bin so unendlich traurig....

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von firenza 05.05.10 - 11:42 Uhr

hallo ihr lieben...seit einem jahr versuchen wir nun schon ein baby zu bekommen.im dezember hatte ich meinen ersten frühen Abgang (ssw5) und jetzt im april war unser glück kaum zu fassen..endlich schwanger...aber es wehrte nur 2wochen dann bekam ich schmerzen und sb #schock und es nahm seinen lauf.hatte gestern meine AS.Ich habe seit eine Woche viel geweint und dachte ich kann nach der AS endlich wieder nach vorne schauen, aber irgendwie holt es mich heute immer wieder ein und ich muss #heul...wie kommt man darüber hinweg...zu allen überfluss muss mein freund heute zu einem kurs bis sonntag und ich fühle mich so alleine gelassen...will ihn einerseits nicht um seinen kurs rauben, fühle aber das ich ihn irgendwie brauche. was würdet ihr machen? wie kommt man aus dieser trauer wieder raus?
vielen lieben dank im vorraus
eure traurige firenza #heul

Beitrag von dindin2301 05.05.10 - 12:02 Uhr

Lass dich erst mal #liebdrueck

lass es ruhig zu dass du weinst. ich ab geheult wie en Schlosshund und muss immernoch ab und zu weinen.
Ich denke zum Beispiel jedes mal ich geh nicht mehr ins Forum weil ich immer weinen muss wenn ich meine VK anschaue und wenn ich sowas les wie jetzt! Ich weiß aber dass es mir gut tut wenn ich es zuasse dass ich traurig bin.
Also drumherum kommen tut man denk ich eh nicht :-(

Wenn du das Gefühl hast dass du ihn brauchst und nicht allein sein kannst dann red mit ihm, er wird dich bestimmt verstehen. Den Kurs kann er ja vielleicht wiederholen? Er wird dir bestimmt nicht böse sein.

Ich wünsch dir alles alles Gute!!!!

Beitrag von firenza 05.05.10 - 12:15 Uhr

...ich hätte nie gedacht das es danach soviel auslösen kann. Tränen und verzweiflung kamen bereits mit der ersten Vermutung das es sich nicht weiterentwickelt hat...aber jetzt ist es irgendwie nur trauer...ich bin froh das ich es einigen guten Freunden und meinen Eltern erzählt habe...das hilft wirklich in so einem Fall. Würde ich jetzt immer wieder gleich tun. Aber es ist gut zu hören, dass diese Trauer sein darf. Mein freund wird nachher nochmal anrufen und ich werde ihm sagen das es mir eben nicht so gut geht, wollte ursprünglich stark sein und mir nicht auch noch schuldgefühle aufladen, das er wegen mir den kurs verpasst........danke für die lieben Worte...wünsche dir auch alles Gute...
firenza

Beitrag von oldtimer181083 05.05.10 - 12:03 Uhr

Hallo,

das tut weh und es dauert bis due das verarbeitest.Nimm dir die Zeit die du brauchst zum trauern.
Ich selber hatte schon zwei Ma´s und brauchte 2 Jahre um damit richtig klar zu kommen, auch heute bin ich oft traurig und denke dran,aber ich kann damit leben, habe auch mittlerweile eine SS mit Geburt hinter mir.
Wenn du der Meinung bist das du deinen frreun d brauchst dann sag ihm das offen, es tut gut wenn man jemand hat der mit einem trauert der einem in den Arm nimmt!
Mir hat es geholfen, drüber zu reden ich hatte eine Freundin die das auch durchgemacht hat, und sie hat mich verstanden,wir reden noch heute viel...
Und wenn du merkst du schaffst das nicht alleine,dann such dir professionelle hilfe, ich habe das in Anspruch genommen und es tat mir gut.
Aber isoliere dich nicht, zeig deine Trauer in dem du weinst, das ist völlig ok.
Und lass dir Zeit mit der Trauer soviel du brauchst...


ALLES EDENKLICH GUTE FÜR DICH....



Lg mel

Beitrag von hannah.25 05.05.10 - 12:21 Uhr

hallo firenza,

lass dich fest drücken #liebdrueck

es tut mir unglaublich leid, dass du erneut dein baby hast gehen lassen müssen.
ich versteh dich gut, dass nun erneut deine welt in scherben liegt. du hast auch alles recht der welt zum trauern. lass deine gefühle raus, weine, wenn dir danach ist. das befreit.
und du wirst sehen, du wirst mit der zeit lernen, mit dem verlust zu leben. man ist stärker, als man denkt.

dass du nicht allein sein willst, kann ich sehr, sehr gut verstehen. ich kann auch kaum mehr allein sein. rede da mit deinem freund und erklär ihm, wie es dir damit geht. und ich hoffe, ihr findet eine gemeinsame lösung.

wie du aus der trauer kommst, kann dir keiner direkt sagen. es gibt kein patentrezept. mir hilft reden und weinen viel, einfach nichts verstecken, was in mir ist. das befreit und man lernt so, mit der trauer zu leben.

ich wünsch euch alles erdenklich gute, ganz viel kraft und halt!

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von megapapa 05.05.10 - 12:29 Uhr

einen ganz dicken knuddler auch von uns,gönne dir was schönes

glg auch solch doofe tage vergehen

sonja