Doofe Beihilfe - silipo-

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von schokonaeschen07 04.05.10 - 16:32 Uhr

Hallo Mädls,

bin so sauer. Ich könnte dieses Monat mit der Stimmu zur ICSI anfangen. Meine Mens müsste ich dieses Wochenende bekommen. Jetzt stellt sich die Beihilfestelle quer. Auf einmal brauchen Sie ewig viele Unterlagen und Arztbefunde. Vorher geben Sie keine Zahlungszusage....:-[
Mein Mann meinte jetzt er will das lieber erst klären, bevor wir anfangen. #schmoll

Bin so sauer!!!

Sorry, musste jetzt einfach raus.

LG

Beitrag von moni131 04.05.10 - 16:45 Uhr

Hey,

das ist ja echt bescheuert. Diese sch.. Bürokratie.. dauert wollen sie noch was. Bei uns waren auch die Unterlagen unvollständig.

Weißt du wie das ist? Müssen die von der Beihilfe bezahlen.
Bin Referendarin und daher auch beihilfeberechtigt.
Wir fangen trotzdem nächste Woche mit der Stimulation an, egal ob sie zahlen oder nicht. Mich würde nur interessieren, ob es da eine gesetzliche Regelung gibt.

Könntet ihr nicht trotzdem anfange oder wird das finanziell eng?
Falls ihrs euch leisten könnt, würde ich glaub ich trotzdem anfangen.

Lg moni

Beitrag von schokonaeschen07 05.05.10 - 14:29 Uhr

Es gibt schon Regelungen. So wie ich das verstanden habe, zahlt die Beihilfe 50 % von der Erstattung der Krankenkasse. Was ich aber jetzt nicht verstehe ist folgendes: Bei uns ist mein Mann "Verursacher". Also müsste seine Versichung zahlen, aber die Beihilfe hat jetzt geschrieben, dass bei Ihnen das Verursacherprinzip gar nicht gilt #gruebel

Ich versteh gar nichts mehr. Beihilfe einfach mal anschreiben, die teilen Dir dann alles mit.

LG

Beitrag von maya18max 04.05.10 - 17:26 Uhr

Hallo,

kann dich verstehen. War auch geschockt, dass die noch einen zusätzlichen Amtsarztbefund (Gesundheitsamt) wollen. Hast du davon schon was gehört? In welchem Bundesland bist du?

Meine KIWU Praxis hat allerdings gesagt, dass das kein Problem wäre, wenn die priv. KK alles genehmigt hat. Dann würden die kein extra Amtsarztzeugnis wollen. Aber das glaube ich nicht so recht, denke eher dass sie mich da etwas beruhigen wollte...

Wäre schön du könntest ein wenig berichten, wie es gelaufen ist. Habe hier kaum erfahrungswerte mit der Beihilfe.

LG Maya

Beitrag von pamikatharina 04.05.10 - 17:33 Uhr

Huhu Mädels,
bin auch Beihilfe berechtigt im Land S.-H. gibts Erfahrungen bei euch?
Wir haben erst am 25.05. Termin in der Kiwuklinik.
Ich ahbe mir noch keinen Gedanken gemacht, was und wieviel die Beihilfe zahlt.#zitter
Lg pamikatharina

Beitrag von maya18max 04.05.10 - 20:53 Uhr

Hallo,

also mehr wie das vorherige Posting kann ich nicht sagen. Da mein Mann so wie es aussieht alleiniger Verursacher ist, wird da eh nix übernommen und wir müssen selbst alles bezahlen. Echt der Hammer!

Bin beim Land BW.

LG Maya

Beitrag von schokonaeschen07 05.05.10 - 14:32 Uhr

Ich komm aus Bayern.
Die KiWu-Klinik meinte, dass unserer Konstellation die schlimmste ist. Beide privat versichert mit Beihilfeanspruch. Die haben mir gleich dazu geraten einen Rechtsanwalt einschalten zu lassen. Die Beihilfestelle in Bayern müssen wohl etwas schwierig sein...

Ich halte euch auf dem laufenden!

LG
Marion