einmischen....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tunez 04.05.10 - 21:10 Uhr

Guten Abend,

ich ärgere mich über meine Schwägerin "in Spe"... mein Bruder ist seit 4 oder 5 Jahren mit ihr zusammen, er ist 23, sie 20 geworden und dauernd mischt sie sich in Familienangelegenheiten ein!
Sei es bei meinen Eltern, die seit langem geschieden sind und sich nicht sonderlich verstehen oder bei mir - mein Kind hatte gestern abend auf einmal etwas Zahnschmerzen (vermutlich ein neuer Zahn oder aber eben zu viel Süßes genascht gehabt...), sie hat das zufällig ! mitbekommen weil ich sie gerade am Apparat hatte.... und was war dann heute? Erfahre ich gleich von jeder Seite, dass alle schon Bescheid wissen, mein Dad hat mich drauf angesprochen, ebenso meine Mutter wusste es bereits...
Das nervt so unwahrscheinlich...warum muss sie immer alles so breit treten? Auch wenn's jetzt hier nur ne Kleinigkeit war...!!
Dauernd meint sie auch, mir einreden zu müssen, das und das könne ich ja meinem Kind wegen den Schmerzen geben. Ich weiss schon sehr gut selber, was gut für mein Kind ist, da braucht sie mir keine Tipps geben!
Ruft sie gestern abend nach 22 Uhr noch bei meiner Mutter an um nachzuforschen ob sie denn schon den Brief von meinem Vater gelesen hätte, den er ihr geschrieben hat (geht um Dinge über die gemeinsamen noch minderjährigen Kinder also meine Geschwister)
Was geht sie denn das an?? Kann sie sich nicht zurück halten?
Immer überall einmischen müssen! Am Besten den neuesten Klatsch immer wissen wollen, schlimm sowas, wirklich!
Danke fürs Ausk*****, was meint Ihr denn dazu und würdet Ihr mal was sagen diesbezüglich?

Beitrag von bibi22 04.05.10 - 21:16 Uhr

hi!

Das hat nix mit einmischen zu tun, die "feine" Dame ist einfach und schnell ausgedrückt eine Klatschbase. Eine von den Damen die irgendwann mal mit Kopftuch drausen vor dem Haus, mit weiteren drei Damen, sitzt und darüber herzieht, wer was anhatte, als er in der Sonntagsmette war... *grusel* #zitter

Tja wenn man sonst nichts hat..

lg bianca

Beitrag von unipsycho 04.05.10 - 21:44 Uhr

nur um mal eine andere Seite aufzuwerfen:

Für mich klingt das wie "illegale Problemübernahme".
Sprich: statt sich um die eigenen Spannungen und Konflikten in sich selbst zu kümmern, reißt sie die Probleme anderer an sich und bearbeitet die.
Nutzen:
1. man fühlt sich besser, da man ja selbstlos, und damit äußerst sozial, gehandelt hat.
2. man muss sich nicht mit den eigenen Problemen beschäftigen, die einen belasten und womöglich in eine ungünstige Stimmung versetzen.

Könnte sowas auf deine Schwägerin hindeuten?
Hast du was von irgendwelchen gesundheitlichen, oder familiären Problemen mitbekommen?
Wirkt sie angespannt, nervös, hysterisch, manisch?

Denk jetzt bitte nicht, dass ich von dir verlange, dass du gefälligst Rücksicht auf deine Schwägerin nehmen sollst und ihr verhalten zu ertragen hast.
Ich kenne deine Schwägerin ja gar nicht!
ICh wollte nur, dass du diese Sichtweise auch mal in Betracht ziehst.

Wenn dem so sein sollte, und sie tatsächlich ihre eigenen Probleme mit Fremdproblemen überdeckt, bringst du sie vermutlich ganz schnell zum Schweigen, indem du sie auf die eigenen Dinge aufmerksam machst und darauf eingehst.

Geht natürlich nur, wenn du den Nerv dazu hast und über solche Sachen Bescheid weißt....

Beitrag von rienchen77 05.05.10 - 06:35 Uhr

sie macht sich über jeden seine Gedanken und Sorgen... es ist etwas to much....mir wäre die lieber als jemand den alles scheiß egal wäre....

Beitrag von pizza-hawaii 05.05.10 - 08:43 Uhr

Ich finde zwar das es nervt, aber es gibt Schlimmeres!

Wenn sie Deine Schwägerin in Spe ist, dann gehört sie doch bald zur Familie -oder seh ich das falsch?

Also ich misch mich auch in die Angelegenheiten meiner Schwiegermutter, einfach weil ich mir Sorgen mache (es geht dabei um ihre Gesundheit) und mein Mann es ihr für meines Geschmack nicht deutlich genug sagt und seine Schwester nicht wirklich Rücksicht drauf nimmt!

Aber wenn es Dich so sehr nervt, dann sag es ihr, vielleicht erklärt sie Dir ja warum sie so ist!

pizza

Beitrag von nicole1508 05.05.10 - 09:38 Uhr

Ich würde es ihr sagen,oder besser,Ihr nichts mehr sagen.
Ich bin auch eine Schwägerin in spe und froh das Ich mit meinen Schwägerinnen nicht so viel zutun habe,ganz ehrlich!!Sie vertreten eine andere Meinung wie Ich und das ist auch gut so,aber da Ich ein Mensch bin der geraderaus sagt wenn mir was nicht passt würde das immer wieder zu Streit führen.
Meiner Schwiegermutter sage ich schon die Meinung wenn mir was nicht passt,denn wenn Ich sie nicht drauf hinweise geht das oft immer weiter so und das ist nicht gut denn dazu kommt es zu Spannungen und Streit.
VIeleicht will SIe sich gut darstellen und denkt das sie durch Ihre Weitersagerei gut in der Familie darsteht

Beitrag von tunez 05.05.10 - 12:06 Uhr

Danke für die Antworten!

Naja es ist schon schlimm finde ich, ich wollte das mit den Zahnschmerzen am nächsten Morgen meiner Mutter erzählen aber sie wusste schon von A-Z Bescheid und ich frage mich, wieso erzählt sie meine Angelegenheiten unmittelbar weiter!??
Naja sie ist eigentlich nicht meine Schwägerin in Spe, sie selber bezeichnet sich nur selber immer gerne so aber eine Hochzeit bei den beiden steht nicht an, nein.
Das mit dem Brief, da denke ich war sie einfach sooo neugierig und wollte halt den neuesten Klatsch wissen, wie meine Mutter reagiert hat, ob sie sich geärgert hat oder sonstwas!
Wahrscheinlich konnte sie deswegen den Abend nicht schlafen, deshalb der späte Anruf noch :S
Sie wusste auch sehr früh (dann ja von meinem Vater) dass er ein Brief an meine Mutter aufgesetzt hat... es wird einfach zu viel, sie ist "nur" die Freundin meines Bruders...
Ich finde sie sollte sich mehr raushalten und ich werde in Zukunft aufpassen, was ich ihr erzähle und nichts mehr Privates mit ihr bereden.
Irgendwie hat mir das jetzt wieder die Augen geöffnet... Mein anderer Bruder hatte wohl immer recht damit, er meint man soll aufpassen bei ihr, sie ist ne Tratschtante...
Dass sie sich für andere einsetzt über ihre Probleme hinweg das denke ich eher nicht....
LG

Beitrag von alpenbaby711 05.05.10 - 19:51 Uhr

Ich würde diesem unreifen Früchtchen mal die Zähne ziehen. D.h. ihr mal Konsequenzen aufzeigen und sie gewaltig ignorieren. Wenn so blöd ist und sich ihre Einmischerei gefallen läßt selbst schuld. Die ist ja selbst noch ein Kind und sollte erstmal erwachsen werden.
Ela