Langer Stillzeitraum zwischen den einzelnen Brüsten..

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bienchen-1975 05.05.10 - 08:47 Uhr

hallo zusammen,

habt ihr das auch, dass wenn so 7-8 std zwischen jeder Stillbrust liegen, diese hart und knubbelig wird ?
wie soll das werden, wenn der kleine mal nachts eine mahlzeit auslässt, da hab ich sicher das gefühlt mir sprengt es die brust weg.

ich stille erst seit 2,5 Wochen voll und hatte schon einen Milchstau, der sich genauso angefühlt hat.
nun hab ich jedesmal total schieß das ich das wieder bekomme, da meine hebi meinte, dass meine eine brust mehr milch produziert und diese auch immer wieder rum zickt.

ich versuche deswegen auch immer nur eine brust pro stillmahlzeit anzubieten, da ich vor noch mehr milch auf der einen seite schieß habe.

danke schon mal.

Beitrag von qrupa 05.05.10 - 08:52 Uhr

Hallo

das wird in den nächsten Wochen immer wneiger werden. ich weiß nun nicht wie alt dein baby ist, aber bei den meisten Frauen hat sich die Produktion so nach ca 3 Monaten gut eingespielt und man hat nichtmehr ständig Verhärtungen.

LG
qrupa

Beitrag von bienchen-1975 05.05.10 - 09:01 Uhr

mein sohn ist gerade 3 Wochen alt und ich stille wie oben geschrieben seit ca 2,5 wochen voll.

puh dann bin ich ja beruhigt, den ständig dieses ausstreichen und wickel drauf legen nervt ganz schön, nachts komm ich noch dazu, aber tagsüber schläft mein kleiner mann nicht so gerne.

Beitrag von qrupa 05.05.10 - 09:04 Uhr

Hallo

es wird auf jeden Fall besser werden. Noch weiß deien Brust einfach nicht wie viel MIlch tatsächlich benötigt wird und prduziert lieber etwas mehr.
MIt ca 3 MOnaten fühlt sich die Brust dann wieder ganz normal an wie vor der Schwangerschaft bzw vor dem MIlcheinschuß. Keine Angst wenn es soweit ist. Viele bekommen erstmal Panik, weil sie denken die Brust währe dann leer und keien Milch mehr da, gerade auch weil das oft mit dem 12 Wochen Schub zusammenfällt wo die kleinen dann gern auch mal stündlich stillen wollen. Aber wenn das überstanden ist, dann hat sich alles bestens eingespielt.

LG
qrupa

Beitrag von bienchen-1975 05.05.10 - 09:09 Uhr

danke qurpa, dass beruhigt mich sehr, denn ständig dieses ausstreichen und wickel drauf machen, wäre für mich kein dauerzustand gewesen.

Beitrag von kleene2003 05.05.10 - 10:55 Uhr

Hallo,

ich stille mit beiden Brüsten, von daher ist nicht soooo ein langer Zeitraum dazwischen. ABER ich hatte die ersten 12 Wochen auch immer wieder beginnende Milchstaus, auch wenn ich alle 2 Stunden anlegte. War ganz schön nervig und ich dachte auch, man wann hat das ein Ende.
Aber mit ca. 10 Wochen war es spürbar besser und mit 12 Wochen vorbei.
Nun hab ich sowas wirklich nur mal (aber nicht immer), wenn mein Sohn tagelang in der Nacht stündlich kam und auf einmal die halbe wieder durchschläft;-)

Spielt sich alles noch ein;-)

Lg Nancy