meine Tochter nimmt mich nicht ernst!

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von jennysch87 04.05.10 - 21:05 Uhr

ich brauche mal euren rat!
unsere maus 2jahre und 5monate nimmt mich einfach nicht ernst sie macht was sie will auch wenn ich was sage,manchmal werde ich etwas lauter wenns mir reicht!Darüber lacht sie nur:-[
z.b. sie soll schlafen kommt mindestens 20mal raus und sagt sie hat hunger durst sie hat eine idee sie will nen buch und und und...
habt ihr eine idee wie ich das meistern kann? sie ist nur bei mir so bei ihrem papa höhrt sie eigentlich immer,ich bin echt am ende,was hab ich nur falsch gemacht?

lg jenny mit josi 2jahre

Beitrag von murmel1006 04.05.10 - 21:18 Uhr

Hallo!

Also "falsch gemacht" hast du sicher nichts. Sie testet aktuell einfach ihre Grenzen bei dir aus.

Das klingt jetzt "einfach", was ich dir vorschlage, ist es aber sicher nicht: Wie ist es denn tagsüber? Nimmt sie dich da auch nicht für voll? Ich würde gar nicht viel "rummachen", sprich: Ihr einige Male sagen, dass du dieses bzw jenes Verhalten nicht willst, und dann ohne Worte handen. Also: Wenn sie abends zig Mal raus kommt, würde ich sie 1-2x mit den Worten, dass jetzt Schlafenszeit ist, mit einem Schluck zu trinken wieder ins Bett stecken.Ab dem 3. Mal (vorausgesetzt, sie hat keine wirklichen Probleme), würde ich sie kommentarlos nehmen und ins Bett verfrachten. Höchstens noch "Gute Nacht" sagen, mich auf nichts mehr einlassen. Zur Not das Ganze auch wiederholt. Sollte sie zetern (davon kann man ausgehen): Lass dich auch davon nicht beirren. Sie muss es lernen.

Genau so solltest du auch in anderen Situationen verfahren. Wie macht es denn der Papa? Hat sie einfach mehr Respekt vor ihm, weil er ggf den Tag über arbeitet und sie ihn einfach nicht einschätzen kann? Fühlt sie sich bei dir so "sicher", dass sie in diesem Rahmen ihre Grenzen neu abschecken kann?

Ich wünsch dir alles Gute!

murmel1006

Beitrag von liebesbienchen 04.05.10 - 21:48 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist Zwei und das Schlafen gehen klappt sehr gut.

Abends wird der Schlafanzug angezogen, dann gibst noch eine Flasche Kakao auf dem Sofa mit einer Folge Bob der Baumeister z B. Danach gehen wir Zähne putzen, Waschen. Dann ins Bett. Ich singe mit der kleinen Schwester am Bett noch 3 Liedchen und sage Gute Nacht. Dann schläft er ein. Manchmal brabbelt er noch 10 min vor sich hin. Aber es klappt sehr gut.
Versuch es mit einem festen u regelmässigem Ritual.
Lass die Gitterstäbe am Bett. Mit Zwei können die Kinder noch nicht verstehen das sie liegenbleiben sollen.

Viel Glück. #klee

Biene#blume

Beitrag von connie36 05.05.10 - 08:30 Uhr

hi
können sie doch, meine hat mit 2 ihre stäbe wegbekommen, und hat null theater gemacht, wir hatten auch mit ihr die festen rituale, und das war es.
aufstehen 100x gab es nicht, und auch morgens ist sie nie in der wohnung rumgelaufen, sondern hat gewartet bis wir ihr gebrabbel gehört haben.
lg conny

Beitrag von sternenzauber24 05.05.10 - 09:59 Uhr

Hallo,

Das möchte ich mal so unterschreiben.
Meine Tochter ist 20 mon. und wenn ich sage es wird noch liegen geblieben, dann bleibt sie auch liegen.
Sie schläft noch bei uns im Elternbett, und ohne mich aufstehen darf sie noch nicht.
Da stimme ich Dir also zu.
LG

Beitrag von marion2 05.05.10 - 10:56 Uhr

In dem Alter sind Gitterstäbe gefährlich. Mobile Kinder klettern irgendwann einfach drüber und klatschen dann auf der anderen Seite mit dem Kopf zuerst auf den Boden.

Beitrag von andrea87 05.05.10 - 11:06 Uhr

Bei meinem Sohn haben wir mit 15 Monaten das Bett komplett zum Juniorbett umgebaut. Und komischerweise er hats verstanden#kratz Hätten bei ihm die Gitter auch nicht länger dran lassen können da er uns drüber geklettert wäre.
Jedes Kind ist anders. Mit 2 Jahren verstehen die Kleinen schon sehr viel.

LG Andrea

Beitrag von barbarelle 05.05.10 - 07:51 Uhr

Kann es sein, dass sie einfach nicht müde genug ist?

Wie gehst du auf ihre "Sonderwünsche" ein? Schick sie einfach freundlich aber bestimmt wieder zurück.
Leg ihr einen Auslaufsicheren Becher mit Wasser ans Kopfende ihres Bettes, so kann sie trinken wenn ihr danach ist.

Ansonsten sorge dafür, dass sie sich tagsüber so viel wie möglich bewegt und auspowert.

Schläft sie noch mittags?

Viele Grüße
Barbarelle

Beitrag von marion2 05.05.10 - 08:04 Uhr

Hallo,

deine Tochter muss dich gar nicht ernst nehmen.

Ihr Verhalten ist normal.

Sobald du das einsiehst, läuft der Abend viel entspannter.

Gruß Marion

Beitrag von lisasimpson 05.05.10 - 10:12 Uhr

Hallo!

Also ich denke ein bettgehritual ist wichtig für kinder, um zu wissen was jetzt kommt.
wen nsie hunger oder durst angibt ,würde ich die mit einbauen- also erst noch was kleines zu essen anbieten, dann was zu trinken, buch lesen... und dann fertig machen,
ihr sagen, daß sie gut versorgt ist, sie gegessen und getrunken ht, ihr nen schönen abend mit buch usw. hattet und daß nun zeit zum schalfen ist.
bring sie ins bett, wen ndu merkst ,daß sie müde wird und dann schaut, was euch gut tut (sollst du lierb ebei ihr bleiben oder gehen zum einschlafen, musik hören oder noch ein lied singen...)
kommt sie wieder raus, bringst du sie ins bett und sagst ihr wieder, daß jetzt Schlafenszeit ist und sie nun einschlafen kann, da alles in orndung ist.

Kinder entwickeln im laufe des Kleinkindalter ängste, die sie vorher so nicht wahrngenommen haben. sie müssen sich vielleicht vergewissern, daß mama noch da ist, daß sie sicher sind, ...

wenn sie lacht, weil du lauter wirst hat das nichts damit zu tun, daß sie dich nicht "ernst nimmt"- sondern ist einen versuch der Beschwichtigung. Wir lernen als soziale wesen sehr schnell, daß wir durch lachen unseren Sozialpartner dazu bringen auch zu lachen - ds ist eine der ersten Interaktionen des babys!
Zu denken, Kinder in dem alter würden "auslachen" ist absurd- sie vertehen diese Idee noch gar nicht!


Alles Liebe
lisasimpson