Was bekommt ein Selbständiger? Alg 1 oder 2

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von aileene85 04.05.10 - 22:28 Uhr

Hallo zusammen,

mich beschäftigt gerade eine Frage.
Ich bin Selbständig und Frage mich was ich bekommen würde wenn ich mich mal beim Arbeitsamt vorstellen müsste.
Mein Geschäft läuft zwar und mach mir deswegen keine Sorgen aber man stellt sich doch mal die Frage, was ist wenn ?
Ich habe eine Ausbildung gemacht und war dann 3 Jahre Angestellt.
Seit mehr als 2 Jahren bin ich Selbständig und zahle nichts in die Arbeitslosenversicherung.

Dann würd ich doch Alg 2 bekommen oder ?

Danke für Antworten !!!

lg

Beitrag von vwpassat 04.05.10 - 22:54 Uhr

Theoretisch hättet Du Dich freiwillig in der Arbeitslosenversicherung versichern können, praktisch ist es dafür nun zu spät.

Dann hättest Du Anspruch auf ALGI.


ALGII bekommt jeder, wenn er die Vorrraussetzungen erfüllt.

Beitrag von aileene85 04.05.10 - 22:56 Uhr

Danke für deine Antwort !

wieso wäre es dafür zu spät ? Muss man gleich freiwillig in die Arbeitslosenversicherung einzahlen wenn man sich Selbständig macht ?

Beitrag von vwpassat 04.05.10 - 23:39 Uhr

Meines Wissens innerhalb der ersten 2 Jahre. Aber lies selbst.


http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A071-Arbeitslosigkeit/Publikation/pdf/Hinweise-freiwilligen-Weiterversicherung.pdf

Beitrag von marion2 05.05.10 - 08:27 Uhr

"MUSS"?

Das sind 15 gut angelegte Euro pro Monat.

Beitrag von lilja27 05.05.10 - 06:06 Uhr

Du musst innerhalb einer bestimmten frist dich freiwillig arbeilosenverischern glaube oirgendwas zwischen 6 wochen oder sowas kan sich ja ändern solche dinge.
Wenn das nicht fristgerecht geschiet entfällt dein anspruch auf ALG 1
Und bekommst erst wieder wenn du ein jahr lang wieder reinbezahlt hast.
Arbeitslosengeld 2 ja gibts bestimmte regeln dazu das bekommst ja nur wenn du vollkommen bankrott bist sozusagen, du darfst keine ersparnisse etc haben die musst du dann erst mal aufbrauchen bevor du was bekommst, lebst du in einem eheänlcihen verhältnis oder dergleichen deine patner arbeitet wird das alles angerechnet.
Ich glaube die frist ist schon rum.
Mein Mann hatte damals die frist aus unwissenheit verpasst, und nach 2 jahren selbständikeit ging er wieder ins angestelltenverhältnis über er hatte erst mal ein halbes jahr einen vertrag und wir haben ganz shcön gezittert denn er hätte von niergends her geld bekommen wenn er arbeitslos geworden wäre, weil er noch nicht wieder ein ganzes jahr eingezahlt hatte. Und ich zuvielo verdiene das er alg 2 bekommen würde, aber um alle fixkosten zu bezahlen hätte es niemals gereicht und wir hätten unser haus verkaufen müssen etc..

Vielleicht gibt es ja irgendwelche mäglichkeiten der zusatzverischerungen, man kann ja auch mal krank werden, und deswegen kann alles bergab gehen, muss ja nicht unbedingt die wirtschaftslage sein....

lg

Beitrag von daisydonnerkeil 05.05.10 - 09:29 Uhr

Ich würde sagen: Klemm dich fix ans Telefon und erkundige dich direkt beim Amt, ob und wie eine Versicherung noch möglich ist. Der Beitrag ist sehr gering - zwischen 15 und 20 Euro im Monat - während das ALG 1 nach deiner Qualifikation berechnet wird. Das ist wirklich eine gute Sache.

LG,
Da.

Beitrag von manavgat 05.05.10 - 10:56 Uhr

Du hast - wenn Deine Einkünfte zu gering sind, auch jetzt schon Anspruch auf ergänzendes ALG2 bzw. Übernahme der Krankenversicherung.

Gruß

Manavgat