Mein kleiner ( 8 monate) will nicht essen???!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tomela 04.05.10 - 17:56 Uhr

paul ist nun 8 monate alt und wird noch voll gestillt! ich habe schon mehrere anläufe gestartet ihn an beikost zu gewöhnen.....ohne erfolg! er presst den mund zu , schlägt mir den löffel aus der hand, schreit und weint. ich habe obst,brei,brei mit obst und karotte getestet! habe vor dem stillen,nach dem stillen und ohne stillen versucht zu füttern......
er ist sonst gut dabei! ;) wiegt knapp 10 kg und ist top fit! meine ärztin meinte bloß : dann ist er noch nicht so weit....! #klatschaber mal ehrlich wann ist er denn bitte soweit? zur einschulung? vielleicht habt ihr ja noch einen tipp für mich. wollte auf keinen fall länger als 12 monate stillen! solangsam sollte die umgewöhnung dann ja wohl beginnen.....oder?

Beitrag von chibimoon 04.05.10 - 17:59 Uhr

Hallo,

vielleicht ist dein Sohn einfach kein Breiesser . Es gibt viele die auf Brei verzichten und direkt mit gegartem Gemüse, Kartoffeln etc anfangen .
Probier das mal aus vielleicht möchte er dass??!

Chibimoon

http://serina.unsernachwuchs.de/home.html

Beitrag von tomela 05.05.10 - 08:52 Uhr

huhu!
danke für deine mail!
das problem ist er verweigert einfach alles....egal ob gemüse,brei usw. selbst kekse ! sobald er merkt es ändert sich die konsestenz vom keks ...dann weint und würgt er als würde er sagen wollen: du hast mich ja ausgetrickst!
ich denke ich werde noch etwas pausieren! und dann in 1-2 wo noch einen neuen anlauf wagen!
hab das foto von deinem sonnenschein gerade gesehen! noch soooo klein! zuckersüß!!! herzlichen glückwunsch!
na dann glg

Beitrag von 19jasmin80 04.05.10 - 18:26 Uhr

Ich hab damals mit Gemüse angefangen, das mochte meiner auf Anhieb u. ich würde ihm, sofern Du meinst, dass er das kann, den Löffel mal in die Hand geben, damit er das Essen "kennenlernen" kann.

Beitrag von tomela 05.05.10 - 09:05 Uhr

er steckt den löffel immer mit dem anderen ende in den mund und schiebt ihn so weit wie möglich rein.....lach! ich glaube ich muss einfach noch etwas gedult haben!!! schließlich sind es kinder und keine maschinen!
ganz lieben dank für deine mail!! glg

Beitrag von antje81 04.05.10 - 18:57 Uhr

Hi,

ich würde mir da keinen Stress machen, es kommt von ganz alleine. Meine älteste hat mit 6 Monaten Beikost bekommen und fand es klasse. Meine zweite Tochter wollte davon nichts wissen, sie hat erst mit 11 Monaten angefangen Beikost zu essen und NR. 3 war da auch so, die war sogar schon 12 Monate. allerdings haben sie dann schon bei uns am Tisch mit gegessen. Hab dann nicht so gewürzt und es hat prima geklappt. Lass deinem kleinen zeit, es kommt von ganz alleine und sei sicher er wird ncoh vor der einschulung essen. Warum seit ihr nur so ungeduldig?

Grüße, antje

Beitrag von tomela 05.05.10 - 09:11 Uhr

hey....also ich glaube ich bin nicht ungeduldig sondern verunsichert! hast du auch gestillt? wenn ja dann kennst du das bestimmt....gerade beim ersten kind! das ich überhaupt gestillt habe ist ein wunder! in meinem umfeld waren alle der meinung ein kind braucht etwas <RICHTIGES!!!! zum satt werden! konnte mir täg anhören das er doch tee und brei und milchflaschen braucht!!! und ich sag dir das war ein harter weg für mich. war oft nicht sicher ob ich das richtige tue. aber wie man an paul sieht wwar es richtig! freu! ich habe jana gerade schon geschrieben das ich nur so langsam an meine körperlichen grenzen komme.....das problem selbst die flasche verweigert er. ich denke ich werde die hebamme nocheinmal anrufen....sie kennt paul ja auch ziemlich gut.
na denn ersteinmal ganz lieen dank für deine mail!! glg

Beitrag von kleenerdrachen 04.05.10 - 19:29 Uhr

Huhu,
versuch doch mal, ihm ein Stück Brot zu geben?
Das war bei uns der Renner- auch wenn anfangs die Hälfte auf dem Fußboden lag ;-)

Beitrag von jani14 04.05.10 - 20:37 Uhr

Hallo!

Genau das selbe hätte auch ich schreiben können. Deshalb kann ich Dir auch leider keine Tipps geben.
Mein Sohn ist auch 8 Monate alt und hat auch so seine Probleme mit der Beikost. Habe schon Kürbis,Pastinake,Brokkoli,Karotte und Zuccini probiert. Mal mit, mal ohne Kartoffel oder mal mit Fleisch. Aber wir kommen nicht vorwärts. Manchmal sieht es so aus,als wenn er ein Gemüse mag und er isst mehr als die üblichen 4-5Löffel,doch am nächsten Tag wird alles verweigert.
Ich bin im Moment echt ratlos. Bin am überlegen,ob ich ihm mal den Abendbrei geben soll...Hast Du das schon probiert?
Welches Gemüse gibst Du? Hast Du schon mal Nudeln oder Reis gegeben?

LG Jana#blume

Beitrag von tomela 05.05.10 - 08:47 Uhr

hallo jana!
vielen lieben dank für deine antwort!
nee habe nur karotte versucht. habe angst mit nudeln oder reis anzufangen.....er hat ja noch keine zahne! hab so angst das er sich verschluckt und erstickt! ich glaube ich übertreibe!!! stimmts? ;)
aber gut mein erstes kind. nun wurde schon geschrieben ich wäre ungedultig. aber im ernst wenn man 8 monate voll gestillt hat...das geht nicht spurlos an einem vorbei...oder? ich wiege nun schon 10kg weniger als vor der ssw ! meine ärztin sagte ich muß auf mich achten....ja aber wie ? essen tu ich genug! aber paul trinkt und trinkt! immer noch alle 2std! tag und nacht! er ist in der krabbelgruppe der jungste aber größte und schwerste! ist absolut in der entwicklung voran gekommen. also bekommt er auch genug meiner meinung nach! aber was passiert wenn ich noch weitere 3-5 monate voll stille? klapp ich dann zusammen?? er nimmt ja nicht mal die flasche als ersatz! nur die brust! schon verrückt!
sag mal wo kommst du her? und was kannst du so berichten ? ich hoffe nur gutes! ;) ich schau mir gleich mal dein profil an! grins! dann weiß ich vielleicht mehr!
glg zurück und vielleicht bis bald!
war nett! #danke