***nochmal zu deliktunfähig***(weiter unten)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von foetenschatz 05.05.10 - 08:45 Uhr

ich habe nun eine nacht drüber geschlafen
die versicherung zahlt ja 200 euro.
ich denke ich werde der besitzerin nochmals 200euro anbieten(aus privater tasche)
dann sinds 400euro.eigentlich"müssten" wir garnichts bezahlen (deliktunfähigkeit).
würdet ihr auch 200euro geben?oder garnichts wenn ihr nicht müsst?
lg

Beitrag von arienne41 05.05.10 - 08:55 Uhr

Hallo

Wie alt ist das Auto eigentlich?

Wie ist der Kratzer?

Er soll sich über die 200€ freuen und sich einen Lackstift kaufen.

Beitrag von foetenschatz 05.05.10 - 08:57 Uhr

ich weiss nicht genau.ist ein älteres modell....denke so 8jahre?!?
verstehe das auch nicht.
hab gerade nochmal mit der versicherung telefoniert.-sie sollte sich dort nochmal melden ob sie die 200euro nehmen möchte oder nicht.
wir müssten nichts zahlen.
denke aber es wird noch ärger geben da diese geschädigte andauernd hier anruft und druck macht

Beitrag von binnurich 05.05.10 - 09:11 Uhr

hast du eine Rechtsschutz?

Beitrag von foetenschatz 05.05.10 - 09:16 Uhr

ne leider nicht.
fakt ist:keiner MUSS zahlen,meine versicherung bietet 200euro kulanz(warum weiss ich nicht)
kann sie dass nicht auch über ihre versicherung laufen lassen?

Beitrag von binnurich 05.05.10 - 09:27 Uhr

wenn sie es über die Versicherung macht, kommt ein Gutachter, der den Schaden schätzt u. U. kommt der auf einen deutlich niedrigeren Wert (vielleicht will sie dich über den Tisch ziehen?)

außerdem könnte es nur die Vollkasko regeln (falls das überhaupt geht), da würde sie dann aber wahrscheinlich hochgestuft

Ich würde mich nicht nerven lassen sondern sagen: sie soll sich an die Versicherung wenden - die bietet ihr ja immerhin Geld an

Beitrag von foetenschatz 05.05.10 - 09:37 Uhr

hab es ihr gerade auf den ab gesprochen (ich SOLLTE mich nochmal melden;-))
wenn sie noch fragen hätte soll sie sich an die versicherung melden)
UND ich werde heute direkt meine versicherung ändern,so dass auch deliktunfähige kids versichert sind!
ist zwar nur nch 1 jahr aber so ein mist möcht ich auch nimmer erleben!
lg

Beitrag von binnurich 05.05.10 - 09:10 Uhr

ich weiß nicht kommt auf die Umstände an:
wo hat das Auto geparkt
wie sieht der Kratzer aus
....

Beitrag von arienne41 05.05.10 - 09:16 Uhr

Hallo

Sag ihr das die Versicherung 200 € übernimmt und sie es nehmen kann oder nicht.

Wie gesagt dein Sohn ist deliktunfähig.

Wenn sie nicht will soll sie sich einen Anwalt nehmen der klärt sie auf.

Sag ihr klar und deitlich das sie nicht mehr anrufen soll.

Beitrag von foetenschatz 05.05.10 - 09:19 Uhr

habe ich auch schon gesagt WENN sie noch fragen hat BITTE an die versicherung......
aber ewig ist was neues auf dem AB....nervt echt!
würde ihr noch 100 dazu tun (evtl)wenn sie mich dann auch in ruhe lässt undich davon nix mehr höre.....
wir haben auch nen krazter und eine beule in unserem wagen.......keiner hat sich bei uns gemeldet!
lg

Beitrag von arienne41 05.05.10 - 09:36 Uhr

Hallo

Nix geben und fertig.

Sag ihr wenn sie nochmal anruft zeigst du sie an wegen Belästigung.

Beitrag von nan75 05.05.10 - 10:01 Uhr

schalte den AB ab

Beitrag von persephone 05.05.10 - 09:46 Uhr

Hallo,

also EINEN Kratzer ausbessern lassen, kostet mir Sicherheit keine 1300€, wahrscheinlich nicht einmal 200€......und da der Betroffene andauernd anruft und Druck macht, liegt der Sachverhalt wahrscheinlich nahe, dass er Gewinn aus dem Schaden ziehen will.

Wenn es rechtlich so aussieht, dass ihr nichts zahlen müsst, würde ich auch nichts zahlen, denn diese rechtliche Lage kommt ja nicht von ungefähr....


Um die Moral zu beruhigen würde ich ein Foto vom Schaden machen und damit zu einer Werkstatt deines Vertrauen gehen um mich zu erkundigen, was es in etwa kosten wird. DANN kann man überlegen ob man freiwillig einen Teil davon übernimmt.....


Lg,
Jana

Beitrag von ohmama 06.05.10 - 14:00 Uhr

Hallo!

"also EINEN Kratzer ausbessern lassen, kostet mir Sicherheit keine 1300€, wahrscheinlich nicht einmal 200€......und da der Betroffene andauernd anruft und Druck macht, liegt der Sachverhalt wahrscheinlich nahe, dass er Gewinn aus dem Schaden ziehen will. "

Kann man jawohl so pauschal nicht sagen.

Meine Tochter hat auch "nur einen Kratzer" an einem Auto verursacht. Der Spaß kostet 850 Euro. Wenn ich ein relativ neues oder super gepflegtes Auto habe, würde ich mich auch dafür einsetzen, daß der Schaden geregelt wird.

Unsere Versicherung hat den Schaden geregelt, unsere Kinder sind zwar auch zum Teil noch deliktunfähig, wir haben aber eine Klausel, die besagt, daß trotzdem geleistet wird.

Der Geschädigte müsste bevor jemand leistet sowieso ein Gutachten erstellen lassen, ansonsten muss gar keiner etwas zahlen.

LG Bille

Beitrag von beni76 05.05.10 - 09:49 Uhr

Hallo Du
Zum Zahlen aus eigener Tasche kann jeder denken wie er möchte, ich würde es vermutlich auch anbieten #hicks aber ich würde der guten Frau auch ganz klar sagen, dass es freiwillig ist und Du keinen Fehler gemacht hast! Einfach Pech für sie, dass ihr Auto zur falschen Zeit am falschen Ort stand ;-)
Und wenn sie Dich weitherin telefonische belästigt, dann würde ich ihr auch mit einer Anzeige wegen Belästigung drohen!
Das geht ja mal gar nicht, hört sich wirklich grade so an, als ob sie heiss auf Kohle ist #aerger
1300 Euro wegen einem Kratzer #augen nee ist klar #rofl

Alles Gute
#blume beni

Beitrag von dodo0405 05.05.10 - 09:58 Uhr

Ganz ehrlich, deliktunfähig hin oder her.

Ich hafte für einen Schaden, den mein Kind angerichtet hat.

"Wir müssten gar nichts bezahlen"... Ich weiß nicht wie du reagieren würdest wenn es DEIN Auto wäre.

Beitrag von foetenschatz 05.05.10 - 09:59 Uhr

an meinem auto ist eine beule und ein kratzer!da hat sich keiner gemeldet!
so viel dazu

Beitrag von nan75 05.05.10 - 09:58 Uhr

Hallo,

das gleich ist uns auch passiert. Wir haben auch den Zusatz nicht in der Versicherung mit drin. Aber unser Versicherungsvertreter ist dann bei den Leuten vorbei. Die haben das Privat lakieren lassen. Das hat 300 Euro gekostet.
LG
Nan

Beitrag von suameztak 05.05.10 - 10:19 Uhr

also wenn die Besitzerin bei euch Terror macht und immer wieder ungebeten anruft und nervt, dann würde sie von mir keinen einzigen Cent bekommen. Eher eine Anzeige wegen Belästigung! Du hast ihr gesagt, dass du es an deine Versicherung weiter gibst, und genau das hast du gemacht.

Mein Vater hatte auch mal so einen Fall, wo er einen leichten Schaden verursacht hat, auch nur ein kleiner Kratzer. Der Autobesitzer hatte aber ein altes Auto und genau diesen Lack gab es nicht mehr. Also sollte nicht nur die kleine Stelle ausgebessert werden, sondern das ganze Auto sollte neu lackiert werden, damit es wieder schön aussieht. Bei der Gelegenheit sollten auch noch ein paar weitere Schäden auf unsere Kosten mit erledigt werden... (Träum weiter!)
Und ich war letztes Jahr einem reingefahren, es war eine kleine Beule und ein Lackschaden. Hatte gerade mal 150€ gekostet.

Beitrag von miau2 05.05.10 - 10:23 Uhr

Hi,
der Vorschlag mit dem Photo und mal jemanden fragen, der sich auskennt (wobei das natürlich unverbindlich ist) ist sicher eine gute Idee.

Ich kann es mir wirklich nicht vorstellen, dass ein Kratzer 1300 kosten soll.

Und wenn das dann über 200 kosten würde kannst du immer noch überlegen, ob du was dazu geben willst.

Grundsätzlich ist meine Einstellung, dass ich bzw. wir für Schäden unserer Kinder geradestehen.

Auch wenn wir auch schon diverse Beulen und Kratzer von anderen (aber vermutlich meist erwachsenen) Verkehrsteilnehmern im Auto haben.

Viele Grüße
MIau2

Beitrag von tauchmaus01 05.05.10 - 10:28 Uhr

Nur mal so:

Ich habe einen dicken, fetten Kratzer auf die linke Seite unserer Stoßstange bei unserem neuen Atuo gemacht (ich schwöre, die Garage stand ganz plötzlich zu weit rechts #schein)

Da ich das soooo häßlich fand und das Auto ja noch neu war, hab ich das richten lassen.

Mit allen anfallenden Kosten, Arbeitszeit, abbauen der Stoßstange, abschleifen, lackieren, polieren und wieder anbauen kam ich auf 170 €#schwitz

Ein weiterer Schaden an der hinteren linken Stoßstange (da stand auf einmal eine kleine Mauer die vorher nicht da war.....#hicks) ) mit tiefen Kraztern würde so um die weitere 150-200 € kommen. Wird auch irgendwann mal gemacht.

1300 € ist ja wohl aus den Ärmeln geschüttelt. Allein aufgrund dieser Dreistigkeit würde ich alles die Versicherung klären lassen und gut ist.

Habt ihr denn Fotos von dem Kratzer? War es nur ein kleiner Kratzer oder einmal die ganze Seite lang?

Mona

Beitrag von foetenschatz 05.05.10 - 10:34 Uhr

es ist ein kratzer!!
mit dem gummigriff des lenkers verursacht!wenn man das richtig poliert siehts man evtl kaum noch.oder nochmal mit nem lackstift drüber.
ich finds einfach nur doof gelaufen.versicherung hab ich nun geändert!
komisch dass ich das nicht vorher wusste?????sonst will die versicherung doch immer alles andrehen!hätte ich von anfang an gemacht!#schwitz

lg und noch einen schönen tag

Beitrag von jono 05.05.10 - 10:33 Uhr

Hallo,

uns ist ähnliches vergangene Woche passiert, wir haben unser Auto ganz normal und legal an der Strasse geparkt. Ich steige mit den Kindern aus und in dem Moment haut so`n "Bengel" bewusst sein Kickboard an die Seite unserer Stoßstange.
Die Mutter war total perplex, so schnell konnte sie gar nicht reagieren, wie der Kurze sein Kickboard ins Auto "schmiss"". Sie hat ihm vor Ort das Kickboard weggenommen und ihm gehörig was erzählt (Fernesehverbot und noch so`n ein paar Dinge).
Wir haben die Adressen ausgetauscht und sie hat es gemeldet. Der Schaden an unserem Auto belief sich auf 320,00 € . Sie hat einen Teil aus ihrer Tasche bezahlt. Einige Tage später sich der Kleine nocheinmal mit Blümchen entschuldigt.
Ich denke, Dein Angebot mit den 200,00 € ist o.k., mehr kostet so ein Lackschaden in der Regel nicht.

Viel Erfolg und

LG
Jono

Beitrag von tauchmaus01 06.05.10 - 08:45 Uhr

320 ??? Kaum vorstellbar ehrlich gesagt!

Beitrag von robingoodfellow 05.05.10 - 13:36 Uhr

Meine Güte, mir ist der Nachbarsjunge auch beim Fahrradfahrenlernen in die Seite gerumpelt. Eine Mini-Beule und ein Zwergenkratzer. Ich hab es gut sein lassen. Was soll's.

Ich finde dich sehr großzügig, und würde aber gar nichts mehr anbieten und die Dame bitten ihre Anrufe zu unterlassen da du sonst rechtliche Schritte einleiten wirst.