Fruchtwasseruntersuchung ,bin total fertig mit den Nerven ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mandy1975 05.05.10 - 07:57 Uhr

Guten Morgen

Habe gestern eine Fruchtwasseruntersuchung aufgrund einer verdickten Nackenfalte über mich ergehen lassen . Der wert ist über dem grenzbereich bei dem ja verschiedene faktoren bei der berechnung eine rolle spielen zum beispiel , mein hohes alter von 35 jahren .

Bei dem vorrangegangenen Ultraschall liegt ein risiko für eine Behinderung bei 33% vor .

Die entnahme von Fruchtwasser ist zu früh deshalb wurde eine gebeweprobe aus der Plazenta entnommen dessen ergebnis ich morgen nachmittag erwarte .
Mein Baby entwickelt sich laut Ultraschall normal bis auf ein zu kleines Nasenbein und eine verdickung an der linken Herzklappe die mir weniger sorgen bereitet .

Hat jemand ähnliche erfahrungen und dann war alles in ordnung

Bin total am boden zerstört und hab angst das ich mich von meinem Krümel wieder verabschieden muß auf den wir sooooo lange ( 3 Jahre) gewartet haben .

Wir wissen jetzt auch mit 80% sicherheit das es ein Junge wird den wir uns nach 3 mädels auch gewünscht haben .

Sorry fürs blabla aber weiß grad nicht wohin mit mir ....

Beitrag von sandari82 05.05.10 - 08:15 Uhr

huhu,

ich habe leider keine erfahrungswerte, aber ich wollte dir alles gute wünschen. gib die hoffnung nicht auf, vielleicht ist ja doch alles gut!! drücke dir ganz feste die daumen.
fühl dich gedrückt#liebdrueck
sandra

Beitrag von soschiko 05.05.10 - 08:27 Uhr

Hallo, guten Morgen,

die Fruchtwasseruntersuchung wurde uns auch vorgeschlagen. Wir haben sie abgelehnt, da uns das Risiko, dass ein gesundes Kind abgeht, zu groß war.
Bei unserem Julian vor zwei Jahren machten wir (so wie dieses Mal auch) einen Triple-Test. Bei ihm hieß es, dass der AFP-Wert zu hoch ist, d. h. er z. B. einen offenen Rücken haben könnte. Leider schlug bei dem US das Herz nicht mehr, Julian hatte sich einen Knoten in die Nabelschnur gemacht. ABER - er war pumperlgesund. :-D

Dieses Mal ist der Wert ebenfalls zu hoch. Am 18. haben wir den Termin zum "Missbildungs-Ultraschall". Hab richtig Bammel davor, obwohl wir eigentlich denken, dass wieder falscher Alarm ist. #zitter

Es wurden schon öfters umsonst "die Pferde scheu gemacht", deswegen hoffe ich für Dich, dass alles ok ist. :-D
Sieh es mal so - die Wahrscheinlichkeit für ein gesundes Kind liegt bei 67 % - ist also größer als die Wahrscheinlichkeit für eine Behinderung. ;-)

Ach so, bin übrigens 37 und wir haben jeweils ca. 2 Jahre gewartet, bis ich schwanger wurde.

Liebe Grüße

Sonja mit #ei (18+2)

Beitrag von finkipinky 05.05.10 - 08:54 Uhr

hallo,
bei meiner freundin waren die nackenfaltenmessung und der bluttest auch sehr schlecht, daraufhin hat sie auch eine fruchtwasseruntersuchung machen lassen bei der dann raus kam, das alles ok ist. heute ist der kleine mann schön 14 monate alt und kern gesund!
ich habe schon sehr oft gehört das dann doch alles gut war!!!!!!!!
ich hoffe für euch das es nur " falscher alarm " ist!!!!
#klee#liebdrueck#klee