Essensverweigerung

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von emilline 05.05.10 - 13:06 Uhr

Hallo,:-)

mein Sohn hat eigentlich von Anfang an etwas Probleme mit seiner Ernährung, aber es gab auch schon Phasen wo er richtig schön gegessen hat.:-D

Aber in letzter Zeit mag er sein Essen gar nicht mehr nach hinten schlucken.Egal was ich ihn gebe, ob herzhaft oder süß. Heute mittag dasselbe wieder mit seinen Lieblingsschokopudding.:-(

Mein Mann gab ihm dann einen Kinderschokoladenriegel in die Hand den er dann mit Genuss gegessen hat.

Ich habe auch so langsam das Gefühl das er auch ganz alleine essen möchte, also ohne Hilfe,habe aber Angst zwecks verschlucken.

Kennt das jemand von Euch?und habt für mich mal einen Tip?




Beitrag von lamington 05.05.10 - 13:32 Uhr

Hallo!

Wie alt ist er denn? Habt ihr denn Probleme mit dem verschlucken?

LG

Kerstin

Beitrag von mylife35 05.05.10 - 13:34 Uhr

Wir hatten hier gerade ein ähnliches Thema, ich finde, Du solltest dranbleiben, ob Schokoladenpudding und Schokoriegel die Richtige Ernährung für Deinen Sohn in dem Alter sind mal dahin gestellt, aber bei Amelie ist es so, daß wenn ich ihren Essensverweigerungen nur 1x nachgebe, habe ich danach mehr Probleme als vorher. Soll heißen, immer und immer wieder gewohntes anbieten, Amelie hat auch gespuckt, gewürgt, erbrochen, komplett verweigert etc..wir haben alles durch..

Ablenken während des Essens ist auch gut, wir füttern immer ihre Tiere nebenbei oder spielen mit 4-5 Legosteinen, wenn garnichts mehr geht. Oder mama ein Happen und einen Amelie und dann wieder im Wechsel, halt immer animieren und positiv bestärken.

Amelie trinkt noch Milch und diese bekommt sie "nur", wenn sie vorher etwas gegessen hat (und seien es auch nur ein paar Gabeln), ähnliches gilt für Joghurt und Fruchtmus, sonst würde sie sich nur noch davon ernähren, wenn überhaupt.

LG und nicht aufgeben, vielleicht drücken auch die Zähnchen

mylife

Beitrag von rowan855 05.05.10 - 13:37 Uhr


Hi Du :-)

Also, wenn ich so höre, das er den Schokoriegel isst und den Rest nicht, dann denke ich mir mal, Euer Kleiner hat Euch reingelegt :-p

Denn, entweder er isst oder nicht, oder sehe ich da was falsch ;-) ?

Unsere hat beim Familienessne auch oftmals eine Phase, wo sie einfach z.B. die Gabel selbst halten und zum Mund führen will. Puh, dachte schon, die Zeit kommt nie. :-p

Wie sieht es den aus, wenn Du ihm mal ein Brötchen oder so in die Hand gibst? Isst er das dann? Eine Zeit mochte unsere Maus nur Brotsachen (Toast, Brot, Brötchen aller Art, aber Mittagsessen, nöööööö)

Versuchs doch einfach mal.

bye Rowan

Beitrag von catch-up 05.05.10 - 16:01 Uhr

gegen verschlucken kannst du doch auch nix tun, wenn du ihn fütterst! Schlucken muss er doch eh immer allein! #kratz