Krippeneingewöhnung/Neueröffung der Gruppe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von leonlarissa2008 05.05.10 - 08:32 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Tochter Lea Mareen wird mit einem jahr in die Kinderkrippe kommen. Die Gruppe wird Anfang August erst neu eröffnet.
Jetzt haben wir aber erfahren, dass die Eingewöhnung erst am 09. August beginnt, meine Kleine wird aber am 12. bereits ein Jahr alt. Mein Chef sitzt mir bereits im Nacken, dass ich auch ja direkt am 12. wieder anfange zu arbeiten.

Ich weiß, dass eine Eingewöhnung länger dauert- ich will auch "nur" wegen meinem Chef da gar keine Diskussion anfangen, von wegen, die paar Tage würden reichen.

Aber ich stehe grade vor einer Sackgasse und weiß nicht, was ich tun soll, um meiner Tochter eine Eingewöhnungsphase in der Länge, wie sie sie braucht zu ermöglichen.


Hat jemand eine Idee, was ich tun könnte?
Oder vielleicht erst zum 01. September anfangen zu arbeiten und zwischendurch arbeitslos melden? Hilfe!!!


Liebe Grüße
Steffi+ Lea Mareen (in einer Woche schon 9 Monate)

Beitrag von emmy06 05.05.10 - 08:54 Uhr

arbeitslos melden kanst du dich nicht, du hast ja eine stelle...

lass den vater urlaub nehmen, evtl. noch die großeltern und gib einen teil der eingewöhnung an diese personen ab.

zudem versuch jetzt schon ein gut funktionierendes netzwerk aufzubauen, sollte dein kind mal krank sein usw....



lg

Beitrag von punkt3 05.05.10 - 10:06 Uhr

Kann Dein Mann nicht seine Elternzeit nehmen? Oder Du Deinen Urlaub aus 2010? Du hast ja Anspruch ab August auf Jahresurlaub.....

Beitrag von kati543 05.05.10 - 10:28 Uhr

Du kannst jetzt schon mit der Eingewöhnung beginnen. Sie muß sich im Kiga ja nicht nur daran gewöhnen tagsüber völlig fremde Leute um sich zu haben, sondern auch daran, dass Mama und Papa nicht da sind. Und das kannst du jetzt schon machen. Schau mal, ob es bei euch Krabbelgruppen gibt OHNE die Eltern. Oder zumindest wo die Eltern im Nebenraum sind. Entwöhne sie langsam von euch.

Beitrag von corinna3477958 05.05.10 - 11:02 Uhr

Ich würde später das Arbeiten anfangen oder deinen Mann die Eingwöhnung machen lassen, wenn das bei euch gehen würde.
Würde aber auf keinen Fall die Eingewöhnung von mehreren Leuten machen lassen. Bei uns hat die Erzieherinnen gemeint, dass eine Person die komplette Eingewöhnung machen soll...
Red doch nochmal mit deinem Chef und erklär ihm die Situation. Vielleicht versteht er es ja....

Lg
Corinna