dritter vorname, der aber nicht zu den restlichen namen passt.

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von perlita81 04.05.10 - 23:03 Uhr

also wir werden unsren sohnemann emilio raul nennen.emilio gefaellt vorallem mir supergut und ich hab seit anfang der beziehung zu meinem mann gesagt, dass ich mal einen emilio mit ihm haben will ;) raul is der vorname von meinem mann.mein mann ist mexikaner und unser nachname ist ein kurzer spanischer name.so jetzt wuerde ich gerne unsrem sohn als dritten namen den vornamen meines vaters geben.leider heisst mein vater klaus #zitter.er wuerde sich ein bein ausfreuen aber ich muss ja fast selber lachen wenn ich den namen laut aussprech.emilio raul klaus f.....!emilio ist ja der rufname und die anderen sthen ja quasi nur im pass. wie findet ihr die idee dem opa zu ehren einen dritten namen zu geben auch wenn er noicht wirklich passt.ein dritter name ist ja schon fast unnoetig ;)

Beitrag von mysterya 04.05.10 - 23:10 Uhr

Warum wandelt ihr den Namen Klaus nicht etwas ab. Das machen doch sehr viele.

Ihr könntet aus Klaus ja sowas wie Claudio machen.

Emilio Raul Claudio Klingt schön und der dritte Name hätte für euch trotzdem seine Bedeutung.

Beitrag von perlita81 04.05.10 - 23:15 Uhr

das hab ich mir acuh schon ueberlegt aber claudio ist fuer mich eher italiensich.ahhh ich werd hier noch verrueckt!

Beitrag von mysterya 04.05.10 - 23:17 Uhr

Emilio und Raul sind doch auch italienisch...

Beitrag von perlita81 04.05.10 - 23:25 Uhr

ja aber sind im spanischsprechendem raum weit verbreitet.selbst mein mann, der in einem durch mexikaner dominierten viertel gross geworden ist meinte, dass er sich an keinen "claudio" erinnern kann.persoenlich kenne ich einige italiener mit dem namen claudio.deswegen ist fuer mich claudio eher ein italienischer name.

Beitrag von jimmytheguitar 04.05.10 - 23:14 Uhr

Hallo!

Ich fände es jetzt nicht "tragisch", diesen dritten Namen zu wählen wenn ihr das unbedingt wollt. Schliesslich ist dies ein stummer Name. Wobei er trotzdem überall auftaucht (ich sprech aus Erfahrung, meine Söhne haben auch je drei Namen). Und unser Standesbeamte hat uns bei unserem Jüngsten damals die Geburtsurkunde überreicht und dabei extra alle drei Namen betont "Titus Valentin Tilman" Irgendwie mußte ich da schon einmal schlucken, grade weil der dritte Name Tilman vorallem von meinem LG ausgesucht wurde und ich ihn gar nicht so sehr mochte. Mittlerweile gefallen mir aber auch alle drei Namen hintereinander ausgesprochen. Ist wohl auch eine Gewöhnungssache.

Naja, wirklich helfen konnte ich dir damit wohl nicht, aber meine Erfahrung ist eher positiv mit drei Namen die nicht unbedingt zusammen passen. Aber das ist ja auch immer der persönliche Geschmack...

LG
Guitar mit Kaspar Konrad Younes und Titus Valentin Tilman

Beitrag von kathrincat 05.05.10 - 07:15 Uhr

ist doch egal, man sagt ja eh nur einen namen.

Beitrag von belly72 05.05.10 - 08:13 Uhr

hi,

den ansatz von mysterya finde ich sehr gut! der zweite vorname unseres sohnes ist die englische variante des vornamen meines verstorbenen schwiegervaters. englisch, da ich aus den usa komme und unsere kinder meinen nachnamen tragen. die deutsche variante hätte hinten und vorne nicht gepasst. uns war es wichtig, dass alle vornamen zum nachnamen harmonieren und keiner ist davon "stumm". mein name und die meiner kinder werden immer vollständig angegeben. lediglich im alltäglichen sprachgebrauch verwenden wir nur den rufnamen.

viele grüße

belly72

Beitrag von superaen 05.05.10 - 08:38 Uhr

Hallo!
Klaus als dritter Name klingt schon seltsam...
Hat dein Vater vielleicht noch einen zweiten Vornamen?! Vielleicht kann man diesen ja passend umändern?!

LG
Anne

Beitrag von perlita81 05.05.10 - 10:57 Uhr

klaus-peter.pedro wuerde ja wieder passen.

Beitrag von kra-li 05.05.10 - 08:44 Uhr

nimm doch Klaus, über den spricht doch keiner, steht nur in der Geburtsurkunde...

Kenne einen Niclas Bennet Fernando...da ist Fernando son Traditionsname, passt auch nicht dazu, naund...

Beitrag von wir3inrom 05.05.10 - 08:47 Uhr

Ich habe selbst 3 Vornamen, 2 davon still.
Kann an 5 Händen abzählen, wie oft ich den vollen Namen zu jemandem gesagt habe. Und ich zähle bald 34 Lenze..

Von daher, wenn es deinen Vater glücklich machen würde, spricht doch wirklich nichts gegen den Klaus. Zumal ihr den Namen ja nicht nehmt, um euren Sohn zu schikanieren, sondern um ein Andenken an seinen Großvater zu geben.

Ich finde es schön, dass ich die beiden Vornamen meiner Großmutter bekommen habe, und ich kommuniziere das gegebenenfalls auch so.

LG
Simone Franziska Maria (so, jetzt sind es 5 Hände und 1 Finger ;-) )

Beitrag von bienja 05.05.10 - 09:21 Uhr

finde da der name still ist und bleibt ist er ja nur zum ehren gedacht ;-) sprechen würde ich ihn nicht!!!

und abwandeln - weiß nicht klingt zwar 100x besser Claudio zu nehmen aber nach Klaus wie der Opa klingt das gar nicht finde ich!
wenn ihr ihn wirklich ehren wollt dann würde ich den namen nehmen den er wirklich hat! KLAUS sonst könnt ihr ihn auch weglassen... finde ich....
den 3 namen braucht ja keiner.... wenn dann wirklich nur zum "ehren"

lg und viel erfolg

Beitrag von punkt3 05.05.10 - 09:30 Uhr

Ich finde die "Ehrung" des Opas prima! Und Klaus passt wenn dann besser als Claudio. Da verbindet keiner mehr was mit dem Opa.

Beitrag von perlita81 05.05.10 - 11:00 Uhr

danke fuer die vielen antworthen!!!!emilio raul klaus ;) ich freu mich schon auf das gesicht meines vaters wenn er nach der geburt den vollen namen hoert!mein papa ist naemlich ein ganz lieber #liebdrueck

Beitrag von blaue-blume 05.05.10 - 11:11 Uhr

hallo!

also, entweder würd ich dann tatsächlich eher pedro nehmen oder nach einer anderen variante von klaus suchen...

klaus kommt ja von nikolaus, also kämen zb. niko/nico, nick, mikosch, mikos...

ich würds dann aber die reihenflge umdrehn, zb. emilio nico raul...


lg anna

Beitrag von gussymaus 05.05.10 - 13:50 Uhr

da es nur stille einamen sind würde ich es ruhig machen... wenn ihr den opa gerne nachennen wollt finde ich das sehr schön (machen wir auch) und beim zwischennamen, der wie du ja sagst gar nicht oft genannt wird, finde ich darf es auch mal nicht-100%-ig passen... wie viele kinder haben deutsche ud französischen namen hintereinandern... oder deutsche vornamen und italienische nachnamen, und sei es, weil sie die unverschämtheit besessen haben zu heiraten ;-) ich finde das nicht so tragisch...

aber wenn es euch sehr stört findet sich vielleicht eine mexikanisch anmutende form von klaus?! manchmal gibts sowas ja... kenn mich aber im mexicanischen nicht so aus... also wie das klingen müsste... aber ich finde wie gesagt dass das nicht zwingend nötig ist.

Beitrag von katjafloh 05.05.10 - 14:20 Uhr

Ich finde Klaus als dritten Namen schon sehr komisch. Ich würde ihn entweder ganz weg lassen, also nur den Namen vom Papa dazu oder ich würde Klaus abwandeln.

Klaus - stammt vom Namen Nikolaus ab ... also Kurzform vom heiligen Nikolaus

Vielleicht hilft das Euch weiter. Mir fallen da nur Nico und Niklas ein.

LG Katja

Beitrag von jeremiaskilian 07.05.10 - 16:08 Uhr

Meine Schwester ist am Geburtstag meiner Uroma geboren. Also bekam sie den dritten Namen... HILDEGARD #schock !!

Natürlich wird sie aber nur beim ersten Namen genannt!

Ich denke ihr könnt da gut Klaus dran hängen! Ist doch eh kein Rufname!

LG