PMS??????????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von toniafiona 04.05.10 - 14:10 Uhr

Hallo Mädels,

#tasse#tasse#tasse#tasse#tasse#tasse#tasse#tasse#tasse#tasse
#torte
ich habe vor paar Tagen zum ersten Mal von dem PMS gehört. Jetzt weiß ich auch das die letzten Zyklen nur "verarsche" von meinem Körper waren :-[

Aber diesmal ist es echt extrem, laut ES-kalender war mein ES am 02.04. ( ich weiß das dies nicht stimmen muss) und seitdem geht es mir schlecht. Der Rücken, das Bauch ziehen, die Übelkeit, die Brüste sind schwer und meine Launen gehen rauf und runter....
Das nervt ziemlich!!!!!!#aerger

Jetzt meine Frage :
Kann ich etwas gegen das PMS tun??? Es kann doch nicht sein das es mir 14Tage gut geht und 14Tage total schlecht.
Meine Arbeit leidet darunter.
Als ich die Pille nahm war das nie soo, aber nur deswegen wieder damit Anfangen und meinen Wunsch erstmal auf Eis zu legen, will und kann ich nicht.#schmoll

Mädels helft mir bitte!!!!!!!!!#heul

Alles liebe

Beitrag von dumdidum1 04.05.10 - 14:18 Uhr

sind wir schon zwei und dagegen tun können wir mal so rein gar nichts!!
wer das eine will, muss das andere mögen... so isses eben..

ich hab 12 jahre pille genommen u kenne diese pms sonst auch gar nicht, bis letzten monat - könnt sterben...

aber hilft nunmal nichts.. entweder willste schwanger werden oder beschwerdefrei leben!

Beitrag von nico-m 04.05.10 - 14:36 Uhr

Mir geht es genauso. Das ist übel!
Zwei Wochen vor ES ist alles gut (bis auf die Mens-Tage) und dann zwei Wochen AUA: BAuchweh ohne Ende.
War auch schon beim FA deswegen, ich dachte an Gelbkörperschwäche, dann soll das mit der PMS ja sehr ausgeprägt sein.
Doc sagt aber, ist hormonell alles OK.

Nun versuche ich es mit dem Frauenmanteltee. Trinke drei Tassen am Tag in der zweiten Zyklushälfte, soll die GBS durchbluten und auch gegen die Beschwerden helfen.
Bin etwa ES+5 und es geht trotzdem wieder los. Menno!
Naja, Frauenmantel soll ja auch helfen, dass die GBS schön aufgebaut bleibt, und das ist von Vorteil für eine erfolgreiche Einnistung. Also: Schaden kann der Tee nicht!

Beitrag von toniafiona 04.05.10 - 15:02 Uhr

Das Prob ist einfach, das ich meinen Körper noch nicht so gut kenne also jetzt so ohne Pille, und die ersten paar Monate hab ich da wahrscheinlich auch net sooo drauf geachtet....
Das heißt jedesmal ist doch irgendwo der Hoffnungsschimmer vorhanden, dass ich #schwanger bin... das ist sooo frustrierend...und da es einem ja eh schon nicht gut geht zieht das nochmehr runter- zu wissen es könnte nur das blöde PMS sein....

Ich mag das PMS nicht mehr!!!!#klatsch

alles liebe

Beitrag von dumdidum1 04.05.10 - 15:14 Uhr

hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt ;)
was mir hilft - raus hier! sonst werd ich noch kirre u echt verrückt... es sind sooo viele mädels denen es gleich geht, mind. jede zweite stellt dauernd ihr zb rein u lässt so die hoffnung noch mehr hoch pushen, aber wofür?! um dann schön tief zu fallen..!

ich lenk mich mit meinem alltag u leben ab, das geht schon u die aussicht auf eine baldige ss macht das ganze dann schon ein stück weit erträglicher ;)

alles liebe auch für dich..