News aus dem KH

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von icewoman82de 05.05.10 - 13:24 Uhr

Hallo,


wollte euch aktuell von Yasmin berichten.

Gestern sind wir 10 uhr mit dem krankenwagen angekommen.
Dach einer kurzen verschnaufpause mussten wir dann zum gips aufsägen.
Von 11 bis 12 wurde dann eine stunde der gips zu einer halbschale aufgesägt.
Danach durften wir dann zum röntgen, yasmin kommt mit der neuen situatin überhaupt nicht zurecht.
Sie zittert mit den beinen und hat schmerzen.

Als wird dann mit allen fertig waren durften wir baden, das haben wir auch eine dreiviertel stunde genossen.

Um 14 uhr gab es dann endlich für uns mittagessen.
Da wir ja so schön baden waren, kam auch gleich 15 uhr die werkstatt und machte einen gipsabdruck für die neuen atlanta (oder so) orthesen.

Yasmin liegt jetzt in der halbschale und die beine sind mit gips eingebunden, da sie noch nicht zurecht kommt.

Sie bekommt 2x am tag physiotherapie, aber sie darf noch nicht aufstehen.
Im moment bekommt sie 3x am tag schmerzmittel wegen der schmerzen durch die neue bewegungsfreiheit.

Die nacht war leider nicht so schön, sie hatte viel schmerzen und hat auch viel geweeint, ich hoffe die physio hilft ihr und die schmerten werden schnell vergehen.

Mal sehen wann unsere orthesen kommen.



liebe grüsse aus dem krankenhaus

Beitrag von yale 05.05.10 - 14:58 Uhr

Oh je, die arme Maus.

Wir drücken weiterhin die #pro das es hier schnell wieder besser geht.

Alles liebe

Beitrag von corinna2202 05.05.10 - 17:53 Uhr

hi!

erstmal wow ohr habt es ja fast geschafft mit dieser blöden gipserei! ich kann dir nur sagen, als mein großer seinen oberarmgips (nach 4 wochen) abbekam, da hat seine hand auch sooo gezittert, er bekam voll den schock und übergab sich und der kreislauf machte schlapp. ich mag mir gar nicht vorstellen wie das nach 6 wochen beide beine und hüfte in gips sein mag,....
aber nach ein paar tagen und einer unterarmschiene war es dann bald vorbei mit der zitterei, aber der seelische schock des unfalls war leider riesengroß er wechselte sogar von links auf rechtshänder. erst als ich mit ihm zum homöopathen ging, der ihm gegen den schock (psychischen schmerz) globuli gab ging es wieder berg auf mit ihm (leider bin ich erst nach einen halben jahr gegangen, ich hätte ihn schon viel früher viel mehr ersparen können!) er kann zwar immer noch kein blut sehen, aber er bekommt wenigstens keinen schock mehr wenn er nur irgendwo ausrutscht ( dass war echt immer schlimm er wurde kreidebleich und zitterte am ganzen körper). naja lange rede kurzer sinn, schau mit der kleinen maus auch mal beim homöopathen vorbei, damit sie mit der situation besser umgehen kann! als erstes mittel der wahl würd ich dir schon mal ACONITUM in einer c200 potenz empfehlen!

lg corinna

lg corinna

Beitrag von sandra1610 06.05.10 - 14:30 Uhr

Hi! ;-)