Schimpfwörter im Kindergarten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von xerane1982 04.05.10 - 21:28 Uhr

Als ich gestern meine Tochter (4) vom Kiga abholte, kam sie ganz aufgeregt zu mir und sagte:" Mama, der Dustin hat gesagt, ich soll Penis lecken gehen!"
Da ist mir erstmal alles aus dem Gesicht gefallen.Ich habe den Jungen zurechtgewiesen, aber so etwas finde ich wirklich daneben. Das die mal mit Schimpfwörtern nach hause kommen ist eine Sache, aber sowas geht entschieden zuweit!!!
Die kleine fragt mich ständig, was das heißt. Ich möchte ihr das aber noch nicht erklären. Habe mich heut morgen im Kindergarten auch beschwert, denn es ist nicht das erste Mal, dass dieser Junge soetwas von sich gibt.
Im Kindergarten heißt es, das muß er von einem Kind aus der anderen Gruppe haben. In der Gruppe meiner Tochter gäbe es soetwas nicht. Das läßt mich vermuten, das das Problem von links nach rechts geschoben wird. Wie soll ich reagieren? Habe überlegt, ob ich beim nächsten Mal direkt an die Eltern treten soll. Will aber keinen Ärger im Kindergarten.

Habt Ihr einen guten Tipp für mich?

Beitrag von snutel77 04.05.10 - 21:42 Uhr

Hi,

verstehe deine Empörung, das ist echt hart! Da würde mir auch erstmal die Spucke wegbleiben..
Aber: Was kann der Kindergarten dafür, wenn Dustin so etwas sagt?
Die Erzieherinnen können doch nicht überall Augen und Ohren haben. Und vor allen Dingen, sie können die Kinder zwar zurechtweisen oder bestrafen, aber bringt das was?
Allerdings ist es natürlich richtig, dass sie davon unterrichtet wurden.
Ich würde direkt die Eltern des Kindes ansprechen, aber versprich dir nicht zu viel davon.

LG
Snutel77

Beitrag von krumel-hummel 04.05.10 - 22:41 Uhr

Hallo

Ich hätte zu dem Kind selbst nicht viel gesagt, also nicht zurechtweisen oder sonst was. Ich wäre gleich zu den Eltern gegangen, zumal es ja nicht das erste mal war.

Gruß
Hummel

Beitrag von alinashayenne 05.05.10 - 14:23 Uhr

Hallo!

Also ich kann dich verstehen, das ist echt hart, - ABER ich würde davon absehen, die Eltern anzusprechen. Ich weiß nicht, wahrscheinlich wären sie entweder peinlich berührt oder beleidigt. Aber da du ja mit der Kindergärtnerin darüber geredet hast, ist ja schon der erste Schritt getan. Ich glaube, sie sollte es sein, die mit den Eltern spricht - und ich schätze das wird sie auch tun.

Liebe Grüße
Nina