schöner großer Follikel - natürlich gewachsen, will nicht springen!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lapin77 04.05.10 - 22:58 Uhr

Hallo,
ich versuche seit zwei Jahren schwanger zu werden - leider klappt's bislang noch nicht. Seit zwei Monaten lass ich mich beim FA durchchecken. US zeigt, dass organisch alles gut ist, Hormone waren auch absolut ok. Spermiogramm meines Mannes war auch im grünen Bereich.

Problem: Im letzten Zyklus (30 Tage) zeigte US zu keinem Zeitpunkt einen Follikel an - war wohl kein Ei da... Im momentanen Zyklus (bin jetzt Ende 15.Tag) sieht es schon etwas besser aus. Folli am 13. ZT 16 mm, heute 20,9 mm. Scheint evt. aber nicht springen zu wollen... Ovu-Test zeigt nichts an, was einen ES ankündigt...

Jetzt soll ich übermorgen nochmal zum FA - evt. soll der ES ausgelöst werden. Habe mich mal klug gelesen: Bislang hab ich nur gehört, dass der ES bei Clomi-Behandlung mit Spritze ausgelöst wurde... Bei mir wird hormonell ja bisher noch nichts gemacht. Und wie groß kann ein Folli den maximal werden ohne zu platzen/zu verkümmern?

Ist es sinnvoll, den ES in meiner Situation künstlich auszulösen? Bin etwas ratlos, was bei mir schief läuft und was helfen könnte. Hat jemand Erfahrungen gesammelt? Gerne natürlich positive #baby...

Hilfe wäre toll,

Lapin

Beitrag von sweet-my 05.05.10 - 07:51 Uhr

meine springen erst bei ca 21,5-22mm und diese tests sind nicht so zuverlässig.verlass dich lieber auf deinen arzt

Beitrag von jojo75 05.05.10 - 09:27 Uhr

Huhu Lapin,

also ich habe meinen ES schon 3x mit Predalon auslösen lassen, obwohl ich auch normal einen ES hätte. Damit hat man den Vorteil, gezielt x-eln zu können (man soll ja die 3 Tage davor enthaltsam sein - und das ist fast nicht einzuhalten, wenn man nicht weiß WANN der ES sein wird)

Außerdem sagt mein FA immer, dass die ausgelösten wegen dem Predalon die besseren ES seien. Genau kann ich's nicht erklären, wie er das meint - irgendwie hat das wohl was mit der Bildung des Progesterons zu tun.

also ich finde das ne gute Sache !

LG!

Beitrag von calor3 05.05.10 - 15:03 Uhr

Hallo Lapin,
das wird schon noch! ;) Bei mir waren Follis teilweise auch 30 (!!!!) mm bis sie endlich sprangen. Und bisher taten sie das dann auch immer ohne Predalon & Co. Also, nur etwas Geduld !!!
GLG, Calor