Fragen zu WeightWatchers

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von candy84 04.05.10 - 13:47 Uhr

Hallo!

Ich interessiere mich zur Zeit für WeightWatchers, aber noch blick ich da nicht so ganz durch.#gruebel

Was ist der Unterschied zwischen FlexPoints und ProPoints? Was davon ist besser? Wenn man es in Eigenregie machen möchte, was braucht man alles?

Ich hab gerade auf der Seite gelesen, dass man das Onlineprogramm eine Woche kostenlos testen kann. Lohnt sich das um sich den Einstieg einfacher zu machen?

Die Treffen kommen für mich nicht in Frage und ehrlich gesagt, finde ich knapp 60€ für die ersten 3 Monate (online) ganz schön happig.


#danke schonmal



LG Candy


Beitrag von honey.bee 04.05.10 - 15:06 Uhr

Ich habe auch schon WW gemacht drei- oder viermal - jedesmal gescheitert
nun nach der Punkteumstellung habe ich ganz abgemeldet
hatte keine Lust wieder alles neu zu lernen

nun schaue ich nach Fett, das steht zu gut wie überall drauf und ich versuche das zu reduzieren - klappt sehr gut - kostet nichts ;0)

Beitrag von candy84 04.05.10 - 15:50 Uhr

Mir geht es bei WW hauptsächlich darum, das man ALLES zu JEDER Zeit essen darf, solange man in seinem Punktebereich bleibt. ;-)

Sonst könnt ich ja auch was anderes versuchen.

Beitrag von honey.bee 04.05.10 - 15:59 Uhr

ich den ke dann muß m an bei WW bleiben, hälst dich nciht m ehr an die Punkte geht es wieder hoch mit dem Gewicht - so meine Erfahrung

wichtig ist eine gesunde Ernährungsumstellung, klar WW ist da nicht so verkehrt aber weil du eben die Kosten angesprochen hast
und da ist es besser Kalorien zu zählen oder Fett, sich wirklich mit den Lebensmitteln auseinander zusetzen und dauerhaft etwas davon zu haben.

Beitrag von sparrow1967 04.05.10 - 18:29 Uhr

Mit WW hat man DAUERHAFT etwas davon - wenn man es begriffen hat.

Und mit WW setzt man sich ebenfalls mit den Lebensmitteln auseinander.

Keine Ahnung, warum du WW in ein solch schlechtes Licht rücken möchtest.

Wer WW verstanden hat, wird seine Ernährungsgewohnheiten umstellen- und zwar bewußt.

Kalorenzahlen...und was ist, wenn du dich nicht an die Zählerei hälst? Nimmste wieder zuuuuuu #rofl

Beitrag von honey.bee 04.05.10 - 20:40 Uhr

selber Effekt wie bei WW, ja klar...irgendwo zählen und aufpassen mußt du immer ob nun Kalorien oder Punkte

das ist dein komischer Smilie absolut überflüssig, den du gesetzt hast

deine Meinung - meine Meinung

ist doch ok oder?

Ich mache nichts schlecht, ich spreche nur aus MEINER Erfahrung.

Außerdem habe ich es nicht geschafft mit WW, in dem ich auf Fett achte habe ich nun 28kg geschafft - also ich zähle garnicht...davon ab ;-)

Beitrag von sparrow1967 04.05.10 - 18:27 Uhr

Eben. Das ist ja das Gute an WW.
Ich mache seit Januar FlexPoints in Eigenregie.

Für mich haben sie das Neue nur rausgebracht, weil fast alle die Formel von den Berechnungen wußten ;-) und sie nicht mehr viel Geld damit machen konnten.

sparrow

Beitrag von sannie24 05.05.10 - 05:58 Uhr

Hallo,

ich mache zur Zeit selber aktiv WW und zwar inzwischen nach dem neuen Online Programm (PP), ich habe im Januar angefangen und habe inzwischen stolze 10 Kilo weg!!! Ich hatte vor Jahren schon mal 15 Kilo mit WW abgenommen und da natürlich mit (FP). Ich habe jetzt im Januar erst mal mit dem alten Programm gestartet...hab dann ganz viel tolles über das neue Programm in meinem Urbia Club gelesen und habe eben dann mal versuchsweiße gewechstelt....und was soll ich sagen ich bin begeistert. Ich kann mit dem neuen Programm viel mehr Essen als früher und nehme trotzdem ab. Es ist eben jetzt eine ganz andere Umrechnung der Lebensmittel nicht mehr nur Fett und Kcal.

Ich weiß das es teuer ist...habe da auch mit mir gehadert deswegen...aber ich würde es immer wieder tun! Ich fühle mich viel viel besser als früher!!!


LG Sannie

Beitrag von glizza 06.05.10 - 11:09 Uhr

Der Unterschied der Punktebenennung liegt im "alten" und "neuen" Programm. Die Umstellung fand Ende 2009 statt... ich habe in der SS 35 kg zugenommen aber diese - bis auf rund 5 kg - nicht wieder verloren.. nach langem Quälen mit Kohlsuppe und Co. bin ich zum WW_Treffen gegangen. Für mich war es ideal, bin seit 1 Jahr Goldmitglied und hatte meine überflüssigen Pfunde in 6 Monaten los.
Nun bin ich zufrieden und schwanke zwischen 61 und 63 kg .. bei 1.73m für mich in Ordnung.
Die investierten Beiträge haben sich also gelohnt.
LG!
Simone

Beitrag von badem 06.05.10 - 14:27 Uhr

was ich dir auch empfehlen kann ist www. my-miracle.de
es ist auch ein abnehmprogramm wie WW nur ist es kostenlos.
die berechnen die punkte so das sie die kcal durch 50 teilen.
Die seite ist noch sehr neu.
Es gibt da auch eine Lebensmnitteldatenbank wo alle lebensmittel stehen.
schau einfach mal rein. ic´h mach das seit anfang feb und habe schin 14 kg abgenommen..