Sie schreit im Auto nur!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bieni01 05.05.10 - 08:13 Uhr

Hallo,

evtl. habt ihr einen Rat weil es Euch ähnlich ging!

Unsere Maus ist jetzt bald 12 Wochen alt. Die neuste "Masche" ist brüllen wenn wir im Auto fahren. Fahren ist ja noch ok, aber sobald man steht an der Ampel oder im Stau geht das Gebrüll los. Wir mussten sogar schon auf dem Standstreifen anhalten um sie zu beruhigen. Ich sitze zwar schon hinten aber wenns los geht hilft nichts:-[

Ich habe auch schon Viburcol-Zäpfchen ausprobiert um einer evtl. Unruhe abzuhelfen. Nützt nix!

Hab schon Panik mit ihr überhaupt irgendwohin zu fahren. #schwitz

Wäre Dankbar für Tipps!

Bieni und #schrei Jette 11,5Wochen, korrigiert 6Wochen

Beitrag von sako2000 05.05.10 - 08:28 Uhr

Hallo Bieni,

das ist in dem Alter voellig normal, meine Tochter hatte auch so eine Phase.
Das geht auch wieder weg, nur Geduld.

Eine Zeitlang war bei uns auch de KiWa total "verhasst", sie hat nur geschrien.
2 Wochen spaeter ist wieder alles gut.

Also... Geduld, bald wird es besser.
Habt ihr es mal mit Ablenkung probiert? EIn Spielzeug? Musik, mitsingen??


LG, Claudia

Beitrag von bieni01 05.05.10 - 08:39 Uhr

Wir haben viel probiert. Quitschtiere, CD, singen an der Schale schuckeln, Mobile über ihr usw.

Bei ihr muss immer alles wackeln. Im Auto und auch im Kinderwagen. Wenn der Kinderwagen mal steht weil man mal was auf dem Regal nimmt beim einkaufen ->#schrei

Ich komm mir schon vor als hätt ich Parkinson:-[ bin nur am schückeln und wiegen:-(

Beitrag von kleene2003 05.05.10 - 11:18 Uhr

Gewöhne dich einfach dran, dass macht das Leben einfacher.

Ich fang schon an zu schunkel, wenn ich nur ein Kind schreien hör#rofl
Auf irgendweine Art muss man ja gestört sein;-)

Beitrag von stefkad 05.05.10 - 08:53 Uhr

Meine Tochter ist 16 Wochen alt und mag Autofahren zur Zeit auch ueberhaupt nicht, sie schreit nach spätestens 5min Fahrt (egal ob das Auto jetzt fährt oder steht) obwohl ich neben ihr sitze. Sie lässt sich auch nicht von mir beruhigen, schreit sich richtig rein bis ich sie rausnehme. Das ist sehr sehr nervig, trauen uns schon gar nicht mehr wegzufahren, dabei wollen wir doch am Freitag die Schwiegis besuchen (1 h Fahrt)...
Das ist auch immer so eine verzwickte Situation im Auto, man muss ja erst anhalten, um sie rausnehmen zu können..aber was macht man auf der Autobahn? Bin darueber auch grad sehr ungluecklich und hoffe, dass es bald besser wird... KIWA fahren mag sie leider auch nicht, aber damit hab ich mich schon abgefunden, ich bin jetzt völlig aufs Tragetuch/Manduca umgestiegen und finde es sogar viel praktischer ;))

So nun konnte ich Dir leider auch nicht weiterhelfen...
LG Steffi + Luisa (16 Wochen)

Beitrag von diba 05.05.10 - 09:44 Uhr

ohje,das kenne ich nur zu gut.


meine kleene,jetzt 16 monate alt,hat von anfang an nur geschreien. und ich musste täglich zum kiga fahren. echt,das volle programm.


muss dazu sagen,einge meinten damals hier zu mir,das würde sich ändern,mit dem nachfolger sitz.

es hat sich leider nichts geändert,auch heute morgen das theater...obwohl ich schon so einiges durch habe. meine jungs wahren da komplett anders.

Beitrag von chara 05.05.10 - 09:58 Uhr

oh ja das kenne ich nur zu gut!

bei meinem hat es erst aufgehört als er nach vorne schauen konnte.......

Beitrag von stefkad 05.05.10 - 10:08 Uhr

ohje das sind ja aussichten..na da kann ich mich ja noch auf eine anstrengende autofahrzeit gefasst machen...ich sehe bisher auch keine besserung

Beitrag von saruccia 05.05.10 - 10:11 Uhr

Da bin ich froh, all diese Beiträge zu lesen und zu sehen, dass nicht nur ich dieses Problem habe. Bzw. es scheint, dass ich gleich noch Glück habe, denn wenn wir zu zweit sind, bzw. mein Mann fährt und ich hinten bin, kann ich sie beruhigen, das Problem entsteht nur wenn ich alleine bin. Ich hoffe, wirklich, dass sich dies bald ändern wird.

Liebe Grüsse
Sara

Beitrag von qayw 05.05.10 - 10:13 Uhr

Hallo,

wir haben das Thema schon mit Merle durch und jetzt brüllt Ole (5 Monate) uns im Auto oft die Ohren voll, bis er einschläft. #schwitz
Bei Merle half teilweise hinten bespaßen, aber ich bin häufig alleine unterwegs, und jetzt mit Ole quetsche ich mich nicht hinten zwischen zwei Kindersitze, wenn mein Mann fährt.
Etwas besser wurde es bei Merle als sie im nächsten Sitz endlich etwas sehen konnte, aber bei längeren Fahren, ging und geht das Theater doch wieder los. Ich hoffe jetzt, daß es besser wird, wenn sie ins Hörspiel-Alter kommt. ;-)

Wenn das Baby satt und sauber ist, ist ihm im Sitz vermutlich einfach langweilig bzw. es kann sich nicht so bewegen, wie es möchte.
Ich stelle mittlerweile die Ohren auf Durchzug, wenn Ole brüllt. Ich muß ja trotzdem zur Arbeit, zum Einkaufen oder auch mal woanders hin. Daß ich da bin, hört er, und er sieht seine Schwester. Mehr kann ich leider nicht machen.

LG
Heike

Beitrag von kleene2003 05.05.10 - 11:22 Uhr

Lennart nun 23 Woche alt, brüllt seit och sagen wir 21 Wochen immer im Auto#rofl
Jason schlief immer sofort ein, hach das war toll.

Naja Lennart hasst Auto fahren, ab und an hilft es, wenn er meine Hand halten darf. Ansonsten schreit er fast die ganze Zeit. Nicht schön, aber ich glaub da müssen alle durch, keiner findet es toll.

Irgendwann werden auch sie Auto fahren lieben;-)