Rachen-Gaumen-Mandel OP bei 4 jährigen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mami71 04.05.10 - 19:52 Uhr

Hallo,
ist hier jemand dabei, der bei senem 4 jährigen die
Rachen-Gaumen-Mandeln entfernen lassen hat und noch zusätzlich einen Mittelohrschnitt mit ev .einsetzten der Paukenröhrchen?

Welche Erfahrung habt Ihr gemacht und wie lange war der KH Aufenthalt?

Hat das jemand auch ambulant machen lassen?

LG
Jana

Beitrag von evileni 04.05.10 - 20:04 Uhr

Also,
wir haben zwar nicht die Rachenmandeln, aber die Polypen entfernen und gleichzeitige Röhrchen legen lassen. Unsere Tochter sollte die OP schon mit zwei Jahren bekommen, wir haben noch abgewartet, weil ich ein bisschen Angst hatte, wir würden es jederzeit wieder machen lassen.
Sie spricht viel besser und hört viel besser :-))
Die OP wurde ambulant gemacht, das war gar kein Thema. Ich durfte dabei sein, bis sie schlief (Maskennarkose), dann hat man erst den Zugang gelegt und intubiert. Nach zwei Stunden konnten wir wieder heim.
Marie war noch etwas kaputt nach der Narkose und hat die ersten Nächte unruhig geschlafen, aber nach einem Tag wieder topfit.
Rachenmandeln würde ich aber nicht ambulant machen lassen, das steht bei uns auch noch an, unser Arzt meinte, man wäre da bei kleineren Kindern etwas zurückhaltender.
Liebe Grüße und alles Gute, Eva

Beitrag von sway110283 04.05.10 - 20:56 Uhr

Hallo,
eine komplette entfernung der Gaumenmandeln wird dir kein Arzt ambulant machen, da die Gefahr der Nachblutungen einfach viel zu groß ist.
Mein Sohn hat letzte Woche Mittwoch die Gaumenmandel (waren chronisch entzündet) und die Rachenmandeln (Polypen) entfernt bekommen. Zudem hat er in beide Ohren Paukenröhrchen eingesetzt bekommen.
Wären es 'nur' die Polypen und PR gewesen, dann wäre es ambulant gemacht worden, aber durch die OP an den Gaumenmandeln mussten wir 6 Tage bleiben.
Die OP war bei uns morgens. Tim bekam vorher einen Saft der ihn etwas 'dusselig' gemacht hat, so hat er von den ganzen Vorbereitungen eigentlich gar nichts mitbekommen. In den OP kam er gegen 9.15 Uhr und in den Aufwachraum durften wir um 10.45 Uhr, da hat er schon nach uns gerufen.
Die Std danach war schlimm. Er hat geweint und geschrien. Nachdem er dann die Narkose richtig ausgeschlafen hatte ging es. Abends hat er das erste Eis gegessen und ein bisschen was getrunken.
Nach und nach wurde es immer besser. Momentan ist es noch so das das wir kühlen und er wenn er Schmerzen hat Saft bekommt (1-2 mal am Tag).
Und auch wenn mir mein Sohn sehr Leid getan hat und ich mir große Sorgen gemacht habe, so kann ich jetzt schon sagen das es sich auf jedenfall gelohnt hat. Tim kann das erste mal seit Jahren wieder durch die Nase atmen, schnarcht nicht mehr und schläft sehr ruhig.
Jetzt hat er aufgrund der Nachblutungsgefahr noch min. eine Woche Kiga/ Sport/ Fußball Verbot, dann hat er es endgültig überstanden.
LG Daniela

Beitrag von mami71 04.05.10 - 21:15 Uhr

Hallo,
wie alt ist Dein Sohn?

Mein HNO hat gemeint 1-2 Tage Kh Aufenethalt. und nach 8-10 Tagen ist die Wundheilung abgeschlossen.

Also am Donnerstag wird er operiert und spätestens am Samstag 11.00 dürften wir nach Hause.

Weil das so eine relatiev kurze zeit ist dachte ich, das wir auch am Abend nach Hause gehen dürften.

Mir tut der Kleine auch schon sehr leid.
Mir bricht fast das Herz.
Aber wie bei Deinem Sohn.

Marcel kann nicht mehr durch die Nase atemen und keine Nacht durchschlafem.

Sein Hörvermögen ist auch icht mehr besonders und das Sprachverhältnis ist teilweiße eingeschränkt.

Es bleibt uns eigentlich keine andere Wahl.

LG
Jana

Beitrag von sway110283 05.05.10 - 12:50 Uhr

Mein Sohn ist 4,5 Jahre alt.
Also bei uns sind 5-6 Tage Krankenhausaufenthalt standard. Aber ich denke das sich darin viele Ärzte uneinig sind, wei bei so vielem anderen auch.
Schau mal hier: http://www.diomed.de/produkte/aufklaerungsboegen/hno/halsrachenmund/ , da kannst du dir schon einmal die Aufklärungsbögen anschauen (Tonsillektomie).
Oder hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Tonsillektomie .
LG Daniela

Beitrag von schnuffel0704 04.05.10 - 21:37 Uhr

Hallo Jana,

also mein Sohn hat letztes Jahr im März da war er vier die Mandeln rausbekommen und es wurden auch ein paar kleine nachgewachsene Polypen entfernt.
Er wurde morgens operiert und wir mußten fünf Tage im KH bleiben.
Bei Thomas war es so das er auch ohne eine Mandelentzündung die Mandeln so groß waren das er nicht mehr richtig schlucken konnte. Nachts schlafen war auch nicht gerade berauschend, das Schnarchen haben wor im Schlafzimmer gehört und er hat sich dabei oft verschluckt.
Naja, wir waren dann wieder zu Hause auch zur ersten Nachuntersuchung, das war Donnerstags und Freitagsabends mußten wir wegen Nachblutungen leider noch mal los und er mußte noch einmal unters Messer.
Aber das kommt selten vor hat man mir gesagt.
Aber wir haben es dann natürlich gleich alles mitgenommen.
Nichts desto trotz kann ich aus Erfahrung sagen es ist nicht schön Dein Kind leiden zu sehen, aber es wird um vieles, vieles Besser, für euch und euer Kind.
Wünsche euch für die OP alles Gute und viel gute Nerven, Kinder und KH kann wenn es ihnen besser geht stressiger sein als wenn man acht Stunden arbeitet.
Alles Liebe, Tanja

Beitrag von kleiner-gruener-hase 04.05.10 - 21:45 Uhr

Wir hatten die OP Anfang des Jahres, da war unsere Tochter 4 Jahre 9 Monate alt.

Der Schnitt ins Trommelfell musste kurzfristig nicht gemacht werden, weil sie dann doch wieder hören konnte und sich da alles normalisiert hat.

Alles andere haben wir in einem Abwasch ambulant machen lassen, wir konnten 2,5 Std nach der OP die Praxis verlassen und sind McDonalds gefahren. Der Arzt hatte uns gesagt dass sie essen darf was sie möchte! Wir waren sehr zufrieden damit wie es gelaufen ist.

Beitrag von foetenschatz 05.05.10 - 10:19 Uhr

hallo.wir hatten auch eine "total op"
mussten 8tage im kh bleiben wegen der nachblutungsgefahr!
ist zum glück alles gut gegangen....
lukas war 3 jahre bei der OP
lg