Waren heute mit Finja im HTZ

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lamington 05.05.10 - 13:36 Uhr

Hallo!

Irgendwie hab ich jetzt ein ganz komisches Gefühl...

Zuerst mal das Gute: ihre geistige Reife entspricht ihrem korregiertem Alter #huepf

Bislang haben die Ärzte und Therapeuten immer nur gesagt das ihr rechtes Bein betroffen ist, die Ärztin im HTZ meint aber das auch ihr linkes Bein eine erhöhte Spannung hat wenn auch das rechte stärker betroffen ist. #zitter
Im rumpf hat sie extrem wenig Anspannung, da entspricht sie einem 5-6 Monate altem Baby Aber das ist mir auch schon aufgefallen.

Ich hab sie dann darauf angesprochen das uns bislang immer gesagt wurde das sie laufen wird (wenn natürlich auch viel später), sie meinte das sie das auch denkt aber man müsse natürlich jetzt die weitere Entwicklung abwarten.

Irgendwie hab ich jetzt ein ganz komisches Gefühl...

LG

Kerstin

Beitrag von schanina 05.05.10 - 13:44 Uhr

Hey Süße,

Jetzt mach dir bitte nicht gleich so einen Kopf.. Deine kleine Maus hat schon soooo viel geschafft,.. da wird sie das doch auch noch schaffen. Vielleicht wird sie einfach dafür ihre Zeit brauchen, aber diese steht ihr ja auch zu und ich denke dass du das ja ohnehin genauso siehst! ;-) Macht ihr schon KG? Falls ja, was meinen die denn zu Finja`s bisherigen Entwicklung? Du weißt, deine Maus ist stark und sie schafft das! Jetzt muss ich dir eben etwas Mut zusprechen! ;-)

Fühl dich mal ganz lieb geknuddelt,

LG Nina#liebdrueck

Beitrag von charli81 05.05.10 - 19:34 Uhr

hallo kerstin,

oh man,,ich kenne diese sorgen nur zu gut...leider:-(

joel hat ziemlich die gleichen symptome:beine und arme zu steif und der rumpf zu schlaff.er kann sich noch nicht drehen,nicht sitzen usw.
auch bei uns heisst es abwarten,wie und wann das mit dem laufen klappen wird:-(

ich habe gerade in deiner VK gelesen,dass ihr ja auch schon ziemlich viel an thearoein macht.das ist der richtige weg#promehr kann man jetzt einfach nicht machen.
du wirst sehen,unsere zwei mauese werden das laufen lernen#liebdrueck

lg anna

Beitrag von lamington 05.05.10 - 20:33 Uhr

Hallo!

@ Nina
Danke Dir! Ja jetzt musst Du mich mal aufbauen ;-)

Inzwischen gehts mir schon wieder besser! Man muss sowas halt eben auch erstmal verdauen! Natürlich steht ihr sehr viel Zeit für die Entwicklung zu nach allem was sie durchgemacht hat! Mein Mann meint nur ich soll mir nicht soviele Gedanken machen, wenn man 3 Ärzte fragt bekommt man 3 verschiedene Antworten. Er hat ja recht nur bin ich da eben sehr emotional und kann nicht anders als mir gedanken machen! Ja Finja bekommt schon seit sie zuhause ist 2x die Woche KG. Hmm, ja was ´die Physiotherapeutin, naja sie entwickelt sich nicht so wie sie anfangs dachte, was aber eben auch damit zusammen hängt das sie ja nicht auf dem Bauch liegen mag. Und sie geht immer noch davon aus das Finja irgendwann laufen lernt. Ach es ist einfach anstrengend diese abwarterei und nicht zu wissen wo die Reise hingeht! Und das Finja unzufrieden ist weil sie sich nicht so fortbewegen kann wie sie will macht es auch nicht gerade leichter!

@ Anna
Ich hab grad mal nachgeschaut, Joel ist ja so ziemlich genau einen Monat jünger wie meine Mädels. Es bleibt uns ja nichts übrig als abzuwarten... Nun ist es schon fast ein Jahr her das wir unsere Kämpfer mit nachhause nehmen konnten und ich finde seitdem hat sich schon einiges getan. Ich merke eben nur wie unzufrieden Finja ist, was ja auch logisch ist und dann bekommt sie ja auch mit das Nike schon viel mehr kann. Naja hilft ja alles nichts! Wir fördern sie so gut wir können und sind für sie da!
Ja, wir denken positiv, unsere Kämpfer werden schon laufen lernen!

LG

Kerstin

Beitrag von charli81 05.05.10 - 23:18 Uhr

----Ach es ist einfach anstrengend diese abwarterei und nicht zu wissen wo die Reise hingeht!-----

oh jaaaaa,ich kann es soooo nachempfinden.du schreibst mir foermlich aus der seele!!!

ich weiss jetzt nicht genau,wieso deine kleine das hat,aber bei joel ist ja das gehirn im bereich der motorik beschaedigt worden,auf grund einer schweren infektion,die zu spaet erkannt wurde.

sein rueckstand liegt also nicht nur darin,dass er ein fruehchen ist,sondern sein gehirn muss praktisch komplett umpolen.
naklar hat er alle zeit der welt,aber diese ungewissheit,dass man einfach nicht weiss,was wird er ueberhaupt mal koennen,macht mich manchmal sehr fertig.
aber ja,wie du schon geschrieben hast,wir denken positiv und ich glaube fest an unsere kaempfer#liebdrueck

Beitrag von yumah 06.05.10 - 13:11 Uhr

Hallo Kerstin,
eigentlich habe die Mamis immer einen ganz guten Riecher mit ihren Gefühlen, aber sicher muss das ncht immer ds Schlimmste bedeuten. Ich bin hier aktuell grad in so einer Frühchen-Kur/ Reha Einrichtung ( Bromerhof) und es ist wahnsinn was man da so sieht und hört. Eines ist aber bei fast allen Frühcheneltern gleich-man muss stets seinen "Zweckoptimismus" abrufbereit haben und sollte sämtliche medizinische Prognosen erst dann an sich ran lassen, wenn sie auch wirklich eintreffen. Den allzu oft kommt es ganz anderst...(kenne ich auch zu gut )
Also such mal-vielleicht schaffst Du es ja den "Worst Case" gedanklich wieder zu begraben...deine Maus wird euch sicher bald alle überraschen.
Liebe Grüße
Yumah mit Jara und Jona ( die heute das erste mal in einen Kindergarten sollten und nach 20 Minuten den ganzen Laden zusammengebrüllt haben...)

Beitrag von lamington 06.05.10 - 19:27 Uhr

Hallo Yumah,

danke! #pro Genau das versuche ich im moment! Werde am Montag aber nochmal mit unserer Physiotherapeutin drüber reden.

Wie gefällts Dir denn im Bromerhof? Ich möchte gerne nächstes Frühjahr/Sommer dort mit den Mädels hin. Schade das es mit dem Kiga da nicht geklappt hat!

LG

Kerstin

Beitrag von yumah 07.05.10 - 13:22 Uhr

Hallo Kerstin,
ich denke eure Physiotherapeutin hat sicher auch eine genaz gute Einschätzung der kleinen Maus, den shließlich arbeitetn sie ja schon eine Weile mit ihr. Die Ärzte sehen, viele Dinge eben rein unter medizinichen Aspekten und dennoch gibt es ja auch immer viele weiter Einflußfaktoren die einen Krankheitsverlauf beeinflussen. Z.B Kinder die einen hohe Eigenmotivation haben und viel Kampfgeist mitbringen.
Zum Bromerhof-hier ist es wirklich sehr schön und der Umgang mit den Mamas und den Kindern gefällt mir sehr gut. Es wird sehr viel für die Kinder und die Eltern angeboten, ich denke da findet jeder etwas. Das Haus und auch die gesammte Umgebung finde ich ebenfalls sehr ansprechend und ich freue mich auf die kommenden Wochen und hoffe wir könenn hier viel an Eindrücken mitnehmen.
Wenn Du mal konkrete Fragen hast-kannst Du dich gerne melden. Ansonsten ist mir auch aufgefallen, dass viele Mehrlingseltern hier sind, und es auch mit eienr Begleitperson gut handelbar ist. Sonderwünsche ( bei uns z.B mit dem Essen) werden in vollem Umfang berücksichtigt, so dass man sich wirklich keien Gedanken machen muss...
So, nun starte ich einen weiteren Versuch mit dem KiGa
Liebe Grüße
Yumah