Mal wieder Frage wegen BV....entschuldigung! Bitte Hilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tartaruga81 04.05.10 - 16:44 Uhr

Hallo,

ich habe da mal wieder ein kleines Problem....#gruebel ich habe jetzt seit gut sieben Wochen Kopfschmerzen.... ich war vor drei Wochen schonmal deswegen krankgeschrieben...in der Zeit habe ich dann auch manuelle Therapie bekommen mir gings wieder richtig gut...Dann war ich wieder für zwei Tage in der Arbeit und der Schwindel und die Kopfschmerzen waren wieder richtig schlimm da!

Ich wieder zum HA der hat mich wieder krankgeschrieben (bis 8.5)....und da bin ich jetzt ... sitze Zuhause mir gehts wieder einigermaßen gut. Meine Chefin hat mich gerade angerufen und gefragt wie es mir geht und ob ich wieder richtig arbeiten kann?! Ich hab ihr gesagt, dass ich gerne möchte aber nicht weiß wann die Kopfschmerzen wieder kommen. Sie hat gemeint wenn es nicht geht soll ich mich doch weiter krankschreiben lassen....oder mir ein BV geben lassen, weil sie jemanden hätte der für mich arbeiten würde, weil ich im Juni für drei Wochen durchhalten müsste.

Ich arbeite als Stellv. in einer Drogerie Filiale .... d. h. Kunden beraten, Lieferung verräumen, Bestellungen, Abrechnungen usw...

Kann mir mein Arzt nur auf Grund meiner Kopfschmerzen ein BV geben? Ich will doch so gerne arbeiten!!! aber mit dem Scherzen geht das nicht:-[

LG Ela

Beitrag von angeleye1983 04.05.10 - 16:52 Uhr

Hi,

also soweit ich weiß bekommt man wegen Kopfschmerzen kein BV, weil ja weder du noch das Kind richtig in Gefahr seid...

ich hab seit Dezember ein BV wegen Hyperemesis... Wurde zwar vor kurzem auch besser aber ich lag wirklich bis zum 6. Monat immer mal wieder im KH weil ich durch die ganze Kotzerei (SORRY) zu wenig Fruchtwasser hatte. Ich hab ja noch nicht mal mehr Tee oder Wasser drin behalten.

Aber wegen Kopfschmerzen könnte es schwierig werden ein BV zu bekommen...

LG
angeleye 32. SSW

Beitrag von jessie27 04.05.10 - 16:54 Uhr

Können schon, aber er muss schon eine passende Begründung dafür rein schreiben. Ich würde mit ihm sprechen, das klingt ganz so, als ob da vielleicht eine psychische Belastung mit im Spiel wäre... #schein

Ansonsten muss es wirklich ein Grund sein, dass Dein Leben oder das des Babys in Gefahr ist, sonst kriegt der DOC Ärger mit der Krankenkasse.
Wie gesagt, eine psychische Belastung ist ein auschlaggebender Grund.. denn dadurch kannst Du vorzeitige Wehen, etc. bekommen, denn der Streß ist Gift für Euch.

Alles Gute!

Beitrag von petitange 04.05.10 - 16:55 Uhr

Also grundsätzlich kann der Arzt nur ein BV aussprechen, wenn eine Gefahr für Mutter oder Kindes besteht, was ja nicht der Fall ist.

Wenn du einen stehenden Beruf hast, darfst du aber ab dem 5. Monat ohnehin nur noch 4 Stunden arbeiten.

Ich würde es an deiner Stelle nochmal mit alternativer Medizin probieren (Homöopathie, Akkupunktur oä) auch Parazetamol darfst du ja nehmen. Allerdings sollte geklärt sein, dass dein Blutdruck in Ordnung ist, so ganz normal sind die Kopfschmerzen ja nicht!

Beitrag von tartaruga81 04.05.10 - 17:09 Uhr

das ist ja eben mein Problem. Paracetamol habe ich die ganze Zeit genommen, das schlägt mittlerweile schon gar nicht mehr richtig an...außerdem fühle ich mit auch schon körperlich schlecht wenn ich es nehme. Dann hab ich noch manuelle Therapie verschrieben bekommen. Am Anfang ging es mir gut damit und es hat auch angeschlagen..aber mittlerweile hilft das auch nicht mehr. Jetzt bekomme ich nächste Woche auch noch ein MRT....will jetzt langsam nicht mehr....das zieht mich richtig runter!!!

LG Ela

Beitrag von emmy06 04.05.10 - 17:17 Uhr

Hast Du es mal mit Akkupunktur versucht?

Ich hatte in der ersten Schwangerschaft teilweise bis zu 3 Migräneattacken pro Woche und wusste teilweise nicht zu leben oder zu sterben.
Mit Akkupunktur war ich relativ schnell schmerz- und beschwerdefrei.



LG

Beitrag von jeannylie 04.05.10 - 17:35 Uhr

Wenn Deine FÄ da mitspielt dann kann Sie Dir auch ein BV aussprechen.
Irgendein Grund wird sich finden lassen...
für Deinen AG ist das auf jeden Fall besser als wenn Du nur krankgeschrieben bist.

LG

Beitrag von cyndi-09 04.05.10 - 17:40 Uhr

Hallo,
mal ne andere Idee. Seit ihr den Kopfschmerzen mal auf den Grund gegangen? außer manuelle Therapie? es könnte auch gut sein das du aufgrund der SS einen Bluthochdruck entwickelt hast. der macht tierishce Kopfschmerzen und ist zudem gefährlich für dich und das Kind!!! Dann wäre ein BV gerechtfertigt!!!

Gute Besserung und Liebe Grüße

Beitrag von tartaruga81 04.05.10 - 17:43 Uhr

Nein, leider ist der ok....habe mir auch das Blutbild anschauen lassen...alles ok großen Befund. Leichter Kaliummangel (nur ganz leicht ist Grenzwertung zu normal) Mein HA meint, es könnte am SS-Hormon liegen, weil die Muskulatur lockerer wird und dadurch der Nacken mehr verspannt....

LG Ela

Beitrag von emmy06 04.05.10 - 18:01 Uhr

was sagst du denn nun zu akkupunktur? darauf antwortest du garnicht.... versuch es doch einfach mal...