rota-virus! meine maus hat es erwischt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annahoj 05.05.10 - 12:36 Uhr

hallo ihr lieben,

leider hat meine den rota-virus erwischt. sie hatte den ersten tag fieber, hat erbrochen und durchall. nun ist sie eigentlich ziemlich fit, muss nicht mehr brechen und fieber ist auch keines mehr da. sie ist nur sehr anhänglich und meckert viel.

sie will allerdings überhaupt nichts essen. habe schon alles mögliche erlaubte versucht, aber sie will gar nichts, versucht es nicht mal. habe ihr gestern extra spezialnahrung (milch) gekauft, aber auch die heißgeliebte milchflasche verweigert sie (kann natürlich sein, dass die spazialnahrung nicht schmeckt). was kann ich noch tun? sie muss ja ein bissel was essen :-(

trinken tut sie ganz gut! mache ich tee mit traubenzucker und ein wenig salz.

habt ihr noch tipps?

lg annahoj und emma (06.12.08)

ps: ich wollte die maus impfen lassen, impfstoff war schon gekauft, leider war sie die ersten 12 wochen dauerverschnupft :-(

Beitrag von sternchen1000 05.05.10 - 12:44 Uhr

Hallo,

erst Mal gute Besserung!

Unser Kinderarzt sagte, dass es keine Diätempehlung mehr gebe, hautsache, sie essen was und wenn es ein Schokoriegel ist. Wichtiger ist es, dass sie Energie in Form von Kalorien zu sich nehmen, um wieder zu Kräften zu kommen, als einen Tag mehr oder weniger Durchfall...

Woher wisst ihr, dass es Rota war?

Alles Gute

Melanie

Beitrag von rebeccadewinter 05.05.10 - 12:45 Uhr

hallöchen...

hast du eine stuhlprobe un tersuchen lassen, damit du weisst das es der rotavirus ist?

mein grosser hatte den rota in alter von 16 monaten gehabt, wirklich heftig, hatten fast 14 tage was davon, inkl kh und infusionen.

mein kleiner hatte ihn neulich mit 18 monaten, volles programm eine woche lang...erst erbrechen über stunden, dann fast einen tag nichts, dann kamen die durchfälle.......er hat aber zum glück so viel getrunken das er nicht ins kh musste. achte auf zeichen der austrocknung...seltener lidschlag, kein urin, eingefallene augen, fontanelle, apathie



das mit den tee und traubenzucker ist gut, ansonsten oralpädon besorgen, oder über kia perenterol junior besorgen.
oder google mal nach den sog. afrikatee....

essen ist erstmal unwichtig....mein grosser hatte in der zeit auch nichts gegessen , der kleine nur zwiebäcke, sie holen das gewicht schnell wieder auf.

lg katja

Beitrag von annahoj 05.05.10 - 12:49 Uhr

ja, es wurde eine stuhlprobe gemacht. ich denke und hoffe, dass es sich bei uns nur um eine leichte form handelt.

gerade isst sie eine reisewaffel. schoki hat sie auch schon gegessen.

ich danke euch erst mal.

nun wir mein typ wieder verlangt #schrei

Beitrag von miau2 05.05.10 - 13:22 Uhr

Hi,
nein, sie muss nichts essen. Ein ansonsten gesunder Mensch kommt durchaus auch mal ein, zwei Tage komplett ohne Essen aus.

Es ist nicht notwendig, unbedingt "Kalorien in Form von Essen" zu sich zu nehmen. Und die Diätempfehlungen machen schon Sinn, denn z.B. Milchprodukte (ob das jetzt für die Spezialnahrung gilt - keine Ahnung, gemeint sind eher Kuhmilchprodukte) können Durchfall oder Erbrechen wieder verstärken.

Stimmt schon, dass der Erreger raus muss - nur wenn man unbedingt will, dass das Kind was isst, dem Kind dann was gibt, was die Erkrankung wieder verstärkt, und das Kind im Endeffekt durch eine neue Durchfallwelle mehr verliert, als es gewonnen hat, zusätzlich natürlich auch große Mengen Flüssigkeit - wo ist dann der Sinn?

Allerdings haben Kinder oft einen ziemlich guten Instinkt bei der Auswahl der Produkte...Schokoriegel wäre so ziemlich das letzte, was ich anbieten würde (davon kriegt man ja selbst als gesunder Mensch fast schon Durchfall), aber eine Reiswaffel mit dünnem Schokoüberzug ist etwas leichter verträglich...

Die Schonkost wurde uns bisher bei jedem Magen-Darm-Infekt empfohlen, und ich persönlich (ich kann es ja am besten bei mir selbst sehen) vertrage die darin enthaltenen Lebensmittel bei einem Magen-Darm-Infekt besser als wenn ich alles esse, was Kalorien bringt. Und mir geht es auch besser, wenn ich lieber schonend esse und dafür nicht wieder stundenlang alle 5 Minuten zum Klo renne als umgekehrt...

Wenn sie nicht essen will, lass sie. Trinken ist wichtig, und das macht sie ja. Vielleicht tut einfach der Bauch noch weh, auch wenn sie sich nicht mehr übergibt. Da muss man niemandem etwas aufdrängen, was das vielleicht noch schlimmer macht.

Tee mit Traubenzucker ist doch auch schon ziemlich kalorienhaltig, wenn es darum geht. Und vielleicht schmecken morgen schon wieder trockene, in Brühe gekochte Nudeln o.ä....abwarten, es ist wirklich unbedenklich, wenn sie heute mal nichts isst.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von sternchen1000 05.05.10 - 14:24 Uhr

Hey, das stimmt schon, mir selbst wird von der Vorstellung, einen Schokoriegeln bei einem Magen-Darminfekt zu essen schon komisch.

Leider hatte wir aber im letzten Jahr eine ziemlich langwierige Durchfallgeschichte und die Mädels wollten einfach NICHTS essen. Dieser Zustand ging dann über mehrere Tage und sie wurden wirklich zunehmend schwächer. Daraufhin hab ich sie eben die Schokolade essen lassen. Jedenfalls ist es davon nicht schlimmer geworden und sie hatten eben wieder mehr Energie und das war schon deutlich zu merken.

Also in einer akuten Phase würde ich sicher auch nicht auf die Idee kommen, Kakao etc anzubieten, aber nach Tagen kann´s schon helfen.

LG Melanie

Beitrag von miau2 05.05.10 - 17:04 Uhr

Hi,
ich bin eigentlich noch von der "akuten" Phase ausgegangen...

Irgendwann stimmts sicher, da hat es keine negativen Auswirkungen mehr - und wenn nichts anderes gegessen wird, lieber so.

Viele Grüße
MIau2

Beitrag von hijkl 05.05.10 - 14:49 Uhr

Hallo,

wir hatten auch erst letzte Woche Rotaviren, und waren sogar im KH. Also, wenn sie keine Milch trinkt, ist das nicht schlimm, da man davon ausgeht, das die Milch ein prima Nährboden für die Viren ist. Meiner hat drei Tage lang nichts gegessen, er wollte auch nicht, war wohl Selbstschutz. Wenn sie trinkt ist das sehr gut, Salz musst Du nicht reinmachen nur Traubenzucker. Und dann kannst Du versuchen Zwiebackbrei mit Tee zu machen, das essen sie dann am Anfang auch. Und Bananenbrei. Sobald die dünnen Stühle vorüber sind, seid ihr über den Berg, aber die Durchfalldiät sollte man noch ein paar Tage darüber hinaus durchziehen, da die Magenschleimhaut durch die Viren stark angegriffen ist.

Gute Besserung!
Sanny