Ich weiß nicht mehr weiter

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von jazz1981 05.05.10 - 12:15 Uhr

Hallo,
ich bin am ende mit meinen Kräften.... Ich hatte im Nov 2009 eine FG in der 8Woche. Ich wollte mich nicht unterkriegen lassen und wir versuchten es 3 monate später wieder. Es hat auch gleich geklappt. Ich bin regelmäßig zum FA und es sah sehr gut aus. Habe auch Utrogest bekommen. Am 20.04 war ich dort und mein baby war schon sehr gewachsen 9+6 alles prima. Gestern also gerade mal 2 wochen später hatte ich wieder ein Termin ich hatte mir gar keine Gedanken gemacht.Wäre ja jetzt fast 12 Woche. Und mein Arzt sagte ein paar minuten nichts und dann wußte ich es schon. Alles hat sich entwickelt aber es ist keine Herzaktion mehr zu sehen gewesen... Das kann doch nicht sein...Wieso 2 FG innerhalb so kurzer Zeit. Ich weiß nicht was ich machen soll, ich kann das alles nicht mehr. Es ist doch so ein großer wunsch wieso klapp es einfach nicht. Jetzt habe ich auch schon #stern#stern. Ich weiß nicht mehr weiter. Bin ich nicht dafür bestimmt? Am Freitag werde ich AS und ich habe schon richtig angst davor. Es ist doch bestimmt auch nicht gut jedesmal ausgeschabt zu werden? Bin so verzeifelt weil ich denke das es einfach nicht sein soll. Was für untersuchungen kann man machen lassen. Ich verstehe die welt nicht mehr und kann es einfach nicht verstehen. 2FG ist doch wirklich nicht normal. Ich weiß nicht mehr weiter....

Beitrag von bhiala 05.05.10 - 12:25 Uhr

Hallo #liebdrueck

Fühl dich erstmal ganz lieb gedrückt.

Ich weiss genau wie du dich jetzt fühlst. Ich habe die gleiche Erfahrung vor nicht mal 2 Wochen gemacht. Ich hatte die ganze Zeit Blutungen und immer wenn ich beim FA war war mit dem Baby alles ok. Am 16.4 war ich zum letzten mal wegen der Blutung da und es hat alles gepasst. Dann hatte ich auch keine Blutung mehr. Und als ich am 22.4 zur Routineuntersuchung kam war auch lange Stille im Raum und dann nach ca 5 Minuten US sagte mir mein FA das er keine Herzaktion mehr feststellen kann. :-( Ich konnte es auch nicht glauben und habe es auch nicht verstehen können.
Hatte letzten Dienstag dann die AS. Das war nun auch mein 2. #stern in nicht mal einem Jahr.

Ich weiss keine Worte dieser Welt können dir jetzt Trost spenden. Ich wollte das alles auch gar nicht hören weil es mir nichts bringt zu hören wie leid es anderen tut. Im Grunde kann man jetzt gar nichts richtiges sagen.

Aber alles hat einen Sinn. Es wird genetisch irgendwas nicht gepasst haben. Meist gibt es keine andere erklärung. Mein Arzt hat unseren zwerg auch untersuchen lassen. Da werd ich nächste Woche erfahren ob was gefunden wurde. Nach 2 fehlgeburten ist es meist wirklich so das es beim nächsten Mal ein gesundes baby wird. Zumindest sagte mir das mein FA. Nur ist für mich die Planung nun erstmal erledigt. Ich will das nicht nochmal durchmachen.

Ich kann dir auch versprechen das es mit der Zeit leichter wird und der Schmerz nicht mehr so gross ist. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die OP und die Zeit die jetzt auf dich zukommt.

#liebdrueck

Beitrag von juliet76 05.05.10 - 18:08 Uhr

Hallo,

mich würde interessieren ob du irgenwelche Hormonpräparate zu dir nimmst.


Ich habe auch eine 1 FG nach der 6. Woche jetzt hinter mir und diesmal habe ich bisschen der Natur nachgeholfen und habe 2 x mal Predalon gespritzt gehabt Eisprung und Einnistung. Außerdem wurde eine Schildrüseunterfunktion festgesetellt und nehme L.Thyroxin ein. Ich wurde gleich beim 1. Stimuzyklus schwanger laut Ergebnis nach Bluttest, aber nach der 6. Woche hat die Ärztin festgestellt, das die Blutwerte und die SS nicht intakt ist. Ich hatte davor normale SS, aber halt ohne Hormonhilfen.
Denke bei mir könnte das ein Zusammenhang haben.


LG

Beitrag von jazz1981 05.05.10 - 20:12 Uhr

Vielen lieben Dank an euch!!! Es tut mir gut hier zu sein. Wird das kleine Würmchen automatisch untersucht oder muss ich das sagen? Ich dachte es wird erst untersucht nach 3 FG. Ich wünsche euch auch ganz viel Glück. Es ist wirklich schön dass man hier verstanden wird. Ich fühlte mich nämlich sehr alleine - eine innere Leere. Ich wollte euch DANKE sagen.Fühlt euch auch #liebdrueck

Beitrag von firenza 05.05.10 - 12:59 Uhr

ich #liebdrueck dich...
habe auch bereits #stern#stern verloren (gestern AS) und leide auch fürchterlich und natürlich stellt sich die Frage WARUM??? meine FA veranlasst auch nach diesen 2 FG weitere Untersuchungen da sie um die psychische Belastung für jede nachfolgende SS weiß....sprich mal mit deinem Arzt ob er irgendwo Risiken sieht und dem auf den Grund geht. In der Klinik wurde mir gesagt, dass es leider nicht ungewöhnlich ist in diesem frühen Stadium...die Natur funktioniert da nach dem ALLES oder NIX prinzip und leben das nicht ganz funktionstüchtig ist, selektiert es..eigentlich clever..denn wir wollen ja alle ein gesunden Wurm auf die Welt bringen....es muss in vielen Fällen nicht mal einen Grund geben für die FG, dennoch beruhigt es möglicherweise, wenn man weiß das alles in Ordnung ist.Sprich mal mit deinen FA.Aber jetzt wünsche ich dir ersteinmal Kraft für die Tage bis zur AS und danach....
#herzlich firenza

Beitrag von merry29 05.05.10 - 13:25 Uhr

#liebdrueck

Hallo meine Liebe,

ja, mir ging es letztes Jahr genauso. Hatte im Dezember 2008 eine FG und im Mai 2009 wieder eine. Immer 10 SW. 1999 hatte ich auch schon 2 FG.
Jetzt habe ich 4#stern. Seit einem Jahr klappt es jetzt gar nicht mehr.
Es ist sehr frustrierend, zumal alle um mich rum schwanger werden und ganz viele schon fast am Ender der SS sind. Aber man muß wirklich positiv denken auch wenn es schwer fällt. Es war einfach was nicht in Ordnung und lieber so früh als im 5 Monat oder so. Auch wenn alles kein Trost ist..irgendwann wird es bestimmt klappen.
Ich drücke Euch ganz doll die Daumen:-)

Lg M.

Beitrag von orlenda 05.05.10 - 14:28 Uhr

es tut mir leid..
ich habe auch 2 FG hinter mir...die erste in 7 ssw und die zweite in der 17 ssw (stille geburt am 17.4.) und in diesem halben jahr wurde bei mir 3 AS gemacht.
ich bin auch am ende...und die größte sorge ist, dass es wieder nicht klappen könnte...und an diesen prinzip: ALLES oder NIX glaub ich auch nicht mehr...
meine tochter hatte keine fehlbildungen, nichts dergleichen...alles war entwickelt bis zur 17 ssw. und doch habe ich sie verlorren...
aber es geht weiter...viele frauen berichten hier, dass nach 2, sogar 3 fg gesunde kinder zur welt kamen...
das wichtigste ist, dass man psychisch stabil bleibt...aber auch zeit für die trauer lässt...
meine hebamme hat mir folgende homoaphatische mittel empfohlen: ignatia C6 und Kalium phosphorium (schüssler salz nr. 5)...diese mittelchen sollen wieder licht ins dunkle bringen, und machen nicht abhängig wie z.b. antidepressiva-medikamente...diese hol ich mir morgen in apotheke...
ich wünsch dir alles gute und viel kraft.

Beitrag von 4engelchen 05.05.10 - 15:58 Uhr

Hallo, finde deine Antwort toll. Bei vielen Frauen klappt es dann irgendwann mit einer intakten Schwangerschaft. Hoffnung hat man natürlich immer, und ich glaube, das ist auch gut so. Und ich freue mich für jedes Paar, das es nach solchen Rückschlägen schafft, es nocheinmal zu versuchen. Die Trauer spielt eine wichtige Rolle. Egal was die anderen sagen, die stecken nicht in unserer Haut. Eine neue Schwangerschaft kann Wunder bewirken und ich glaube auch, das natürlich gelebte Trauer nicht schadet. Denn nach lachen kommt weinen. Ich habe jetzt auch schon so einiges erlebt. Und ich kann nur sagen, egal wann man sein Kind gehen lassen muß, es tut weh und es hinterläst Folgen. Wenn das Kind nach der Geburt lebt und dann stirbt, dauert die trauer meißt länger (war zumindest bei uns so). Ich glaube der Leidensweg ist länger wenn man das Kind leiden sieht und nicht helfen kann. In diesen Situationen hätte ich mein Leben für meine beiden Kinder hergegeben. Aber keiner hat mich gefragt. Wenn man dagegen selber den Schmerz aushalten darf ist es etwas anderes. Nach der 1. FG letztes Jahr in der 10.SSW dachte ich, naja, das kann passieren und die Natur wird sich schon was dabei gedacht haben.....Aber um den Zeitpunkt des errechneten Geburtstermins brach dann erneut die Traurigkeit durch, und ich merkte es war an der Zeit mich auch innerlich richtig zu verabschieden.
Aber als ich dann jetzt wieder Schwanger war, war da ständig die Angst, das wieder das kleine Herzchen aufgehört haben könnte zu schlagen, ohne das ich es überhaupt gespürt habe. Und da war von Anfang an die Sorge vor der 10.SSW. Meine Taktik bestand dann darin, mich nicht zu sehr zu freuen, aus Angst es könnte etwas schief gehen. Und was hab ich jetzt davon???? Ich mußte mein Kind wieder hergeben, diesesmal schon in der 8. SSW und kann jetzt noch nicht mal sagen das ich viele schöne Momente hatte. Ich weiß nicht, ob wir es irgendwann nochmal versuchen, schön wärs, aber ich glaube, das ich jetzt keine Kraft mehr habe

Beitrag von mdcu 05.05.10 - 16:56 Uhr

Hallo!

Traurig...aber irgendwie interessant...mir fällt das richtige Wort nicht ein- jedenfalls denkt man, man wäre ganz allein mit so einem Schicksal und dann liest man in so einem Beitrag von einigen anderen noch, die sogar zeitlich ziemlich gleich dasselbe erlitten haben.
Ich hatte im Dezember und letzten Freitag eine FG. Dieses Mal sah alles gut aus und auch meine FA konnte es selbst nicht glauben, dass plötzlich kein Herzschlag mehr zu sehen war...
Aber ich denke, dass es hilft, dass nun die Ursache untersucht wird - wie es ja bei euch allen auch sein dürfte...
Ich wünsche euch alles Gute und dass es einen Grund dafür gibt, den man beheben kann...

Lg

Beitrag von celebrian 05.05.10 - 19:12 Uhr

Hallo,
erstmal mein beileid. Ich war heut beim Arzt zur Nachuntersuchung nach meiner 2. FG ( 16 ssw auch keine Herzaktion mehr) ich wurde mit meinem Mann zu einer Genetischen Beratung überwiesen, die werden da bestimmt nichts finden denn ich habe schon 2 gesunde Kinder, aber wir wollen lieber alles abgeklärt haben bevor wir es nochmal versuchen.
Meine Ärztin ist sehr nett gewesen und hat mir Mut gemacht. Die meisten Ärzte überweisen erst nach der dritten FG, aber ich finde das doof das man das erst 3 mal durchmachen muss bevor was pasiert.

LG Celebrian