Deutsche Sprache....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ramona_27 05.05.10 - 10:48 Uhr

Hallo!

Ich bin bestimmt nicht perfekt, was Rechtschreibung betrifft.
Aber mir ist aufgefallen, das es immer schlimmer wird....So viele (vor allem junge Leute) können echt nicht vernünftig schreiben!!
Ich verstehe einfachmanchmal nicht, was man mir sagen will #schock


Heute, z.B. habe ich diese Nachricht bekommen:

"ach kenn ich schon und so wie is da bei euch schön bist auch in der ernte hi hi hi "


Ich nix verstehen....... Und es ist nicht das erste mal und die einzige Person, die so wirr schreibt.

Zu Hilfe.....


Beitrag von ramona_27 05.05.10 - 10:50 Uhr

ich meinte natürlich "einfach manchmal"

sorry...ist wohl ansteckend....!

Beitrag von katerella 05.05.10 - 10:54 Uhr

ohne kontext ist das etwas schwer...
"Ach (das) kenne ich schon. Und (sonst) so? Wie ist da(s) bei euch? Schön, (du) bist auch in(/bei) der Ernte, hi hi hi."

ach ja, ich schreibe übrigens aus überzeugung alles klein ;-)

ich wünsche dir noch einen schönen tag :-)

Beitrag von ramona_27 05.05.10 - 10:57 Uhr

ah ja....das könnte hinhauen!

Danke!

Beitrag von boncas 05.05.10 - 14:29 Uhr

Und wie lautet diese Überzeugung? #kratz

Beitrag von katerella 05.05.10 - 22:03 Uhr

faulheit ;-)

Beitrag von nele27 05.05.10 - 11:05 Uhr

Tja, viele lassen Kommas einfach weg... ich würde, wenn ich es versuchen sollte, jedes Mal drüber stolpern. Aber mir ist es eben in Fleisch und Blut übergegangen - das ist offenbar nicht immr so. Und dann denken die Leute, egal, ist ja ne private Nachricht, da muss ich nicht drauf achten.

Und was Rechtschreibung und Grammatik betrifft: Klar, man findet es nicht schön, aber Sprache - gerade mündliche - ist lebendig und Änderungen unterworfen. Die Sprache, die Du heute als gut und richtig empfindest, wäre vor 50 Jahren als total falsch und auch dumm betrachtet worden. Vor 100 Jahren erst recht.
Oft ist es so, dass auch Fehlern irgendwann sogar Regeln entstehen. So denke ich, dass der Genitiv nicht mehr allzulange überleben wird.

Liebe Grüße
Nele

Beitrag von lalal 05.05.10 - 11:10 Uhr

Hallo,

ich baue schon fast automatisch Fehler ein#schein

Aber ein wundervolles Beispiel hat erst gerade einen Beitrag im Babyforum eröffnet, ich würde ja fast wetten das du von dieser Person die Nachricht erhalten hast.#rofl

Bei einigen ist es schon wirklich extrem und man fragt sich was die Schule da überhaupt hinterlassen hat#kratz.

Lg

Beitrag von yale 05.05.10 - 11:22 Uhr

Es ist ja nicht nur so das die jugend komplett sinnloses zeug schreibt, sondern auch gern mal so ...


...iich haab diich lüüb...

Hallo? Was ist das denn?

Beitrag von purpur100 05.05.10 - 11:31 Uhr

eine Liebeserklärung?

#rofl

Beitrag von nele27 05.05.10 - 11:33 Uhr

Neuer Doitsch nach der Selfmade-Regell

#rofl

Beitrag von zickenhaushalt 05.05.10 - 13:28 Uhr

Meine Schwester ist 17, sowas lese ich von ihr auch dauernd. Sie schreibt auch nie JA sondern YA #kratz

Liebe Grüße ZH

Beitrag von baerchen9 05.05.10 - 12:16 Uhr

Hallo Ramona,

jeder macht natürlich mal ein paar Rechtschreibfehler, aber wenn man sich manche Sätze zig-mal durchlesen muss, um überhaupt zu verstehen, was der andere meint, finde ich das schon sehr anstrengend bzw. unhöflich.

Wenn ich hier im Forum Beiträge lese, die in einem sehr schlechten deutsch geschrieben sind, ist mir der/die Verfasser/in auch sofort unsympathisch und ich antworte auf sowas auch gar nicht.

Deinen Beispielsatz verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Vor allem das mit der Ernte.... #schwitz

Weißt du inzwischen, was dir da jemand mitteilen wollte?

LG
Claudia

Beitrag von papazei 05.05.10 - 12:56 Uhr

Wenn ich hier im Forum Beiträge lese, die in einem sehr schlechten deutsch geschrieben sind, ist mir der/die Verfasser/in auch sofort unsympathisch und ich antworte auf sowas auch gar nicht.

Jaaa, alle Ausländer sollen jetzt lieber schweigen, weil sie ja unsympathisch sind..und Menschen, die Dyslexie oder ähnliche Krankheiten haben..man soll ihnen gleich gar nicht einen DSL-Zugang gewähren...

Es existieren auch welche, die sind mir unsympathisch:
Sie schreiben alles perfekt aber das Argumentationsniveau...Kindergarten oder noch weniger !

und jetzt ?

Beitrag von tigerin73 05.05.10 - 14:01 Uhr

Das ist aber doch noch mal ein Unterschied! Bei den meisten Postings kann man gut herauslesen, ob es von einem Ausländer/einer Ausländerin geschrieben wurde oder nicht. Bei Rechtschreibschwächen kann man die Rechtschreibprüfung benutzen.
Ich habe festgestellt, dass manche einfach nur schlampig sind und den Text einfach so runtertippen, ohne ihn dann noch mal durchzulesen...#aerger
Außerdem, von wegen Ausländer: Ich bin Lehrerin und in meiner Klasse sind die Kinder, die in Deutsch am schlechtesten sind, die Deutschen. Ich habe einen Jungen, der zu Hause nur seine Muttersprache (also nicht deutsch) spricht. Ich kann ihm diktieren was ich will, er schreibt es fehlerfrei - so viel nur dazu...
Wenn hier jemand einen Rat haben will, sollte er/sie auch den anderen gegenüber höflich genug sein, das Anliegen in verständlicher Form vorzutragen!
Und jetzt darfst du mich gerne steinigen...#zitter

Beitrag von baerchen9 05.05.10 - 14:08 Uhr

Danke! Genau so hatte ich das auch gemeint.

Beitrag von papazei 05.05.10 - 20:15 Uhr

Ja, an sich hast du ja recht, wenn hier was will, soll ich versuchen mich in einer anständigen Art und Weise zu äußern.

Worum es mir aber ging, dass man sich über die Sprache Gedanken macht aber dass hier oft die Inhalte völlig irre sind..dass die Argumentation schlecht ist..

Ich kann doch überlesen, wenn jemand schlecht schreibt..Ich kann aber schlecht aushalten, wenn jemand einfach dumm argumentiert..

Gerade gestern/heute hatte ich so einen Fall..Und ich habe es aufgegeben..man ist verwundert über die Sprache.. dass hier aber oft Menschen völligen Unsinn behaupten..es regt keinen auf.

Es fällt mir einfacher, das äußere zu akzeptieren (die schlechte Sprache), als wenn mir jemand Blödsinn behauptet..

Ich nehme aber beides hin..

Und noch zu dem Thema der schlechten Sprache:
Es fallen mir zwei Sachen auf..wenn jemand schreibt, dass seine Bekannten schlecht schreiben, frage ich mich, in welcher Gesellschaft man sich bewegt.In meiner Umgebung gibt es keiner, der so schreibt oder spricht. d.h. es ist die FRage, ob es heutzutage echt so ist oder ob es situations- oder millieubedingt ist ?!?!?

Ah noch was zum Thema Ausländer..Ich habe abends einfach keine Kraft mehr nachzudenken, wie es eigentlich richtig sein sollte..Ich weiss nicht, wie viel Sprachen du beherrscht aber wenn man eigentlich permanent in einer Fremdsprache denkt, tut irgendwann einfach der Kopf weh und macht nicht mehr mit..

Was ich schreiben wollte, dass man einfach die Sache differenzierter sehen muss.

Papazei


Beitrag von ramona_27 05.05.10 - 21:05 Uhr

Mileubedingt?! Aha....
es ist die Freundin meines Neffens....ich denke das hat NICHTS mit Mileu zu tun.

Du redest hier von Toleranz, und gibst dann hier solche Behauptungen ab...das ich mich in einem dementsprechendem Mileu befinde....

Beitrag von papazei 06.05.10 - 01:57 Uhr

sorry aber jetzt ist es persönlich geworden und dies wollte ich nicht..

Selbstverständlich bin ich überzeugt, dass die Ausdrucksfähigkeit...etwas mit der Umgebung haben kann, in der ich mich bewege..Wenn meine Freunde die korrekte Beherrschung der Sprache nicht brauchen...oder es einfach in der Umgebung trendy ist, so zu sprechen...dann kann es so zu solcher ausdrucksfähigekit dann kommen..

Und dies hat doch mit Toleranz ncihts zu tun..

Ich schrieb es doch...Es ist für mich einfacher zu verkraften, dass jemand sich nicht ausdrücken kann als wenn jemand dumm ist...

Beispiel:Mein Mann kann es sich dank seinem Beruf gar nicht leisten, dass es sich so ausdrückt. Und wenn man 40 Stunden die Woche die Sprache beherrschen muss, wird man in der Freizeit auf einmal dann ganz anders sprechen, eher nicht ?

Wir hatten hier handwerker im Haus, die meinem Mann empfohlen wurden..Es waren übrigens sehr fähige Menschen, ganz lieb...Trotzdem konnte ich bei deren Kommunikation andere Wörter, andere Ausdrucksweise beobachten...Dies habe ich dann mit einem Milieu, mit einer Umgebung gemeint..

Meinst du, dass heutzutage jeder so spricht...d.h. es ist zu einem allgemeinen Phänomen geworden ? Ich glaube es echt nur zum Teil.

LG Papazei

Beitrag von ramona_27 05.05.10 - 13:04 Uhr

das mit der Ernte: es geht da um "Frohe Ernte", ist so ein Spiel bei studivz.

Das sie die Info, die ich ihr geschickt hatte, schon kannte.
Und wie es mir/uns so geht....



#schwitz

Beitrag von flogginmolly 05.05.10 - 12:23 Uhr

Huhu,

ja das ist schon echt extrem geworden, aber noch schlimmer finde ich diese provokative ''neue Deutsche Rechtschreibung''

S=z
ei=ai
Vokale pauschal immer doppelt bis 4-fach schreiben
Groß- und Kleinschreibung einfach mal vollkommen außer Acht lassen und mitten im Wort einen Großbuchstaben platzieren.

etc.

aber noch viel viel schlimmer finde ich Beiträge, in denen unsere Buchstaben einfach durch Kyrillische Zeichen ersetzt werden, die den, an der Stelle eigentlich stehenden Buchstaben ähneln wie z.B. :

∂αѕ lєвєη ιѕт ∂єя вєαт, ∂ιє lιєвє ιѕт ∂єя яємιχ & ∂υ вιѕт ∂єr DJ мєιη herz ιѕт ωιє єιη Dιαмαηт ѕтяαнℓт füя jє∂єη gєнöят ηυя єιηєm

Molly

Beitrag von -b-engel 05.05.10 - 13:16 Uhr

∂αѕ lєвєη ιѕт ∂єя вєαт, ∂ιє lιєвє ιѕт ∂єя яємιχ & ∂υ вιѕт ∂єr DJ мєιη herz ιѕт ωιє єιη Dιαмαηт ѕтяαнℓт füя jє∂єη gєнöят ηυя єιηєm


das finde ich doch klasse :-) wie geht das denn?????

Beitrag von flogginmolly 05.05.10 - 13:46 Uhr

Keine Ahnung wie das geht... Google hilft da aber bestimmt gerne ;-) Ich glaube, man muss irgendwie auf der Tastatur kyrillisch aktivieren...

Beitrag von livinah 05.05.10 - 12:38 Uhr

Hi, und was mich immer nervt, dass Leute "das" und "dass" nicht auseinanderhalten können, bzw. nicht wissen, warum es manchmal mit einem s geschrieben wird und manchmal mit 2.................

Beitrag von ramona_27 05.05.10 - 12:56 Uhr

luat enier sidtue an eienr uvrsnäiett, ist es eagl in wcheler rhnfgeeloie die bstuchbaen in eniem wrot snid, das eniizg whictgie ist, dsas der etrse und der lztete bstuchbae am rtigeinchn paltz snid. der rset knan tatol deiuranchnedr sien und man knan es ienrmomch onhe porbelm lseen. das legit daarn, dsas wir nhcit jeedn bstuchbaen aeilln lseen, srednon das wrot als gzanes. :o)

Na dann...prost Mahlzeit!! :-p

  • 1
  • 2