ALGII-Essensgeld für Kinder

Archiv des urbia-Forums Forum für Väter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Forum für Väter

Ob ihr gerade Vätermonate nehmen, werdender Vater seid oder einfach eine engagierte Vaterrolle einnehmt: Hier ist der Platz für männerspezifische Fragen und Probleme. Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen. Neu: Unser Newsletter für werdende Väter.

Beitrag von gremlineins 04.05.10 - 22:01 Uhr

Hallo,
ich bin 14-Tagespapa und habe meine Jungs mit Bestätigung der Ex also ca. 4 Tage im Monat.(Sagt das Amt wegen der Berechnung)
Macht nach Antrag auf Mehrbedarf ca. 25 Euro im Monat mehr Hartz IV.
Danke, es hilft.
Die Kinder sind übrigens nicht Hartz IV, da meine Ex genug verdient.
Sobald der Regelsatz für Kinder geändert wird, stelle ich sofort einen Änderungsantrag.
Liebe Grüße
gremlineins

Beitrag von hauke-haien 05.05.10 - 08:12 Uhr

Nette Info!

ABER: Würdest du genauso viel Energie, wie du auf Formulare, Anträge und Gesetzestexte verwendest, in die Arbeitssuche stecken, dann hättest du es nicht nötig, dich über lächerliche 25 Euro im Monat zu freuen.

Ich beneide dich also nicht!

Außerdem: Nenn mir einen vernünftigen Grund, warum ich das Essen deiner Kinder mitbezahlen soll!

H.H.

Beitrag von elsa345 05.05.10 - 10:41 Uhr

Herrlich!
Ein unterhaltspflichtiger Vater, der jeden Tag arbeiten geht und am Monatsende bis zum Selbstbehalt an Exfrau (welche natürlich nicht arbeiten gehen kann, da sie sich um die 11 und 15jährigen Kinder kümmern muß) und Kinder überweist, und von den verbleibenden 900€ die zweite Frau nebst Kleinkind zu versorgen hat, darf noch nicht einmal einen Cent vom Unterhalt abziehen, selbst wenn die Kinder 4Wochen am Stück bei ihm sind. Aber diejenigen, die zuhause sind und ihre üppige Freizeit mit z.B. Schachspielen verbringen, bekommen Zuschüsse vom Amt. Obwohl die Exgattin sehr wohl verdient und vielleicht einfach auf ein paar Euro (natürlich auch vom Steuerzahler bezahltem Unterhaltsvorschuss) verzichten könnte. Bin ich eigentlich im Irrenhaus?

Noch anzumerken, diesen o.g. Fall gibt es sehr wohl. Nur falls die Gutmenschenfraktion jetzt wieder mit dem Argument kommen sollte, Unterhalt für die Exgattin gäbe es nur bis zum dritten Lebensjahr. Mitnichten ist das so.

Beitrag von karna.dalilah 05.05.10 - 13:01 Uhr

Warum sollte die Exgattin des nichtarbeitendenKv´s auf Unterhalt verzichten.
Vielmehr sollte ihm Feuer unterm Hintern gemacht werden, damit er selber seiner Pflichten nachkommt.

Beitrag von elsa345 05.05.10 - 14:22 Uhr

WEIL sie Arbeit hat und er sowieso keinen Unterhalt für seine Kinder bezahlt, sondern der Steuerzahler. Himmel nochmal, die Solidarität die vom Steuerzahler ggü. der KM und den Kindern im Notfall erwartet wird, kann der Steuerzahler umgekehrt wohl auch mal von der KM erwarten, oder? Warum muß der Steuerzahler das Essen für seine Kinder bezahlen anstatt die MUTTER, welche diese Kinder ja wohl auch haben wollte und scheinbar auch eigenes Einkommen hat ??? Nur einen Grund bitte!

Beitrag von karna.dalilah 05.05.10 - 15:28 Uhr

Wie ich schon schrieb sollte dem unterhaltspflichtigen Elternteil Feuer unterm Hintern gemacht werden, anstatt der arbeitenden Mutter nahe zu legen auf (Teil- )Unterhalt zu verzichten!
Somit kann sich der unterhaltspflichtige Et problemlos aus der Affäre ziehen welcher ja das Kind auch wollte.
Die arbeitende KM bezahlt übrigends auch Steuern!

Beitrag von zwiebelchen1977 10.05.10 - 20:45 Uhr

Hallo

Der Selbstbehalt erhöht sich, wenn er neue Frau und KInd hat

Bianca

Beitrag von freyjasmami 13.05.10 - 14:11 Uhr

Wo steht das?

Der Selbstbehalt hat sich bei meinem Mann weder durch Geburt unserer Tochter, noch durch unsere Ehe erhöht. Auch nicht als unser Sohn dann geboren wurde.

Er hat weiter nur 900 € Selbstbehalt, obwohl ich noch in Elternzeit bin und nur 150 € bekomme.

Beitrag von karna.dalilah 05.05.10 - 12:56 Uhr

Wow er soll arbeiten gehen???#schock
Dann muss er ja selber Unterhalt zahlen....#zitter
Er würde selbst Verantwortung für sich und seine Kinder übernehmen..#zitter
Welch boshafte Gedanken befallen dich schon am Morgen?#freu

Na denn #tasse Kaffee auf den Mittag
und einen schönen Tag#cool

Karna
(die den ganzen freien Vormittag Bewerbungen geschrieben hat, also Daumen drücken ;-) )

Beitrag von gremlineins 05.05.10 - 15:26 Uhr

Hallo,
zu meiner Person:
Ich bin chronisch krank, zu 70% schwerbehindert und es wurde mir vom Amt empfohlen die Erwerbsunfähigkeitsrente zu beantragen.
Selbst Maßnahmeträger lehnen mich ab.
Das zum Thema Arbeit suchen.
Unterhaltszuschuss vom Amt bekommt meine Ex bis die Kinder12 Jahre alt sind, und dies sind dann meine Schulden, gewußt?

Vielleicht subventionierst du lieber Flugbenzin oder ähnliches, aber ich finde in unserer Gesellschaft sind die Kinder das wichtigste.

Hier wird man schön angeranzt ohne dass die betreffenden Personen die Umstände kennen, und mir reichts.
Danke, das wars.

Beitrag von karna.dalilah 05.05.10 - 15:35 Uhr

wieso siehst du die Kinder nur aller 14 Tage?
Könntest du nicht zum Ausgleich deine Kinder nach Schule ect betreuen bis die Mama sie wieder übernimmt oder geht das bei euch nicht?
Würde ja schon mal Kosten für Kinderbetreuung sparen.

Beitrag von gremlineins 05.05.10 - 15:50 Uhr

Hi,
nun denn:
Ich war vor der Trennung Hausmann, weil ich einen Krankheitsschub bekam und arbeitslos wurde.
Meine Ex hat dann "ihr" Geld auf ein eigenes Konto geleitet und ich bekam Haushaltsgeld........Ich putzte zu schlecht, gab zuviel Geld aus undsoweiter.
Das Grundproblem ist, dass meine Ex sagt ich wäre zu faul zum arbeiten und ein Simulant, trotz 25 Jahre psychiatrische Dauerbehandlung.
Für diesen Teil der Familie bin ich das Übel und habe die Ex mit zwei Kindern sitzengelassen, dabei wollte sie die Scheidung.
Die Jungs kommen jeden Donnerstag, jede zweite Woche von Freitag bis Sonntag und zwei Wochen in den großen Ferien.
Wenn meine Kids nach draußen wollen, sagt die Ex: Geht nicht zum Jürgen.
So kommen sie manchmal heimlich. Der Kleene wurde letztens erwischt und bekam Hausarrest......Die Kinder wurden noch nie gebracht oder abgeholt....
etc. Jürgen

Beitrag von karna.dalilah 05.05.10 - 16:44 Uhr

Ist ja blöd...
so hättest du ja zumindest die Kinderbetreuungskosten der KM ersparen können, indem du die Kinder betreust und Mama könnte nach der Arbeit noch kurz entspannen und dann ganz relaxt bei dir die Kinder abholen .....
Naja wenn die Grundlage für die gemeinsame Elternebene fehlt...
Zu den anderen Problemen kann ich nicht viel sagen, da ich eure Geschichte ja nicht kenne bzw nur einseitig.
Mir steht es auch nicht zu darüber zu urteilen.
Blöd ist es nur, dass euer Kind bestraft wenn es dich besucht.
Ok sie hat ein Verbot missachtet, aber sie hat ja damit gezeigt, dass sie offensichtlich mehr Kontakt zu dir will/braucht.
Wenn ihr so nahe beieinander wohnt wäre doch ein viel weiter gefaßter Umgang sinnvoll (sofernvon den Kindern gewünscht).
Weshalb möchte die Km den "Zwischenumgang" nicht?

Beitrag von elsa345 05.05.10 - 19:11 Uhr

Hallo,
sei nicht sauer oder doch, mir eigentlich egal, aber genau das habe ich gewußt. Alle immer schwer krank und sowieso haben alle anderen Schuld. Ausserdem bekommen Deine Kinder KEINEN Unterhaltsvorschuss bis zum 21.Lebensjahr, sondern genau 72 Monate und die Schulden sind Dir doch ehrlich gesagt schei.... egal, denn Du wirst sie sowieso nie zurückzahlen. Ausserdem hättest Du vor dem Kinder in die Welt setzen mal nachdenken sollen, ob Du sie auch ernähren kannst.

Zum Flugbenzin sage ich jetzt mal ganz ketzerisch, inzwischen subventioniere ich lieber das, denn die Spätfolgen sind nicht so katastrophal wie im Jahre 2030 50% in die Sozialhilfe hineingeborene Kinder. Die Zukunft soll in diesen Kindern liegen? Na dann Gute Nacht!

Beitrag von alltagsphilosoph 05.05.10 - 21:37 Uhr

Liebe elsa345,

da scheint sich ja jemand wirklich gut mit unserem Wirtschaftssystem auszukennen. Darf ich Dich bei meiner nächsten Fachübergreifenden Arbeit als Kapazität anführen?

Linguistisch und Logisch ist Dein Beitrag ebenso ein super Beispiel für das gezielte ignorieren genannter Umstände und die Berufung auf Klischees um die eigene vorurteilsbeladene Position zu vertreten.
Bravo.

Christian

Beitrag von elsa345 05.05.10 - 22:28 Uhr

Darfst Du! Meine Vorurteile sind übrigens sehr hart erarbeitet von solchen Leuten. Ich sehe sie täglich auf der Strasse, höre sie täglich die gleichen Entschuldigungen labern und last but nor least lese ich es täglich HIER! Also meine Vorurteile sind sehr gut untermauert. Frage mich vor Deiner nächsten "Fachübergreifenden" (heißt das, Du laberst über Fächer, von denen Du keine Ahnung hast) Arbeit. Ich stehe Dir gerne zur Verfügung.

Beitrag von alltagsphilosoph 09.05.10 - 21:21 Uhr

Ein Beispiel hätte mir eigentlich gereicht - danke. Jetzt habe ich zwei.

Beitrag von aileene85 05.05.10 - 22:23 Uhr

er hat geschrieben bis sie 12 jahre alt sind und nicht 21 !!!

sorry musst ich los werden ;-)

Beitrag von elsa345 05.05.10 - 22:32 Uhr

Stimmt, entschuldigung habe ich in der Rage falsch gelesen.#schwitz

Beitrag von hauke-haien 06.05.10 - 09:15 Uhr

Es ist immer das Selbe:
Erst behauptet jemand den ultimativen Trick gefunden zu haben, wie er noch ein bisschen mehr aus unser aller Kasse abzweigen kann und wenn er dafür Kritik erntet, dann kommt die Masche, die auf die Tränendrüse drücken soll!

70% also, da bleiben ja noch 30% zum arbeiten!
Du bist in der Lage einen Computer zu bedienen, Gesetzestexte zu lesen, Lücke in irgendeinem System zu finden, Schreiben kannst du offensichtlich auch...
So what!
Daraus lässt sich bestimmt was machen.

Komm mir nicht mir psychisch krank, das wird hier immer gerne genommen, aber ich habe nirgens gelesen, dass Urbia ein Forum nur für psychsich Kranke ist, obwohl es mir manchmal so vorkommt!
Irgendwie sind wir nämlich alle krank, es kommt nur darauf an, wo man die Grenze zieht!

Dein Schulden? Solange du nicht zahlen kannst, laufen auch keine Schulden auf, da bist du falsch informiert!
Vielleicht ist es aber gerade die Angst, die Schulden irgenwann zurückzahlen zu müssen, die dich lähmt #kratz

"Danke, das wars."
Was hast du erwartet? Streicheleinheiten? Dickes Lob, weil du so ein schlauer Fuchs bist?

Lerne mal mit Kritik umzugehen, vielleicht liegt ja auch da dein Problem.
Da kann ich deine Ex schon gut verstehen....

Beitrag von hedda.gabler 06.05.10 - 15:12 Uhr

Es geschehen noch Zeichen und Wunder ... ich kann Dir mal nur zustimmen.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von hauke-haien 06.05.10 - 15:46 Uhr

Soll ich mich jetzt freuen? #huepf

Mein Gott, was habe ich bloß falsch gemacht ... #kratz

LG, H.H.

Beitrag von hedda.gabler 06.05.10 - 16:03 Uhr

>>> Soll ich mich jetzt freuen? <<<

Mach mal ... ist doch nett, wenn wir uns ausnahmsweise mal entspannt begegnen ... keine angst, das wir sicher kein Dauerzustand.

Beitrag von hauke-haien 06.05.10 - 16:17 Uhr

Hehe, nicht so verbissen, Madame!

Nimm mich nicht so erst, ich tue es selbst ja nicht ;-)

Schönen Abend, H.H.

Beitrag von jordgubbsglass 10.05.10 - 13:56 Uhr

100% Zustimmung.

Es sind solche Gestalten, denen es an den Kragen gehen muss. Es ist dieses Anspruchsdenken, das ausgemerzt werden muss.

Jede noch so kleine Gesetzesklausel kennen sie, aber Arbeit suchen sie nicht. Jeden erschlichenen Euro würde ich in den Folgemonaten dreifach abziehen.

  • 1
  • 2