Wer bekommt auch sein 3. Kind und wie geht es euch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trinerle83 04.05.10 - 17:12 Uhr

Hallo,

langsam kommt die Geburt immer näher und ich habe auch Angst davor, nicht vor der Geburt, sondern das ich mit 3 Kinder überfordert bin und nicht jedem gerecht sein kann etc.
Am Anfang sind die kleinen ja sehr anstrengend auch Nachts und am nächsten morgen sind um 6:30 Uhr meine beiden Großen Top fit. Dann für den Kindergarten richten, Haushalt, kochen, Baby und eben noch 2 Kinder im Alter von 5 und 3 Jahren.
Ich freue mich wahnsinnig auf den kleinen Zwerg, aber habe auch respekt davor. Wie geht es euch denn so?

LG Kathrin

Beitrag von checkerbunnysbk 04.05.10 - 17:21 Uhr

ich sag mal wir sind zu 99% identisch....
ich bin 34.woche und hab auch 2kinder fast 3und5...und mir geht es genauso wie dir...
ich freu mich voll auf den zwerg,aber hab total angst was kommt...
ob der kleine auch ruhe findet wenn meine 2 weiber spielen oder auch mal stenkern....

Beitrag von kitty71 04.05.10 - 17:33 Uhr

Ich erwarte mein 4. Kind. Da meine beiden älteren aber schon 12 und 10 Jahre alt sind und mit meinem knapp 2-Jährigen super zurechtkommen und gerne und ausgiebig mit ihm spielen, denke ich, dass auch das 4. Kind sich in unsere Familienstrukturen eingewöhnen wird.
Mit 3 Kinder bis zu 5 Jahren wird es bei dir sicher anfangs turbulenter zugehen, aber dafür wachsen alle deine Kinder miteinander auf. Meine beiden Großen sind für unseren 2-Jährigen eher Babysitter oder zusätzliche Erzieher, er vertraut ihnen unendlich und hängt sehr an ihnen - aber zusammen aufwachsen tun sie nicht wirklich. Deshalb gibt's im Juli nochmal Nachwuchs :-)
LG
Kitty

Beitrag von lj. 04.05.10 - 17:36 Uhr

hallo Kathrin,

ich könnte jetzt Deinen ganzen Text hier reinkopieren...
Fühle mich genau so wie Du.
Aber ich denke, das geht ganz gut...
Sobald Du Deine 2 grossen "Weiber" (ich nenn meine auch so, hihi...)
im Kiga sind. hast Du Zeit für Dich und das Baby. Dann kannst Du Dich auch ruhigen Gewissens mal hinlegen.

lj. 39.SSW. mit Lara (5) und Julia (4)#klee

Beitrag von eifelkind 04.05.10 - 17:39 Uhr

Hallo Kathrin!

Ich bekomme auch unser 3. Kind und ich denke, dass jede werdende Mutter die Sorgen hat - völlig unabhängig von der Anzahl der Kinder.

Einen Masterplan gibt es nicht, aber sicher werden wir das alle irgendwie meistern. Wenn sich erst einmal alles eingespielt hat, werden wir sicher sehr souverän sein... gaaaaaanz bestimmt :-).

Liebe Grüsse und alles Gute!
Astrid (deren Hintern auch zeitweise mächtig auf Grundeis geht ob der neuen und zunehmenden Verantwortung)

Beitrag von leonseltern 04.05.10 - 17:52 Uhr

hallo

ich bin in der 13 woche und bekomme auch mein 3 Kind.

habe bereits 2 Söhne der große ist 4 1/2 Jahre und der kleine ist 21 Monate. ich habe dann ab november auch volles Programm.

Ich denke man kann alles unter einen Hut kriegen alles eine frage der Organisation.:-D
dann denke ich geht es schon.

Das baby schläft ja eh am anfang recht viel und die großebn kinder können ja immer mit helfen wenn sie wollen.

LG Bianca:-D

Beitrag von margarita73 04.05.10 - 18:02 Uhr

Hi,

ich stehe 6 Tage vor ET und habe Respekt vor der Geburt (aber zum Glück keine Panik mehr wie noch vor ein paar Tagen), aber auf das Danach freue ich mich uneingeschränkt. Meine Großen sind knapp 10 und 6 und fast den ganzen Tag "auf Jück". Ich mach mir da echt kaum Kopf drum - das wird schon.

LG Sabine

Beitrag von gingerw 04.05.10 - 18:17 Uhr

Hi!!!!!

Meine beiden Großen sind 9 und 5 und die werden mir helfen in der ersten Zeit, haben sie mir schon versprochen!!!!! ( Sie streiten sich allerdings noch drum wer die voll gemachten windeln nach draußen bringen soll :-)!!!!!!)

Klar denkt man ab und zu :OH Gott wie soll man das schaffen aber "frau" hat es ja auch schon mit zweien geschafft und deine zwei sind ja noch net so weit auseinander da hattest du ja auch schon genug trubel. Ich glaube wenn man es mit zweien schafft dann macht eins mehr keinen Unterschied!!!!

Kopf hoch wir schaffen das schon



LG Janina mit Nathalie 9 Fabian 5 und evtl. Baby- Girl 25 SSW.

Beitrag von froschkoenig25 04.05.10 - 18:30 Uhr

Hallo,

ich bin 10 Wochen weniger weit wie Du und mir geht auch schon irgendwie die Düse#schwitz#zitter
Zumal mein Baby Mitte August kommt und meine Große Mitte September in die Schule. Die schlaflosen Nächte, dass Aufstehen und dann noch um 6 Uhr Früh aufstehen und die Große und die Mittlere in Schule und Kiga verfrachten. Da weiß ich gar ned, wie ich das Ganze hinbekommen soll. Aber ich möchte ja noch ein viertes ;-), da muss es wohl mit drei klappen. Ich glaube, dass das erste Jahr stressig wird und dann wirds schon leichter. Meine Freundin hat vor zwei Wochen ihr drittes bekommen. Sie beschreibt die Zeit schon als anstrengend, aber bei ihr haben die beiden Jungs nur 2 Jahre Abstand, bei mir ist ein Jahr mehr und da bin ich schon froh, weil die Kleinen einfach schon mehr verstehen. Außerdem kommt meine Kleine ab September in den Kiga und da hab ich am Vormittag auch mehr Zeit fürs Baby und kann das Babyglück mehr genießen.

Das schaffen wir schon;-), ich denke mir andere haben das auch schon geschafft, was sollen die denn mit Zwillingen oder Drillingen sagen;-)
Es gibt bestimmt noch Schlimmeres

Alles Liebe

Beitrag von snoopster 04.05.10 - 18:58 Uhr

Hallo,

ich bekomme im Oktober mein drittes, und meine Große ist dann 3,5 und die Kleine 21 Monate...
Im September fängt die Große mit Kiga an, mal sehen, wie das wird. Evtl. muss der Papa in der Früh die Große wegfahren und ich hab dann noch ein wenig Ruhe - gibts sowas mit Dreien??

Die SS ist sehr anstrengend, ich spucke immer noch, bin sehr müde und oft gereizt, die Große hatte am Freitag GEb. das war irre viel zu tun, aber jetzt ists rum :-)

In zwei Wochen ist Halbzeit, ich hoffe, dann gehts mir wieder besser, obwohl ich Angst vorm Wasser hab, wenns heiß wird... HAtte ich bei den MÄdels nie, aber jetzt wirds ein Junge, und alles ist schlimmer ;-)

Mal sehen, wie das wird mit Drei. Heute nachm Turnen, bis alle die Schuhe anhatten, ich mein Zeug gepackt usw., da dachte ich schon - uff, bald sinds noch mehr ;-)

Mal sehen, man wächst ja mit seinen Aufgaben, gell :-)

LG Karin mit 2 Mädels und #baby-boy 19. SSW

Beitrag von schwesterf.76 04.05.10 - 22:26 Uhr

Hallo,

mir gehts ganz genauso wie Dir. Meine Tochter ist fünf, mein Sohn ist drei und in 6 Wochen kommt mein zweiter Sohn auf die Welt... und im September kommt meine Tochter in die Schule- bin mal gespannt wie das alles wird.
Mein Mann hat erstmal 3 Wochen Urlaub, dann muss er eine Woche arbeiten und dann geht er zwei Monate in Elternzeit:-) Aber es wird bestimmt kein Zuckerschlecken, da brauchen wir uns nix vorzumachen, aber bestimmt auch wunderschön....

LG Franzi mit Luisa, Luca und #baby (34. SSW)