Was wenn es einfach nicht klappt?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von odessa82 04.05.10 - 18:48 Uhr

Hej Mädels!
Verhüte seit November 2009 nicht mehr, aber mit dem schwanger werden will es einfach nicht klappen. ZB führe ich nicht, will mich nicht verrückt machen. Ansonsten nur Folsäure. Wollte sonst nochmal zum FA.
Was meint ihr, mach ich mich zu früh verrückt? Welche Untersuchungen kann der FA durchführen? Oder habt ihr noch Tipps?
Danke fürs lesen und evtl. antworten!

Beitrag von sunny-1984 04.05.10 - 18:53 Uhr

Hallo,

ich verhüte seit Mai 2009 nicht mehr.
Es dauert eine gewisse Zeit bis sich der Körper umsestellt hat. Ich habe 9 Jahre die Pille genommen.
Seit Anfang Januar hat sich jetzt erstmal die Mens auf einen Zyklus von 34 - 39 Tagen eingependelt. Davor waren es 45 Tabe bzw 52.

Ich hab mich trotzdem mal vom FA untersuchen lassen, ob mein ES überhaupt in Ordnung ist.

Mir wurde in einer Periode in 3 verschiedenen Abschnitten Blut abenommen und im 2. Abschnitt Ultraschall. Die Blutwerte sind zwar gut aber auch schlecht. Mein ES ist zu schwach um selbständig Schwanger zu werden. ABer ich bekomm das ganze mit Hormontabletten hin.
Hab jetzt erstmal 3 Monate pause gemacht und mich von dem Thema ein wenig erholt und werde jetzt dann damit im Juni beginnen (da fliegen wir auch in den Urlaub und sind stressfrei).

Ich möchte dir jetzt keine Angst damit machen. ABer mach dich nicht zu verrückt. Bei den einen geht es schneller und bei den anderen dauert es leider.

Lg Sunny

Beitrag von bushbabie 04.05.10 - 18:58 Uhr

Also ich hab auch im November 2009 die Pille abgesetzt und bin bisher nicht schwanger geworden.
Ich war heute beim FA. Er meinte bis zu 1 Jahr kann es dauern und solange würde er auch keine nähere Diagnostik betreiben.
Er hat heut einfach mal US gemacht, da war alles ok und dem Zyklus entsprechend (2. Zyklushälfte).
Wenn bis nach dem Sommer noch keine SS eingetreten ist, soll ich nochmal kommen.

Hoffe, ich konnte dich damit etwas beruhigen.

Beitrag von tutsy1002 04.05.10 - 19:04 Uhr

hallo,

ich kann sooooooooo gut verstehen wie du dich fühlst und was in dir vorgeht. mir geht es nämlich ähnlich. habe anfang dez 09 den nuvaring abgesetzt und seit dem einen relativ regelmässigen, aber sehr kurzen 21-23 tage zyklus gehabt. doch geklappt hat es nicht:-( nehme jetzt den zweiten zyklus mönchspfeffer und kindleinkommtee. irgendwie hab ich das gefühl, dass ich garkeinen ES habe. ich war auch schon mal bei ner ärztin (ich bin zu jemand neuem gegangen, weil wir umgezogen sind) doch irgendwie hat sie mir nicht zu meiner zufriedenheit auskunft gegeben. sie meinte nur es wäre noch für alles zu früh und ich soll noch warten. :-[ oh man die reden sich echt immer leicht. ich möchte doch nur wissen ob es theoretisch überhaupt klappen könnte! tja nächste woche bin ich nochmal da und diesmal lass ich mich nicht so abspeisen!
ich tu mir schon schwer abzuschalten. irgendwie denkt man doch immer dran, oder? also du siehst du bist nicht allein und ich wünsche uns (und allen anderen) ganz viel geduld um den mut nicht zu verlieren und weiter zu hibbeln#huepf

viele grüße

Beitrag von nyx 04.05.10 - 19:17 Uhr

Hallo!
Wir üben auch seit September 2009, denke aber man sollte sich so wenig wie möglich verrückt machen. Klar wird es von Monat zu Monat stressiger, da man ja immer hofft. Allerdings bin ich der Meinung das, wenn man z.B. mit der Pille jahrelang verhütet hat, sowas auch Zeit braucht, damit sich der Körper in Ruhe wieder einpendeln kann. Versuche auch mich nicht verrückt zu machen, ist aber schwer. Muß morgen zum FA, bin 3 Wochen überfällig, aber Test war letzte Woche negativ. Hatte die ganze Zeit regelmäßigen Zyklus, außer letzes Mal und jetzt. Dafür jetzt Bauchziehen und immer mal wieder übel. Denke aber es ist bei mir wahrscheinlich eher die Psyche, obwohl ich weiß, Test negativ #gruebel
Also, wie Du schon geschrieben hast, nicht den Mut verlieren und fleißig weiter üben, irgendwann klappts.
Viele Grüße

Beitrag von lilola 04.05.10 - 19:48 Uhr

Hallo Ihr alle,

wir sind auch seit November 2009 dabei und ich hatte schon vor fünf Jahren den Nuva-Ring abgesetzt und dann natürlich verhütet.

In diesem Filmclip ist die Einnistung in der Gebärmutter dargestellt.

http://www.youtube.com/watch?v=LZgYsmZO7_A

Als ich mir das angeschaut habe, verstand ich, dass es eigentlich so ein komplizierter, unglaublicher Ablauf ist, bis eine Schwangerschaft zustande kommt. Da ist es kein Wunder, dass die Natur ein paar Anläufe braucht, bis es klappt.

Also Geduld ... wer weiß, wass wir mit den lieben Kleinen noch für Zitterpartien durchstehen müssen.

Ich wünsche euch viel Glück!