Heute U4 und habe der KiÄ was vorgeheult...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sabrinimaus 04.05.10 - 16:33 Uhr

Hallo Zusammen,

ich war heute bei der U4 mit meinem wachstumsretardiertem Baby.

Hier mal die Daten:

Geburt/14 Wochen

43cm/56cm
2340gr./4210gr.
32KU/37KU

Damit bin ich eigentlich zufrieden. Aber ich sags euch, ich kann nicht mehr! Meine Maus schreit immernoch fast 10 Stunden am Tag und lässt sich nur rumtragen. Leider schläft sie unter Tags auch nur noch in 10 Minuten-Etappen und das nur auf meinem Arm.
Zu dem hab ich meinen 3-Jährigen Sohn zuhause, der eignentlich garnichts mehr von mir hat....einen Kindergartenplatz hat er erst im September.

Meine KiÄ weiß auch nicht mehr weiter und hat uns jetzt an ein Sozial-pädreatrisches Zentrum (SPZ) verwiesen.

Hat jemand Erfahrung damit? Können die wirklich helfen?

LG Sabrina die heute nur am heulen ist mit Viktor (3) und Rosalie (14 Wochen)

Beitrag von mini-wini 04.05.10 - 17:17 Uhr

Hallo,

hab zum Glück keine Erfahrung mit Schreibabys, aber 10 Stunden am Tag ist ja schon heftig. Kauf dir ein Tragetuch oder eine andere Babytrage. Meine Maus (17 Wochen) ist da immer ganz ruhig und zufrieden. Ich trage entweder im ErgoBabyCarrier oder in einem Babynestchen (BabyK´tan).
Schau mal unter www.tragemaus.de, da kannst du verschiedene Tragen auch zum probieren bestellen. Ich bin sicher das hilft dir weiter. Ausserdem wurde ich mich sofort an eine Schreiambulanz wenden, schau mal unter www.schreiambulanz.de.
Ich wünsch dir alles gute!

Beitrag von sabrinimaus 04.05.10 - 20:06 Uhr

Habs auch schon mit Tragetuch und Ergo Baby probiert....das geht eine Stunde gut un dann gehts wieder los!

Hab auch schon 3 Sitzungen beim Osteopathen gehabt...hat leider auch bis jetzt nicht den gewünschten Erfolg gebracht....

In diesem SPZ ist wohl schreiambulanz mit dabei.....hab da jetzt einen Termin bekommen und die nette Dame meinte am Tel, dass ich jederzeit auch nachts kommen kann, wenn ich es bis dahin nicht aushalte....

Aber Danke für eure lieben Antworten....
lg sabrina

Beitrag von sparrow1967 04.05.10 - 18:49 Uhr

Warst du schon mal bei einem Osteopathen?

Falls nicht- probiere es aus. Es gibt Babys, die haben sich unter der Geburt etwas verrenkt- der Osteo kann helfen.

Ein Tragetuch empfehle ich dir auch für den Tag!!

sparrow

Beitrag von amadeus08 04.05.10 - 19:05 Uhr

wenn Du noch nicht beim Osteopathen warst, würde ich das als allererstes probieren. Manchmal ist es so, wie eine Vor-Userin :-) schon geschrieben hat, dass Babys sich bei der Geburt irgendwas verrenken, dass irgendwelche Blockaden da sind und auch das kann Schmerzen auslösen.
Ich würde das zumindest ausschließen!
Ansonsten würde ich Dir dringend raten, Dich mal an die Schreiambulanz zu wenden!
Schreit sie denn schon seit Geburt soviel oder ist das ne Phase?? Weil dann wärs was anderes (also 12Wochenschub oder 8 Wochenschub, oder eben wieviel Zeit jetzt seit dem errechneten Termin und heute vergangen ist)
Lg

Beitrag von dara07 04.05.10 - 20:33 Uhr

Hallo,Sabrina!
Kann total mit dir füheln.Hatte 2 davon.
Allerdings hat sich bei meinem ersten herausgestellt das er das Kiss-Syndrom hatte und 1 Woche nach der Behandlung war er wie ausgewechselt.Bei meiner zweiten ,sie ist jetzt 5 Monate alt fing es auch so an.Ich bin mit ihr auch ins SPZ (Schreiambulanz)gegangen.Bin heute noch da. Uns hat es geholfen.Meine Kleine ist seit 2 Monaten ein ganz normales Baby.Vor 2 1/2 Jaheren bei meinem Sohn gab es das noch nicht.
Sonst war ich mit der Kleinen auch noch beim Chiropraktiker bei dem ich auch mit meinem Sohn in Behandlung war/bin.
Im SPZ hast du auf jeden Fall Unterstützung,in jeder Hinsicht.Wichtig finde ich die vor allem für die eigene Psyche.Du lernst ruhiger mit den Kleinen umzugehen.Ich kann dir nur zuraten.Versuche es einfach.Du hast nichts zu verlieren,außer das es besser werden kann.
Lg,Dani