AOK übernimmt die,die Kosten der Mediakmente in derSS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleine-josy-maus2007 05.05.10 - 14:07 Uhr

Hallo,
weiß zufällig jemand ob die AOK die Kosten übernimmt wenn man in der SS Medikamente brauch? z.b. Magnesium...
Ich weiß das es einige KK`s machen aber ob da auch die AOK dazu gehört#kratz

Beitrag von isilay09 05.05.10 - 14:08 Uhr

Das würde ich gerne auch mal wiesen,ich muss für Medis im Monat über 100€ ausgeben

Beitrag von muffin357 05.05.10 - 14:08 Uhr

hi,

nur, wenn es wirklich eine Indikation gibt. - - MG wird am wenigsten übernommen, ausser in hochdosierungen bei vorzeitigen wehen, -- bei einfachen krämpfen oder belastungsbeschwerden empfielt der FA nur MG und du musst es selbst bezahlen ... - auch die vitamine, folsäure usw....

es kommt immer drauf an, was für medikamente, --

lg
tanja

Beitrag von nici.c.v. 05.05.10 - 14:09 Uhr

Also bei mir haben sies nicht übernommen aber war bei mir auch nicht die Welt an kosten..

Am besten mal nachfragen..

LG Nici

Beitrag von linagilmore80 05.05.10 - 14:10 Uhr

Nein, die AOK übernimmt nur die verschreibungspflichtigen Medikamente mit der üblichen Zuzahlung.
So Sachen wir Magnesium, Eisen etc. sind keine Medikamente sondern Nahrungsergänzungpräperate und die muss man immer selber zahlen.

Davon mal abgesehen war ich nie wirklich zufrieden mit dem Service der AOK und habe deswegen gewechselt.

LG,
Lina

Beitrag von coco1902 05.05.10 - 14:11 Uhr

NEIN, leider nicht. also ich musste alles zahlen, aber wenn du ein Sozialfall wärst, dann zahlen die bestimmt ;-)

Nee, also ich hab das noch nie gehört, dass man da nichts zahlen muss..

Beitrag von catch-up 05.05.10 - 14:16 Uhr

Also seit wann ist denn Magnesium ein Medikament??? #augen Das ist n Nahrungergänzungsmittel, mehr aber auch nicht! Das kriegst bei Aldi um die Ecke zu kaufen!

Medikamente in der Schwangerschaft sind z.B. Heparin oder Tabletten bei Rhesus negativ!

Beitrag von kleine-josy-maus2007 05.05.10 - 14:21 Uhr

mhh also ich hab Magnetrans extra Schweres Magnesiumoxid. das bekomme ich leider nicht bei Aldi !!!

Beitrag von sandram85 05.05.10 - 14:19 Uhr

Also wie es mit Magnesium aussieht weiß ich nicht, aber ich habe jetzt schon zweimal Eisen in der Apo geholt. Völlig zuzahlungsfrei. Allerdings stand auch ne Diagnose auf dem Rezept. Bin auch bei der AOK. Sonst würde ich da mal ne Mail hinschreiben oder eben anrufen.
Bisher hatte ich keine Probleme mit Kostenübernahme...

Beitrag von kleine-josy-maus2007 05.05.10 - 14:22 Uhr

Ja ich werde auch mal Anrufen, kann ja nie Schaden :) Danke

Beitrag von berry26 05.05.10 - 15:30 Uhr

JEDE gesetzliche Krankenkasse übernimmt Kosten für Medikamente in der Schwangerschaft. Dazu gehören z.B. Heparin, Wehenhemmer u.ä. Magnesium, Folsäure oder andere Medikamente die nicht NUR mit der SS zu tun haben werden nicht übernommen. Grundsätzlich sind Medikamente NUR mit rotem Rezept kostenfrei.

LG

Judith