reizfibrom bei 2jährigen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 377simone 05.05.10 - 13:13 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat seit geraumer Zeit ein Rewizfibrom im Mund (Lippe) und da er immer darauf rumknabbert wird es immmer größer....
Der Arzt meinte es muss operativ entfernt werden...
hat da jemand Erfahrung???? Hat das nochjemand???
Wie war es danach, kam es wieder...???

Wäre nett wenn sich mal jemand der das schon durchgemacht hat, bei mir zum Erfahrungsaustausch meldet!

Liebe Grüße
Simone mit Max (fast 2)

Beitrag von sabine7676 05.05.10 - 13:37 Uhr

..das reizfibrom kommt nur wieder, wenn dein sohn seine gewohnheiten nicht ablegt.
bei größeren kindern ist das entfernen ja kein problem, kleine spritze, geht schnell vorbei, evtl. noch zu nähen, aber bei dem kleinen? bekommt wahrscheinlich ne narkose, oder?

Beitrag von 377simone 05.05.10 - 13:40 Uhr

Ja wäre natürlich vollnarkose... (macht mir angst)
das mit dem abgewöhnen ist so ne sache... wie mach ich das????
Ich hoffe einfach mal das es nicht wiederkommt.

LG Simone

Beitrag von sabine7676 05.05.10 - 13:48 Uhr

naja, das sind ja ganz leichte kurzzeitnarkosen, wie tiefer schlaf..geht ja auch ganz schnell, 5- 10 min, dann wacht er bestimmt auch ganz schnell wieder auf.
abgewöhnen - gute frage, einfach immer drauf aufmerksam machen, mehr kann man wohl nicht machen....

alles gute