Bin so traurig... meine Maus fremdelt bei der Oma

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dasannachen 04.05.10 - 22:58 Uhr

Guten Abend ihr Lieben...

meine kleine Maus ist viereinhalb Monate alt und fremdelt seit ein paar Tagen :-( vorallem bei meiner Mama die sie eigentlich regelmäßig sieht (zwei bis dreimal die Woche) außer letzte Woche. Liegt es vielleicht daran? Am Sonntag war es richtig schlimm, da wollte sie nur bei mir oder bei meinem Mann aufm Arm sein, meine Eltern wollte sie nicht mal angucken, hat gleich geschrien...

Heute haben wir es ganz vorsichtig gemacht, ich habe sie erstmal meine Mama beobachten lassen und nach ein paar Minuten konnte meine Mama sie aufn Arm nehmen, aber ich durfte den Raum nicht verlassen... Hat sie was erlebt was ihr jetzt Angst macht? Das tut mir für die stolze Omi so leid...

Wie war es bei Euch? Ist das eine Phase? Legt sich das? Kann ich da was machen?

Liebe Grüße, Anna

Beitrag von murmel72 04.05.10 - 23:08 Uhr

Hallo,

das Beste ist, du respektierst, dass dein Baby momentan nur zu den Menschen auf den Arm moechte, denen es am meisten vertraut.
Und das sind seine Eltern.

Warum muss deine Tochter denn unbedingt auf den Arm deiner Mutter, wenn sie das augenscheinlich nicht will?

Fremdeln ist ein ganz normaler, guter Entwicklungsprozess. Es waere bedenklich, wenn ein Baby gar nicht fremdelt. Dann stimmt naemlich irgendwas mit der Mutter/Vater-Kind Bindung nicht.

Lass ihr Zeit, das gibt sich wieder. Aber du kannst es nicht erzwingen, indem du sie gegen ihren Willen auf den Arm deiner Mutter gibst.
Dann muss sich deine Mutter mal eine Weile zurueckhalten.

Gruss
Murmel

Beitrag von tenea 04.05.10 - 23:08 Uhr

Das ist eine von vielen völlig normalen Phasen, die kommen und auch wieder gehen, mal mehr mal weniger schlimm.

Und ja, du kannst etwas machen: Lass deine Tochter gewähren und gebe sie nicht gegen ihren Willen jemanden auf den Arm, selbst wenn es gerade -wie bei uns- der Papa ist, bei dem sie fremdelt.

LG Tenea mit #schrei (3 Jahre ) und #schrei (18 Wochen)

Beitrag von mama0102 04.05.10 - 23:09 Uhr

Huhu!!

Ja, das ist ein ziemlich doofes Gefühl, wenn die Kleinen plötzlich anfangen bei eigentlich gut bekannten und vertrauten Personen zu fremdeln, wir haben das gerade auch. Mein Zwerg wird 9 Monate und fremdelt je nach Tagesverfassung wirklich bei jedem...
Aber ich kann Dich beruhigen, das geht vorüber. Zwing sie auf keinen Fall, weil es Dir z.B. unangenehm ist, dass sie nicht zu Oma will oder sowas. Klar ist das manchmal komisch und auch irgendwie unverständlich, aber wie gesagt, das geht vorbei, kommt aber auch immer mal wieder vor.
Das einzige was man wirklich tun kann ist, den Kleinen die Sicherheit zu geben, dass man bei ihnen ist und sie auch nicht hergibt, ihnen aber auch die Sicherheit bietet, dass sie bei Gelegenheit ihre Umwelt erkunden dürfen, wenn sie das wollen.

LG, Sandra

Beitrag von venuscassandra 05.05.10 - 14:21 Uhr

Huhu,

schau mal hier: http://www.rund-ums-baby.de/fremdeln.htm

das ist ein wichtiger Prozess, darfst stolz sein auf deine Maus und erzwinge gar nichts auch nicht nach ner Zeit es wird besser wenn du voll un dganz hinter deinem Kind stehst!

LG
Sandra