helft mir mal auf die sprünge... Wachstumsschub ab zwei Jahre!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von matata 04.05.10 - 10:50 Uhr

... ich bin der Meinung meine rudert gerade in einen hinein, ist ja auch alles halb so wild, aber es beruhigt mein Gewissen und hilft mir einiges einfach auch mal so sein zu lassen...

außerdem komme ich mir selber vor wie ein kleinkind, so als ob ich ihre Schübe quasi mitmache, kennt das jemand von Euch, wir sind dann beide zeitweilig unausstehlich, so als muesse ich, mit ihr mitwachsen, wisst ihr was ich meine, als Mama.

sie ist im übrigen 27 Monate alt ( Mama 26 ;-) )

Plötzlich ist alles wieder "Nein", Diskussionen dauern länger, sie ist selbstbestimmter (finde ich großartig und anstrengend zugleich), sie ist traurig wenn wir von ihren lieben Personen gehen, sie ist hat ein sehr ausgeprägtes MEINE- DEINE- Verhalten, also Meine Mama, Meine Jana (TaMu), mein Bali (ihr liebster Freund) voher hatte sie das nur mit Sachen, Laufrad etc. Sie will das ich sie fütter, oh mein Gott, das kostet nerven am Morgen und Zeit. naja solche Sachen eben, die sind zur Zeit verstärkt, sie spricht aber eben auch ein bisschen besser. ich bin vor zwei Wochen komplett aus unserem gemeinsamen Schlafzimmer ausgezogen, sie kann aber jederzeit zu mir kommen, sie steht sozusagen selber auf und kommt dann zu mir, weil ich meist länger schlafe oder schon Dinge in der Wohnung erledige....

Laber Rhababer.... ich wollte nur ein bisschen Gewissheit, dann fällt es mir leichter ruhig zu bleiben und mich auf und über die neuen Errungenschaften zu freuen.

lg Tata mit wachsender Monsterin

Beitrag von hermina 04.05.10 - 11:10 Uhr

Hallo.

Mir geht es auch so. Mein Kleiner (24 Monate) muss auch momentan in so einer Phase stecken. Bei meinem Kleinen ist alles "Aua" oder "Nein, nein":-pMan hat ja viel Geduld, aber irgendwann ist man mit dem Latein am Ende. Wenn es zu krass wird, dann gehe ich aus dem Zimmer, er bockt ich "bocke" und nach einer Weile ist alles wieder gut. Anders bekommen wir es nicht mehr hin. Das klappt ganz gut. Ich merke aber auch, wenn diese Phase zuende ist, dass er den Schub gemacht hat. In allem hat er sich dann Weiterentwickelt. Das ist dann dafür der Dank für das Ausharren. Aber ich liebe ihn trotzdem über alles, weil er sooo süß #verliebtist. Es kommen auch bessere Zeiten, glaub mir. Habe ja schon einiges mit meinen Töchtern durch. Und die eine steckt gerade in ihrer Pupertätsphase. Naja, da mussten wir ja alle durch. Wünsch dir noch viel Spaß mit deiner Maus.

LG Ina

Beitrag von maschm2579 04.05.10 - 11:16 Uhr

Huhu,

oh je genau das Thema hatte ich heute mit Hannahs Erzieherinnen. Hannah ist seit einiger Zeit auch ganz extrem in der: MEINE MAMA, meine XY etc Phase.
Sie sagt jetzt nicht mehr nur "nein" sondern "will nicht" und will alles alleine machen.

Meine Tochter schläft sehr sehr schlecht, trinkt unmengen, will auf einemal wieder Milch und ist total schräg drauf. Ihr Schlafverhalten stellt sich gerade komplett um und ich weiß nicht wo hinten und vorne ist.
Mir fehlt gerade auch ein bißchen der Plan B um sie zu verstehen.

Ich denke Wachstumsschub und die Zahn 17-20 sind im Anmarsch - ganz übel #schock

lg von Deiner Leidensgenossin und Mini Monster Hannah (fast 26 Monate)

Beitrag von anika_0104 04.05.10 - 11:22 Uhr

Irgendwie kommt mir das bekannt vor ;-)

Ich habe auch gerade so ein Kleines Monster zuhause.

Alles was du geschrieben hast machen wir auch gerade durch.

Sie ist Bockig/Zickig, da steht man nur daneben und fragt sich?!

Wenn meine mal was nicht bekommt, was sie will bekommt sie sofort einen Wutanfall hüpft wie wild auf der Stelle und schmeißt sich dann auf dem Boden. Ich lasse sie dann eine Weile meckern. Bis sie von selbst wieder aufsteht. Dann frage ich sie ob sie wieder lieb sie und dann klappt es auch wieder.

Oder wenn sie auf der Couch liegt und Müde ist sagt sie immer "Mama Milch machen". Die erste kleine Tasse trinkt sie nicht aus aber will schon wieder eine neue. Die Alte mag sie dann auf einmal nicht mehr.#kratz

Aber manchmal kann man sich darüber einfach nur kaputt lachen. #rofl

Ich fühle mit dir #freu

LG Anika und Leonie (fast 23 Mo.)

Beitrag von knutschy 04.05.10 - 11:28 Uhr

Hallo,

Fabian-Pascal ist 18 Monate und steckt grad im letzten dieser Schübe aus dem Buch "Ohje ich wachse"

Und ich kann Dir nur voll und ganz Recht geben, ich weiß manchmal nicht ob er durch den Schub so drauf ist oder durch mich, weil ich selbst angenervt, angespannt oder ähnliches bin.

Aber mich tröstet immer der Gedanke das es nur Phasen sind und ich bald mein klein Sonnenschein wieder habe so wie ich ihn kenne und er meist noch irgentwas tolles neues Beherscht was mich Stolz und froh macht und ihn selber ja auch.

Liebe Grüße Anja und Fabian der gerade mit seinem "Laubpapa" spielt. (ich verrate nicht was es ist) :-P