Nackenfaltenmessung bei Zwillingen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sibbi 04.05.10 - 20:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

bin in der 10ssw mit Zwillingen schwanger. Da die ss aufgrund einer ICSI entstanden ist und ich fast 38Jahre alt bin wurde mir eine gründliche Untersuchunng zum Ausschluss einer genetischen Störung (Trisomie etc) empfohlen.

Jetzt frage ich mich, ob die Untersuchung bei Zwillingen eigentlich Sinn macht, denn die Blutwerte können ja verfälscht sein (zB bei einem kranken und einem gesunden KInd...)????

Eine Fruchtwasseruntersuchung möchte ich erst durchführen lassen wenn es unnbedingt notwendig erscheinen würde, weil ich das Risiko einer FG nicht eingehen möchte. SCHließlich wird bei Zwillingen auch 2x punktiert = doppeltes Risiko...

Ich habe Angst zwei behinderte Kinder zu kriegen...ich glaube das würde ich nicht schaffen. Wenn ein Kind behindert wäre, gäbe es die Möglichkeit eines "Teilabruchs"? (Sorry, dass ich dieses heikle Thema hier anspreche...aber mach mir momentan viele Gedanken darüber)

Werde natürlich meinen Arzt noch mal befragen (der war das letzte Mal zu schnell wieder weg - und diese Fragen fallen mir auch erst jetzt ein #zitter)

Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen? Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht? WElche INfos habt Ihr über die Vorgehensweise wenn ein Zwilling krank ist???

Danke für Eure Hilfe,
LG Sibbi#herzlich

Beitrag von liv79 04.05.10 - 20:33 Uhr

Hallo,

mach dir mal keine Sorgen, es ist bestimmt alles gut!!!

In der Tat ist die Blutuntersuchung im Rahmen der NFM bei Zwillingsschwangerschaften nicht möglich. Aber du kannst die Nackenfalten ja im Ultraschall messen lassen. Wenn der Wert gut ist, musst du dir gar keine weiteren Sorgen mehr machen...

Soooo viele Frauen in deinem Alter kriegen gesunde Kinder! Die Wahrscheinlichkeit ist viel größer, als das was mit deinen Kindern ist!

Ich hab die NFM zwar auch machen lassen, und das gute Ergebnis hat mich sehr beruhigt, aber geh doch mal nicht davon aus, dass was ist!!!

Beitrag von lene76 04.05.10 - 20:39 Uhr

eine freundin hat zwillinge und bei ihr ging die blutuntersuchung nicht - man kann halt nicht feststellen, welche hormone/proteine (oder wonach die suchen), da von welchen kind kommen. glaube, da bleibt nur messung der NF.

Beitrag von kueho 04.05.10 - 20:47 Uhr

Hallo.
Meine FÄ meinte auch, dass die Blutergebnisse nicht aussagekräftig sein. Sie hatte vor 3 Wochen glaube ich bei einer normalen Routinekontrolle mal die Nackenfalte gemessen (so wie es ihr möglich war) und meinte, dass alles ok sei.
Immer schön positiv denken, wobei ich deine Ängste da schon verstehe.

Wie sagt meine Mama immer? Früher gabs auch nicht die ganzen Untersuchungen. Und da hat sie ja irgendwo Recht.

GLG

Beitrag von andra74 04.05.10 - 20:55 Uhr

Hallo Sibbi,

also ich war beim sog. Ersttrimesterscreening inkl. Vermessung der Nackenfalten, der Oberschenkelknochen und der Nasenbeine.

Auch alle Blutzu- und abflüsse wurden kontrolliert.

Danach hat der Doc gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit von Trisomie 21 um das 20-fache geringer ist (also auf 1:4000) und bei den anderen beiden Trisomien (18; 13) noch mehr. Blutuntersuchung konnte nicht gemacht werden, da es Zwillis sind.

Bei meiner kleinen Tochter haben wir den Bluttest mitmachen lassen und anschließend kam das Ergebnis 1:3800.

Naja, genauso eindeutig war es dann auch ohne.

Über das "was wäre wenn" haben wir uns keine Gedanken gemacht, denn wir wollten mit dieser Untersuchung nur unser ohnehin gutes Gefühl bestätigt haben!!!

I.Ü. kann bei zweieiigen Zwillis einer abgetrieben werden. Über das "wie" lasse ich mich an dieser Stelle nicht aus, denn du solltest die Ergebnisse erstmal abwarten und dich nicht vorher verrückt machen, zumal dein Weg zu deinen Wunschkindern schon beschwerlich genug war - oder???!!!

Das Ersttrimesterscreening geht über das "normale" erste Screening hinaus und ist keine Kassenleistung.

Gruß Andra

Beitrag von sibbi 04.05.10 - 22:25 Uhr

Vielen Danke für Eure lieben und informationsreichen Antworten