Katze vielleiciht was an der Blase haben? Warst Du denn schon bei einem TIerarzt?

Man kann auch mit Homöopathie was erreichen.....warum gibst Du jetzt schon auf.

Wenn DU Deine Tiere echt lieben solltest, dann suchst DU erstmal nach der Ursache und löst dann das Problem.

buntstift

Beitrag von krumel-hummel 04.05.10 - 13:56 Uhr

Hallo frucht-zwerg

was hast du denn schon alles versucht? Können die Katzen raus, oder sind es Wohnungskatzen? Warum musst du beide hergeben, möchtest du, dass die zwei zusammen bleiben?

Liebe Grüße
Hummel