Schon wieder

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von hanni2007 04.05.10 - 11:50 Uhr

Ich hatte im Dez 09 eine FG die mit einer einmaligen Dosis MTX behandelt wurde.Nun hatte ich am 23.4.2010 wieder einen positiven Test in der Hand.
Nur der HCG steigt nicht an.Gebärmutterschleimhaut ist langsam abgebaut.Und ich habe Blutungen seit Freitag.
Nur steigt der HCG noch an.Von Donnertag 34 auf Montag 53.
Ich bin völlig fertig.
Alles wie im Dezember.
Warum kann es nicht einfach so zu Ende sein??
Ich will nicht schon wieder MTX bekommen.

Sorry für das ausheulen.Aber ich bin völlig fertig.

Lg.Miri

Beitrag von einfachich77 04.05.10 - 12:08 Uhr

Tut mir leid, dass Du Dein Kleines schon wieder verlierst. Lass Dich mal ganz lieb #liebdrueck. Ich weiß, wie sehr Du leidest.

Ich kann mich noch aus dem Kinderwunsch-Forum an Dich erinnern. Wir haben zusammen gehibbelt. Ich hatte am 27.04.2010 einen positiven SST in den Händen und habe am gleichen Tag Blutungen bekommen. Nach 3 Tagen KKH-Aufenthalt war aber von der SS nichts mehr zu retten. Es ist alles abgegangen. Der Wert war dann schon wieder auf 4 runter.

Meine letzte Fehlgeburt war auch im Dezember 2009. Ich war da schon in der 12. SSW. Ich kann also sehr gut nachvollziehen, wie Du Dich fühlst.

Es gibt wenig Worte des Trostes für das, was Dir gerade passiert. Aber gib bitte die Hoffnung nicht auf. Auch wir werden irgendwann ein gesundes Baby in den Händen halten. Ich glaube da ganz fest dran.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit.

GLG

einfachich77

Beitrag von morgaine01 04.05.10 - 12:42 Uhr

Hallo Miri!
Es tut mir unendlich leid,dass Du soviel durchmachen musst,fühl Dich fest umarmt #liebdrueck
Ich hoffe,dass Du in dieser Situation Menschen um Dich hast,die Dir beistehen und Dich wieder aufbauen.
Darf ich Dich fragen,wieso Du befürchtest,Methotextrat nehmen zu müssen?
Bei mir war der Verdacht auf eine zervikale SS,eine SS am Muttermund und was ich weiß ist das eine Indikation für MTX-Spritzen.
Hast Du denn so eine Komplikation?
Ganz liebe Grüße,Patricia

Beitrag von hanni2007 04.05.10 - 12:47 Uhr

Die Ärztin hatte es mir heute gesagt.Wenn noch irgendwo Plazentareste in den Eileitern oder sonstwo sind müssen diese wohl abgetötet werden.
Und da der HCG trotz Blutungen minimal ansteigt,müssen sie da wohl was tun.
Ich hatte auch schon darüber nachgedacht mich operieren zu lassen,wenn das zur Rede kommen sollte.

danke für deine lieben Worte.
Ich werde nachher die Ergebnisse erhalten und dann mal sehen wie es weiter geht.

Lg.Miri

Beitrag von connie36 04.05.10 - 13:45 Uhr

hi ich dachte durch das mtx müsste man ein halbes jahr pausieren, oder verwechsel ich das?
ich wünschte wir müssten das nicht so häufig ertragen.
wir hatten in 4.5 jahren kiwu (nach zwei gesunden kindern udn einer fg) einen glückstreffer, ich war so glücklich, leider nur kurz, denn in der 5. woche habe ich schon wieder gehen lassen müssen.
lg conny mit zwei hühnern und zwei#stern

Beitrag von hanni2007 04.05.10 - 13:49 Uhr

Es heißt immer zwischen 4 und 6 Monaten pausiern.Hatte von meiner Hebamme und meinem Fa die "Erlaubniss" bekommen,wieder anfangen zu können.
Da es eine minimal Dosis war und auch nur einmalig.

Aber ich habe das Thema Baby ersteinmal abgeschlossen.

Lg.Miri