Verzweifelt bei Zahnputzproblem!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von n-elke 04.05.10 - 21:45 Uhr

Hallo zusammen,

meine Tochter ist jetzt 19 Monate und lässt sich partu nicht die Zähneputzen. Ich hab schon alles versucht. Gut zureden, gegenseitiges putzen (wobei sie dann bei mir putzt aber ich nicht bei ihr putzen darf), ablenken, rum albern und als letzte Lösung mit festhalten. Aber ich habe das Gefühl das es von mal zu mal schlimmer wird wenn ich sie festhalte und sie zwinge. Heute hat sie sich so aufgeregt, dass es mir echt im Herzen weh getan hat sie so zu quälen. Ich bin kurz davor aufzugeben und brauche daher dringend Hilfe!!!!

LG
Elke

Beitrag von pegsi 04.05.10 - 21:48 Uhr

Oh Du Arme! :-(

Erst einmal: #liebdrueck

Ich nehme an, Du hast schon ausprobiert, wie es mit verschiedenen Zahnbürsten und diesen Fingerzahnbürsten ist, ob es irgendetwas gibt, was sie mag?
So richtig gerne putzt meine Tochter auch nicht, aber ich kriege sie damit, dass sie die Zahnbürste aussuchen darf und nach mir selbst putzt. Selbst putzen macht sie wenigstens gerne (so lange sie keinen Scharlach hat, da hat es ihr zu sehr weh getan).

Bestechung funktioniert auch nicht?

Beitrag von n-elke 04.05.10 - 22:04 Uhr

Nein leider nicht. Hab es heute auch versucht. Sie wollte unbedingt ein Buch schauen. Und da habe ich gesagt, nur wenn sie den Mund auf macht uns sich die Zähne putzen lässt. Sie hat stur alles ausgessen, bis ich nicht mehr warten wollte. Kann doch auch nicht Stunden lang rum hampeln oder?

Beitrag von scura 04.05.10 - 21:54 Uhr

Du quälst sie nicht, Du putzt ihr die Zähne. Eine Qual wären Zahnschmerzen!
Du solltest Deine Einstellung ändern;-)

Uns gehts genauso. Mache schon immer das Fenster zu wenn es ans Zähne putzen geht. Wer weiss was sich die Nachbarn denken bei ihrem hysterischen Gekreische!!! Wir müssen es immer zu zweit machen#augen
Morgens will sie aber immer selbst putzen (neuerdings, seit einer Woche)

Wird bestimmt bald besser!#herzlich

Beitrag von n-elke 04.05.10 - 22:09 Uhr

Ja zu zweit ist bestimmt einfacher und dann wäre es ja schnell vorbei.
Ich bin aber meist allein, da mein Mann erst später kommt. Und ich halt sie dann fest und versuche dann auch noch Zähne zu putzen. Kann natürlich dann passieren, dass ich ihr ein bißchen im Mund weh tue, da sie ja nicht still hält. So schaukelt sich die Situation hoch.
Bin sehr unglücklich mit der Situation. Ich finde schon das es dann eine qual ist wenn es ihr dann weh tut, wenn ich die Zahnbürste ungünstig im Mund bewege.

Beitrag von annepopanne2 04.05.10 - 21:54 Uhr

hallo elke,

wir haben das gleiche problem. allerdings erst seit knapp 2 wochen. davor war zähneputzen kein problem. ich hab ein lied gesungen und er spazierte schon freudestrahlend ins bad. wir haben auch immer gegenseitig geputzt.
aber nun will er auch nicht mehr und es gibt immer tränen...

bin sehr gespannt auf die ratschläge hier denn auch ich brauche dringend welche.

gruß anne

Beitrag von tinchen182 04.05.10 - 21:55 Uhr

Hallo,

mein Kleiner liebt es Zähne zu putzen. Er kann sich dabei im Spiegel sehen und das klappt ganz super. Erst darf er und dann mach ich.

Vielleicht versuchst du das mal mit einem Spiegel, wenn du es noch nicht gemacht hast.

Liebe Grüsse

Beitrag von n-elke 04.05.10 - 22:02 Uhr

Ja mit in den Spiegel schauen hat eine Zeit funktioniert. Jetzt leider seit ein paar Wochen nicht mehr. :-[

Beitrag von limone0507 04.05.10 - 22:14 Uhr

Hallo,
das Problem kenne ich, meine Tochter ist 2, 3 Jahre alt. Wir haben auch alles durch aber bis heute muß man sie beim Zähneputzen festhalten- da führt kein Weg dran vorbei. Mit der elektrischen Kinderzahnbürste klappt es allerdings viel besser. Man ist schneller fertig und meine Maus muß nicht unnötig lange festgehalten werden.
Probiers mal aus!

Lg

Beitrag von schwarzesetwas 04.05.10 - 22:36 Uhr

Warum ist man mit ner elektischen schneller fertig?

Blödsinn.
Schneller runter ist das Zahnfleisch, mehr aber auch nicht.

Ich putze bei meiner Kleinen auch mit der Großen vom Bruder, aber nur zum Ablenken, weil sie das Geratter in der Hand hat und weniger brüllt (manchmal).
Aber vom Zahnputzfaktor hat das nichts.

Beitrag von limone0507 05.05.10 - 15:41 Uhr

ZITAT: Warum ist man mit ner elektischen schneller fertig?

Blödsinn.
Schneller runter ist das Zahnfleisch, mehr aber auch nicht.



ne kein Blödsinn liebschen#cool!
wenn du gleichzeitig Dein Kind festhalten und mit deiner Zahnbürste schrubben musst, gibts garantiert Zahnfleischbluten!
Mit der elektrischen Zahnbürste werden die Zähne garantiert schneller und effektiver sauber als mit einer Zahnbürste notdürftig durch den Mund geschrubbt!

Beitrag von schwarzesetwas 04.05.10 - 22:40 Uhr

Meine mag es auch nicht.
Brüllt wie am Spieß.
(Gleiches Alter.)

Ich schaff es meisten sie mit Lachen abzulenken. Aber auch nur fieses Kitzen und 'Mama will nur qüalen...'... 'Dann kitzeln' usw.


Sie darf bei mir putzen, sie kann alles machen.

Aber bevor sie sich so windet, dass ich ihr wehtue gebe ich manchmal lieber auf.
DAS ist es nicht wert in dem Alter.

Der Große lässt sich die Zähne eins a putzen und putzt selbst noch lange. Wahrscheinlich kommt irgendwann ein Einsehen.

Lg,
SE

Beitrag von blumella 04.05.10 - 22:41 Uhr

Kann nicht vielleicht mal jemand anders putzen oder zumindest dabei sein?
Wir haben auch immer wieder solche Phasen, aber wenn dann z. B. Oma oder Opa dabei sind, dann zeigt sie ganz stolz, wie toll sie schon putzen kann und macht auch freiwillig den Mund auf, wenn ich dann nachputzen will.

Ansonsten hilft es schon ganz arg, die eigene Einstellung zu ändern. Mich hat eine zeitlang allein der Gedanke ans Zähneputzen schon unter Anspannung gesetzt, so ist man natürlich schon von vornherein genervt und angespannt und verliert auch schneller die Geduld.
Also beim nächsten Mal z. B. schon eine viertel Stunde früher mit dem ganzen Zubettgehen anfangen, dann steht man schon mal nicht mehr unter Zeitdruck.

Beitrag von himmelweit 04.05.10 - 23:11 Uhr

zähneputzen war bei uns auch schon immer ein einziger kampf und wir haben so gut wie alles ausprobiert. schlusendlich haben wir nun die Lösung gefunden, dass er sich während des zähneputzens auf unserer digi-cam familienvideos anschauen darf. eine viell etwas ungewöhnliche methode, aber es hilft...