Kater geht an meine Tapete

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von manu582 04.05.10 - 22:02 Uhr

Hi,
hab hier vor langer Zeit mal gepostet, weil mein Stubentiger an meine Kabel ging. Ja letztens biss er ins Ladekabel vom Handy, als ich vom Einkaufen zurück kam lag er unterm Bett zitternd, denke mal er hat eine gewischt bekommen, seitdem lässt er es. Nun zu meinem eigentlichen Problem... er geht an meine Wände und nichts hält ihn von ab. Mal zu den Daten: ist ein Wohnungskater, hab ihn alleine gehalten, seit ich mit meinem Freund zusammen bin habe ich noch eine Katze im Haushalt.
Er ist jetzt 14 Monate alt und kastriert.
Beide Katzen spielen auch miteinander und kommen gut miteinander aus, nutzen sogar 1 Katzenklo. Einen Kratzbaum habe ich im Wohnzimmer, den nutzt er auch und einen kleinen im Schlafzimmer, da ich die Stube nachts zu mache, wegen meiner Kabelwirtschaft.
Meinen Flur habe ich neu tapeziert gehabt, nachdem er seit Wochen nicht mehr an meine Wände gegangen ist. Nun hat er einen neuen Höhenrekord aufgestellt, ca 170cm:-[. Da ging er hauptsächlich an die Ecke. Mein Schlafzimmer hat im Abstand von 1Meter Kratzspuren und zwar ringsrum. Er geht nicht an Möbel oder häkelt auf dem Teppich, er geht nur an die Wand und erst früh wieder an den Kratzbaum. Mich macht das Wahnsinnig, schimpfen interessiert ihn nicht, mit Wasser anspritzen auch nicht, er geht sogar mit unter die Dusche und planscht rum. Hab Nachts schon mit dem Kissen nach ihm geworfen, 0 Interesse, Katzenabwehrspreh für Möbel etc. juckt ihn auch nicht (hab unterm Schreibtisch mal alles eingesprüht mit dem Zeug, 2 min später saß er drunter). Hab meine Wände schon mit Essigwasser und auch Pfeffer behandelt...#aerger nützt nix. Hab ihn schon mal an der Leine mit draußen gehabt, aber da hat er Angst und bleibt wo ich ihn absetzte...
Habt ihr noch einen Rat für mich?
Sorry fürs lange Posting und Danke für Antworten.
Lg Manu

Beitrag von fliegenpilzz 05.05.10 - 08:07 Uhr

Oh das liest sich nicht gut !!!!


Ich könnte das nicht ertragen. Wir renovieren gerade. Wenn ich mir vorstelle eine KAtze macht mir das alles zu nichte...

Die Arbeitszeit,die Kraft, das Geld, mein schönes Heim.....

neee das ginge gar nicht !!!!!

Beitrag von chaoskitty 05.05.10 - 08:12 Uhr

Warum lässt du ihn denn nicht einfach ganz raus und lässt ihn von alleine die Umgebung bekundschaften???

Meine hat hier Anfangs auch die Tapeten runter geholt. Ist nun mal so und finde ich auch nicht weiter tragisch.
Eine Katze hat in der Wohnung nun mal nicht die Abwechslung,die sie draussen hat, auch nicht, wenn man sie zu zweit hält.

Ich halte meine alleine und sie ist nur zum Fressen und Schlafen drin.

Du wirst auch weiterhin nichts machen können, damit er nicht an die Tapete geht. Hab mal gelesen,dass Alufolie an der Tapete helfen soll.
Aber wer gerne ein halbes Jahr lang Alufolie an der Wand kleben hat, kanns ja versuchen.

Shit happens würde ich sagen...;-)

Beitrag von kleinelady20 05.05.10 - 12:21 Uhr

war er vorher draussen? ist er es gewohnt raus zu gehen? könnte eine art protest sein, falls er es gewohnt sein sollte....

Beitrag von manu582 05.05.10 - 23:25 Uhr

er war immer in der Wohnung... kennt das gar nicht raus zu gehen, raus kann ich ihn nicht lassen, da hier ankro die Katzen geplättet werden, wohne in ner Stadt und an der Hauptstraße