Deutsch HA, kann jemand diesen TExt übersetzen? Oder versteht ihn?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von julie80 04.05.10 - 13:51 Uhr

Hallo,


ich hoffe hier kann mir jemand helfen...

Meine Tochter hat heute diesen Text zum lesen bekommen:


Der Zipferlake (Alice hinter den Spiegeln)


Verdaustig war's, und glaße Wieben
rotterten gorkicht im Gemank.
Gar elump war der Pluckerwank,
und die gabben Schweisel frieben.

"Hab acht vorm Zipferlak, mein Kind!
Sein Maul ist beiß, sein Griff ist bohr.
Vorm Fliegelflagel sieh dich vor,
dem mampfen Schnatterrind."

Er zückt' sein scharfgebifftes Schwert,
den Feind zu futzen ohne Saum,
und lehnt' sich an den Dudelbaum
und stand da lang in sich gekehrt.

In sich gekeimt, so stand er hier,
da kam verschnoff der Zipferlak
mit Flammenlefze angewackt
und gurgt' in seiner Gier.

Mit Eins! und Zwei! und bis auf's Bein!
Die biffe Klinge ritscheropf!
Trennt' er vom Hals den toten Kopf,
und wichernd sprengt' er heim.

"Vom Zipferlak hast uns befreit?
Komm an mein Herz, aromer Sohn!
Oh, blumer Tag! Oh, schlusse Fron!"
So kröpfte er vor Freud'.

Verdaustig war's, und glaße Wieben
rotterten gorkicht im Gemank.
Gar elump war der Pluckerwank,
und die gabben Schweisel frieben.




Sie sollen diesen Text lesen und dann erklären worum es geht, bzw es übersetzen #schwitz


Also entweder bin ich doof, oder das ist echt schwer. So ein wenig versteh ich ja was.. Aber alles????

Wer weiß Rat?


Danke Euch

Beitrag von nienicht 04.05.10 - 14:03 Uhr

Hallo,

huiuiui, ich glaube ich würde die Lehrerin anrufen, und sie fragen,
ob sie es mir erstens vorlesen und dann noch erklären könne, und
um was es sich da handelt???!!!

Ehrlich ich habe keine Ahnung, und sehe auch ehrlich keinen
Sinn in dem Text.

Ich wäre genauso ratlos #kratz

Lieben Gruß
nienicht

Beitrag von julie80 04.05.10 - 15:57 Uhr

Huhu,


ja das Problem ist ja auch noch das Lea eh eine LRS hat und somit so schwierige Wörter eh falsch erfasst und damit die Fantasie auch nicht so recht spielen lassen kann.

Ich bin froh wenn sie das überhaupt lesen kann.

Ebenso ratlose Grüße ;-)

Julie

Beitrag von kathrin1981 04.05.10 - 14:05 Uhr

http://www.neppomuk.ch/Jabberwocky/Jabberwocky.html

kuck mal da, oder google mal

Vielleicht hilft dir das weiter. Ist wohl ein sinnlos Gedicht und soll vielleicht die Kreativität der Kinder ansprechen, indem sie aufschreiben was sie verstehen, anders könnt ich es mir nicht erklären.
Lg Kathrin

Beitrag von erdbeerblond 04.05.10 - 14:08 Uhr

Ich habe Literatur in der Schule sehr gemocht und auch gern Gedichte interpretiert, aber das ist ja grausam. In welche Klasse geht dein Kind?

Beitrag von julie80 04.05.10 - 15:58 Uhr

Huhu.,


hihi noch einer meiner Meinung (obwohl ich es ja gut finde das die Fantasie der Kinder angeregt werden soll), aber ich war erstmal platt und musste raten.

Lea geht in die 4. Klasse.



Grüßle

Beitrag von connie36 04.05.10 - 20:10 Uhr

meine tochter ist auch in der 4.klasse, aber so einen unfug hatte sie bisher nicht.,
gott sei dank
lg conny und viel glück

Beitrag von bamboo19 04.05.10 - 14:19 Uhr

Schau mal, ich habe das hier noch gefunden! Vielleicht wird es dadurch leichter! Ich selber finde es total schwer!



-Zipferlake-Erklaerung-

"Das reicht fürs erste" unterbrach sie Goggelmoggel; "da kommen schon recht viele schwere Wörter vor. Verdaustig heißt vier Uhr nachmittags - wenn man nämlich noch verdaut, aber doch schon wieder durstig ist."
"Das paßt sehr gut", sagte Alice; "und glaß?"
"Nun glaß heißt glatt und naß. Das ist wie eine Schachtel, verstehst Du: zwei Bedeutungen werden dabei zu einem Wort zusammengesteckt."
" Jetzt versteh ich's schon", sagte Alice nachdenklich. "Und was sind Wieben?"
"Also, Wieben sind so etwas Ähnliches wie Dachse - und wie Eidechsen - und so etwas Ähnliches wie Korkenzieher."
"Das müssen aber merkwürdige Geschöpfe sein."
"Das wohl", sagte Goggelmoggel; " Sie bauen außerdem ihre Nester unter Sonnenuhren - und außerdem fressen sie nur Käse."
"Und was ist rottern und gorkicht?"
"Rottern ist das gleiche wie rotieren; das heißt: sich schnell drehen. Gorkicht heißt alles, was sich in Holz einbohrt."

"Und ein Gemank ist dann wohl der freie Platz um eine Sonnenuhr von der Art, wie sie oft in einem Park stehen?" fragte Alice über ihre eigene Scharfsinnigkeit verwundert.

"Freilich, dieser Platz heißt ein Gemank, denn man kann rechts herumgehen, man kann links herum gehen -"
"Aber darunter weg kann man keineswegs." schloß Alice.
"Genau das. Nun also: elump, heißt elend und zerlumpt (schon wieder ein Schachtelwort, wie Du siehst). Ein Pluckerwank ist ein magerer, unansehnlicherVogel, bei dem die Federn kreuz und quer durcheinander wachsen - er sieht etwa aus wie ein lebendiger Mop."
" Und die gabben Schweisel?", fraget Alice; "wenn es Ihnen nicht zuviel wird."
"Nun, ein Schweisel ist eine Art grünes Schwein; aber bei gabben bin ich nicht ganz sicher. Ich glaube aber, es ist abgekürzt, und heißt vom Weg ab- soviel wie verirrt; verstehst Du?"
"Und was heißt, sie frieben?" "Nun, frieben ist ein Mittelding aus Bellen und Niesen, vielleicht hörst Du einmal, wie etwas friebt - dort drüben im Wald etwa - und dann fragst Du bestimmt nicht weiter. Wer hat Dir denn das viele schwere Zeug beigebracht?" (...)

( Christian Enzensberger )



<zurueck

Gruß

bamboo19

Beitrag von sneakypie 04.05.10 - 14:21 Uhr

Hallo,

das ist ein Gedicht von Lewis Carroll, wird im Deutschunterricht sehr gern genommen.

Er hat Wörter neu erfunden, auch viele onomatopoetische, also solche, die im Klang schon die Bedeutung tragen ("rauschen" zum Beispiel mit dem sch-Laut).

Ich denke, dein Kind soll mit den vorgegebenen Zeilen frei assoziieren- "Sein Maul ist beiß, sein Griff ist bohr" benutzt ja zB nur adjektivierte Verben: Mit dem Maul beißt man=das Maul ist beiß, bissig, scharfzähnig etc etc.

Zuviel helfen würd ich da gar nicht, und "eine" richtige Übersetzung kann es mE schon gar nicht geben.

Gruß
Sneak

Beitrag von julie80 04.05.10 - 15:59 Uhr

Hallöchen,


ja ich denke Du hast Recht.

Wir werden das heute abend nochmal lesen und einfach frei Laune was erfinden was ähnlich sein könnte. Einfach dem Spaß halber ;-)


Danke Dir


Grüßle

Beitrag von murmel1006 04.05.10 - 14:38 Uhr

Hi!

Also ganz ehrlich? Ich finde das Gedicht super!!! Ist mal was ganz anderes und fordert von den Schülern einiges an Kreativität. Klar, das ist nicht ganz einfach, aber bei so vielen lautmalerischen Wörtern fällt sicher jedem was ein.

Klar gibt es eine "richtige" Übersetzung. Aber das muss es auch nicht.

Viel Spaß!

murmel1006

Beitrag von julie80 04.05.10 - 16:00 Uhr

Huhu,


ja das denke ich mir auch das es einfach Spaßhalber um die Fantasie geht usw.

Nur Lea tut sich leider mit dem Lesen ansich (LRS) schon schwer genug.

Ich werd ihr heut abend die Geschichte mal vorlesen und mit ihr aus Spaß eine Fantasie draus entwickeln.

Danke Dir


Grüßle

Beitrag von murmel1006 04.05.10 - 17:08 Uhr

Huhu zurück,

das ist doch ein guter Ansatz! Wenn sich deine Kleine schwer tut mit dem Lesen, dann kannst du es ihr ja (wenn du ggf vorher ein bisschen übst) das ganze schon mit ein wenig Betonung vorlesen. Sicher wird sich deine Maus ganz schnell überschlagen vor Ideen, was denn das eine oder andere sein könnte oder wie es aussehen könnte. Muss sie das alles auch aufschreiben?

Ganz ganz viel Spaß dabei! Ich würde gerne Mäuschen sein *gg.

murmel1006

Beitrag von julie80 04.05.10 - 17:52 Uhr

Ich denke auch das das eine ganz lustige Geschichte wird.

Wir beide sind sowieso sehr fantasiereich, von uns würde es mit Sicherheit schon 2 Bücher voll davon geben #hicks.


Nein aufschreiben nicht, aber so in etwa wiedergeben können morgen in der Schule.

Liebe Grüße und danke


Julie

Beitrag von bi_di 04.05.10 - 18:53 Uhr

Ich finde das klasse!

Und so wie ich es verstanden habe, hat der Pluckerwank dem fiesen Zipferlak
den Kopf abgehauen.

Gerade vorgestern habe ich von einem Prof gelesen, der längere Studienzeiten fordert, damit die Studenten lernen verrückt zu denken. Ich finde es gut, wenn das schon Schüler lernen.

Grüsse
BiDi

Beitrag von boncas 04.05.10 - 20:12 Uhr

Was ist das für eine Sprache?? #kratz

Beitrag von connie36 04.05.10 - 20:15 Uhr

habt ihr auch geschaut, ob sie die deutsche ausgabe erwischt hat??#rofl
lg conny

Beitrag von shorty23 05.05.10 - 19:43 Uhr

Das ist doch aus dem Deutsch.werk von Klett, oder? Da ist es zumindest bei uns drin! Es soll eigentlich genutzt werden, dass die Schüler erkennen, wie komme ich darauf worum es geht, obwohl ich beim 1. (oder 2.?) Lesen nichts verstehen.

Es ist doch so, dass wir zB die Substantive erkennen können oder die Verben, auch wenn wir nicht wissen, was es genau heißt. zB verdaußstig = Adjektiv wegen der Endung -ig. oder rotterten ein Verb in der Vergangenheit usw. Substantive werden großgeschrieben usw. das kann man ja alles erkennen.

Auf einiges kann man auch so kommen
mapfen = umgangspr. für essen
aromer = Aroma
blumer = Blume / blumig
schlusse = Schluss

Ich würde mal sagen, deine Tochter schreibt mit Bleistift auf, was sie denkt worum es geht und gut ist. Alles weitere wird dann bestimmt in der Schule besprochen.

LG