Was meint ihr!?! Chancen IUI!?!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von erongo-simba 05.05.10 - 11:30 Uhr

Hallo!

Ich weiß, wahrscheinlich kriege ich jetzt jede Menge Gegenargumente.

so, wir werden im nächsten zyklus (wahrscheinlich) die 1. IUI machen lassen.

Jetzt bin ich dauernd am lesen, daß die Chancen bei ca. 10 % liegen würden. Nur ich denke mir, da es ja wirklich nur an den Antikörpern und Verklebungen von den Spermien hängt, dürfte das bei uns ja nicht so niedrig sein.

Ich hab nen top zyklus, die Anzahl der spermien sind auch gut (wenn man mal von dem kleinen Manko absieht).

Ich werde ne halbe Clomi 5 Tage am Anfang vom Zyklus nehmen und dann wird mit Predalon ausgelöst. Es ging mir einfach darum, daß vielleicht mehr Follis wachsen und springen, als nur eins. (Soll ja auch die Chancen erhöhen), dann wird die IUI durchgeführt.

Jetzt wollte ich euch mal fragen, ob jemand auch von den Befunden in der gleichen Situation war und es vielleicht beim 1. mal oder auch 2. mal direkt geklappt hat.

Würde mich mal über eure Infos freuen, natürlich auch über die, die länger gebraucht haben mit ner IUI schwanger zu werden.

LG;-)

Beitrag von punkt3 05.05.10 - 11:32 Uhr

Bei der Eule hatte ich drei IUIs, jetzt hat es bei der 2. geklappt....

Statistiken sind eben nur Statistiken...

LG
Punkt

Beitrag von erongo-simba 05.05.10 - 11:59 Uhr

Hi!

Na, ich lass mich glaub ich mal überraschen!

Schön, daß es bei dir relativ zügig geklappt hat.

LG;-)

Beitrag von mardani 05.05.10 - 11:37 Uhr

Hallo

Bei mir und meinem Ex war damals alles perfekt!

Leider wurden wir nicht schwanger.......

Also ging es an die IUI. Die erste war negativ, die zweite hat geklappt, leider eine frühe FG.....die anderen drei die danach folgten, waren leider auch alle negativ - trotz perfekter Voraussetzungen.

Drücke dir die Daumen!

Beitrag von erongo-simba 05.05.10 - 11:58 Uhr

Hallo!

Oh, das tut mir leid für dich!

Ist ja auch hart, was du bisher alles mitgemacht hast.

Konnten dir denn die Ärzte wenigstens sagen, warum du dauernd im ELSS hattest!? Ist ja schon ungewöhnlich, wenn das so oft passiert!

GLG#liebdrueck

Beitrag von mardani 05.05.10 - 12:01 Uhr

Hallo

Nein, leider nicht. Da sie immer frei waren....

Man geht im allgemeinen davon aus, dass die EL dann nicht richtig gearbeitet haben, d. h. die Flimmerhärchen im EL sich in die falsche Richtung bewegten oder zu wenig Flimmerhärchen vorhanden waren.

Das sich der EL jedoch den Embryo bei der IVF zurückholt ist selten, jedoch ist die Gefahr höher, als wenn man auf normalem Weg schwanger wird. Warum das so ist, kann auch keiner sagen.

Alles im allem....shit happends :-[

LG

Beitrag von erongo-simba 05.05.10 - 12:10 Uhr

Mmh, das ist ja interessant, was es so alles gibt!
(Sorry, nicht falsch verstehen, aber von Flimmerhäarchen, die sich in die falsche Richtung bewegen hab ich noch nie was gelesen)

Aber wahrscheinlich kriegt man sowas erst in Erfahrung, wenn man in der Situation ist.

Ich wünsch dir alles Gute und daß du deinen Wunsch trotz allem noch erfüllt bekommst!

;-)

Beitrag von mardani 05.05.10 - 12:16 Uhr

Danke dir....ein paar kleine Möglichkeiten haben wir noch. Danach müßten wir eine Bank überfallen :-)

Wünsche dir viel Glück!

Beitrag von sweetsugar28 05.05.10 - 12:42 Uhr

Hallo,

ich habe eine Studie gelesen, die besagt, dass man statitisch gesehen, bei der 1. IUI die größte Chance hat, schwanger zu werden.

Mit den weiteren Versuchen nimmt die Chance rapide ab.

Nach 2-3 Versuchen besteht nur mehr eine geringe Chance auf diese Art schwanger zu werden.

Viel Glück

Beitrag von sunnyloca 05.05.10 - 13:08 Uhr

Das hab ich anders gesagt bekommen. Mein Arzt sagte, dass die meisten Frauen innerhalb der ersten drei IUI-Versuche schwanger werden. Danach sinken die Erfolgsquoten rapide ab!

Ich passe ins Schema, bei mir hat es bei der 3. IUI (allerdings erst die 2. stimulierte) geklappt.

Zur Frage:
Ich glaube, es macht keinen Unterschied, wie perfekt die Voraussetzungen sind. Selbst bei Pärchen, bei denen alles total in Ordnung ist, liegt die Chance schwanger zu werden nur bei 25%. Wir hatten relativ miese Voraussetzungen und waren eigentlich schon fast IVF-Kandidaten (nur 9 Mio. bewegliche Spermien und davon nur 4% mit A-Qualität) und es hat trotzdem geklappt. Man muss halt einfach Glück haben, aber ich denke schon, dass bei den Voraussetzungen der TE auch innerhalb der ersten 3 Versuche klappen sollte. Mit der richtigen Portion Glück jedenfalls, die immer auch dazugehört.

LG
#klee#klee#klee
Sunny