fast 4 Jahre und noch Pappbücher?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nudelmaus27 04.05.10 - 13:37 Uhr

Hallöchen!

Bin gerade am Aussortieren und frage mich ob ihr noch Pappbücher im Regal eurer fast 4jährigen Kinder habt.

Ich denke ist doch jetzt fast Babykram ;-) oder?

Was meint ihr kann ich die getrost rausnehmen oder muss ich irgendwas unterscheiden, z. B. Pappbuch mit Text und ohne Text.

Eure Meinungen,
Danke Nudelmaus

Beitrag von katjafloh 04.05.10 - 13:43 Uhr

Das merkst Du doch an Deinem Sohn, was für Bücher er noch gerne anschaut. Die die er lange nicht mehr in den Händen hatte, kannst Du getrost ausräumen. Am besten machst Du das mit Deinem Sohn zusammen, er kann ja dann sagen, welche er noch lesen möchte.

Lg Katja

Beitrag von nudelmaus27 04.05.10 - 13:55 Uhr

Ist ne Tochter aber tut der Sache ja keinen Abbruch ;-)!

Danke für deine Antwort

Beitrag von katjafloh 04.05.10 - 14:11 Uhr

Nein, ist ja egal. Du hattest nicht geschrieben was es ist. Da gehe ich immer davon aus, das es ein Junge ist. :-p

LG Katja

Beitrag von sunshine7505 04.05.10 - 13:48 Uhr

Hallo,
bei1 uns sind so nach und nach die Papp-Bücher meiner Tochter ins Regal des kleinen Bruders übergesiedelt. Bis sie 3,5 - 4 war hatte sie auch komplett das Interesse an den Sachen verloren. Danach kamen dann Conni-Bücher und alles über Prinzessinen. ;-)
LG Katja mit Julia (5) und Sebastian (23 Monate) #sonne

Beitrag von loonis 04.05.10 - 13:51 Uhr



Meine Kleine ist jetzt 3 u. die Pappbücher habe ich vor kurzem aussortiert...

LG Kerstin

Beitrag von petra1982 04.05.10 - 13:54 Uhr

Schaut dein Kind die Bücher noch an? Wenn ja wieso lässt sie nicht einfach drinnen und sortierst gemeinsam mit deiner Tochter die Bücher aus welche sie mag und welche nicht?

Beitrag von 3erclan 04.05.10 - 14:03 Uhr

Hallo

Natürlich hat mein 4,5 jährige rnoch seine Pappbücher.

Denn sonst müsstei ich ja die Wieso Weshalb Warum Bücher wegräumen.
er schaut seine Bücher noch sehr viel an.
ER hat halt die Babybücher nicht mehr und immer zu bestimmten Themen.
Es ist auch viel mit Text und seine geliebten Wimmelbücher.

WArum willst die rausräumen

lg

Beitrag von nudelmaus27 04.05.10 - 14:06 Uhr

Naja alle will ich nun auch nicht rausräumen, nur die wo quasi nur Bildchen ohne Text drin sind.

Es wird halt so langsam zu viel, sie bekommt immer mal wieder neue Bücher von der Oma, der Uroma usw. (die sind nun mittlerweile mit richtigen Seiten). Ich komme mir manchmal vor als ob sie eine eigene Biblothek hat und ich denke sie guckt manche eh nicht mehr an weil es einfach zu viele sind.

Stattdessen will ich uns lieber in der Bücherei anmelden, da kann man mal was leihen und dann wieder wegbringen.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von 3erclan 04.05.10 - 14:08 Uhr

Hi

achso du meinst die Babybücher.Ja die haben wir auch schon lange nicht mehr.

Wir sind auch in der Stadtbibliothek angemeldet

lg

Beitrag von lutzi123 04.05.10 - 14:26 Uhr

Hallo,

wenn ein Kinderzimmer zu voll ist wissen Kinder doch gar nicht mehr was machen, ich sortiere gemeinsam mit meinen Kindern aus, und wir verkaufen oder spenden die sachen dann je nachdem ob ein Flohmarkt gerade ist oder nicht....Meine Kinder wissen das wir es meistens nach Kroatien oder arme Länder schicken mit dem Nachbarn, wo arme Kinder freude haben an Ihren dingen....

Beitrag von maggelan 04.05.10 - 14:03 Uhr

Es gibt ja unterschiedliche Pappbücher.
Babybücher haben wir bereits aussortiert und verschenkt an meine Freundin, aber Bücher ab 2 sind nach wie vor Thema. Das sind auch Pappbücher, richtig dicke Pappseiten, aber mit viel Text. Oder die wiso, weshalb warum Reihe, die bietet ja Bücher ab 2 Jahren an und dann ab 4. Wir haben beide Varianten und die kann man richtig lange nutzen, da lernen auch wir Erwachsene noch was.

Ich finde das auch für Kinder viel schöner. so können sie sich die Bücher auch mal nehmen und sich in eine Ecke knautschen.
Bei den Büchern mit dünnen Seiten kommt es halt immer aufs Kind drauf an, nicht alle blättern langsam und vorsichtig um. Wäre schade wenn die Bücher dann ruck zuck kaputt sind.
Daher stehen die anfälligen Bücher ganz oben und werden nur unter Aufsicht angeschaut bzw. vorgelesen, alle anderen sind für ihn und Freunde zugänglich.


Beitrag von agostea 04.05.10 - 14:39 Uhr

Ihr kommt auf Fragen, echt#augen

Meine Söhne sind mit vier Jahren alt genug, zu entscheiden, was sie noch lesen wollen und was nicht. Wir sortieren gemeinsam aus. Dafür brauch ich kein Urbia. :-p

Gruss
agostea

Beitrag von h-m 04.05.10 - 19:48 Uhr

Kommt drauf an, ob Dein Kind noch dran hängt...

Meine Tochter ist schon 6, aber es gibt 3 Pappbücher, die wir immer noch nicht aussortieren dürfen. ;-)