Welche Milch nimmt man denn für den Abendbrei???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von baby-boy09 04.05.10 - 11:24 Uhr

Mahlzeit Mädels,

hmm, ich dachte man nimmt die frische Vollmilch aus dem Kühlregal.
Nun meint meine Freundin aber man darf nur die Milch nehmen die Ultrahocherhitz ist?
Also, die die länger haltbar ist.

Was stimmt denn nun?
Und welche nimmt man 1,5 oder 3,5 % ?

(ich koche den Brei selbst, also Weizengrieß aus dem Bioladen)


Lg
Kati

Beitrag von knutschy 04.05.10 - 11:33 Uhr

Hallo,

ich glaube es spricht nichts gegen die Vollmilch das Sie Ultrahocherhitzt sein muss ist qutasch.

Aber ich nehm bis heute keine Vollmilch, und hatte auch nicht selber gekocht. Aber wir haben immer die Pre genommen um Brei anzurühren.

Liebe Grüße Anja.

Beitrag von co.co21 04.05.10 - 12:19 Uhr

Hallo,

also uns wurde gesagt Frischmilch, und das mache ich auch so, wird ja auch nochmal aufgekocht.
Auf jeden Fall mit 3,5% Fett, die Kleinen brauchen noch die Energie.

Würde übrigens mit Hirse anfangen, Weizen ist das Getreide mit dem höchsten Glutenanteil. Lieber was nehmen ohne Gluten und zur Gewöhnung immer ein TL Weizen oder Dinkel dazu, immer ein wenig ehöhen, und nach 2-3 Wochen kann man dann komplett umsteigen.

LG Simone

Beitrag von baby-boy09 04.05.10 - 12:23 Uhr

Achso, wusste ich gar nicht.
Ich hab jetzt immer etwas Hirse mit in den Mittagsbrei getan, wegen dem Eisen (gebe noch kein Fleisch).

Kann ich denn die "normale" Hirse nehmen? Also nicht dieses Pulver?

Beitrag von co.co21 04.05.10 - 12:39 Uhr

Klaro, wenn dein Kleiner das nimmt, kein thema (kenne Babys die mögen das körnige am Anfang noch nicht, aber wenn er es ja schon gewöhnt ist.
Oder eben Hirseflocken, ist im Brei vielleicht angenehmer.

Beitrag von hej-da 04.05.10 - 15:37 Uhr

Hallo!

Da gibt es leider einen Nachteil:
Die Aufnahme des Eisens aus der Hirse wird durch die Milch gehemmt.
Ich habe deshalb Hirse im GOB gegeben.

LG

Beitrag von co.co21 04.05.10 - 17:05 Uhr

Hallo,

ja, aber es geht hier ja nicht um das Eisen (das bekommt er denk ich genügend aus dem Mittagsbrei), sondern ums Gluten.

Lara bekommt auch mal im Abendbrei Hirse, weils ihr einfach gut schmeckt ;-)
Aber sie isst ja auch Fleisch etc genug für das Eisen, also kein Problem.

Beitrag von hej-da 06.05.10 - 13:07 Uhr

Hallo!

War auch nur eine Anmerkung, da einige Mütter immer wieder überrascht sind, das zu hören.....:-p


LG