Laborwerte bekommen - aber nix verstanden - kann wer weiterhelfen ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von janny96 04.05.10 - 22:04 Uhr

Hallo,

mein Mann hat sein Blut untersuchen lassen und wir haben heute die Laborwerte per Post bekommen. Leider verstehen wir kaum was und googlen bringt auch nix gescheites #schmoll

Also es gibt einige Werte , die über der Norm sind. Kann mir einer sagen, ob das schlimm ist bzw. was das bedeutet ?

Hier mal die Werte, die nicht in der Norm sind :

Wert / Norm / Wert meines Mannes
-------------------------------------------------

BSG / 8-18 / 7
ASL / <200 / 241
C3 / 90 - 180 / 89,2
NEUT / 50-70 % / 44,1 %
EOSI / 2-4 % / 5,3 %
Ch.pn.A / <0,8 / 0,9


und dann gibts noch einige, bei denen soll z.B. < als 16 und dann steht da bei Ergebniss, : pos., 94,8 E/ml #kratz

Hoffe einer steigt da durch ?!


LG und #danke

Janny

Beitrag von darkphoenix 04.05.10 - 23:15 Uhr

Wegen was wurde denn das Blut untersucht (kannst auch gerne über VK antworten)??

BSG ist die Blutsenkungsgeschwindigkeit, ASL , wenn ich mich recht erinnere das Antistreptolysin wird meist bei verdacht auf entzüdnliche geschehen im Körper gemacht. Neut & Eosi gehören zum großen Blutbild (Neutrophile und Eosinophile )

Beitrag von darkphoenix 04.05.10 - 23:16 Uhr

Sorry, Finger war schneller ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von postrennmaus 04.05.10 - 23:34 Uhr

Hallo!

Also eine zu niedrige BSG deutet auf vermehrte rote Blutkörperchen oder eine Lebererkrankung hin.


Ein erhöhter ASL Wert kann eine Streptokokkeninfektion als Ursache haben.

Erhöhte Granulozytenzahl (Neutrophile, Eosinophile) hat als Ursache eine bakterielle Infektion.

Ein erhöhter Chlamydien Antikörper Titer (Ch.pn.A) deutet ebenfalls auf eine Infektion mit dem Erreger.


Vermutlich hat dein Mann einen bakteriellen Infekt, aber die Werte belaufen sich alle nicht sehr weit außerhalb des Normbereichs. Vllt ist es nur eine leichte. Aber der Arzt wird euch ja bestimmt aufklären.

Lg postrennmaus

Beitrag von janny96 05.05.10 - 09:10 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten. #huepf