Telis Finanz - kennt das jemand, habe Frage dazu ??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von spacebear 05.05.10 - 10:23 Uhr

Hallo,

meine Frage betrifft die Telis Finanz - ich bin bei denen bzw. mein Mann und ich haben uns nach unserer Heirat bzgl. unserer Finanzen dort beraten lassen und waren am Anfang auch ganz zufrieden!!
Mein Mann ist mittlerweile verstorben und ich muss sagen es zieht sich schon länger hin, dass ich mit denen mittlerweile recht unzufrieden bin (Termine werden nicht eingehalten, Versicherungsverträge werden ohne Rücksprache abgeschlossen usw.).

Leider finde ich jetzt in den Unterlagen keine Kündigungsfrist, denn ich möchte gerne meine Mitgliedschaft bei denen kündigen?
Weiss die evtl. jemand von Euch?

Für eine Info wäre ich dankbar!!

MFG
michaela

Beitrag von 07041981 05.05.10 - 21:17 Uhr

Hallo Michaela,

also ioh habe mir soeben diese Firma mal angeschaut. Da es mein beruflicher Bereich ist.

Die Firma scheint mir den Eindruck zu machen unter die gleiche Kategorie wie der AWD, die deutsche Vermögensberatung etc. zu fallen. Also Strukturvertriebe, wo jeder an jeden verdient. Man kann Glück haben und einen guten Berater erwischen oder eben auch Pech.

Aber nun ein Tipp: Wenn du jemanden möchtest, der Dir da raushilft und der dich absolut unabhängig berät, such dir bitte einen freien (!) Finanz- und VersicherungsMAKLER. Lass Dich nicht von irgendwelchen Unternehmen blenden. Ein freier Makler arbeitet komplett selbstständig und nicht mit einem Unternehmen oder nur einer Versicherungsgesellschaft zusammen.

Finanz- und Versicherungsmakler haben einen sehr schwierigen Weg, eine Zulassung zu erhalten. Deswegen geräts du dort auch i.d.R. an einen wirklich fachkundigen Berater. Ausserdem haben Versicherungsmakler härtere Haftungsbedingungen bei Fehlberatungen.

Beratungen von Maklern kostet auch meistens nichts. Sie leben von den vermittelten Finanzanlagen und Versicherungen. Sprich die Gesellschaften bezahlen deine Beratung, dennoch bist du nicht gezwungen etwas zu unterschreiben :-)

Sorry ist etwas lang geworden, hoffe dennoch dir geholfen zu haben.

Lieben Gruß
Daniela